Frage von amelia2017, 131

Sind tägliche Suizidgedanken normal bei einem Teenager?

Ich denke fast nur noch daran mich umzubringen. Ich will einfach nicht mehr leben! (klingt logisch) und ich habe schon einen Abschiedsbrief geschrieben und ein Testament. Für mein Tagebuch habe ich auch schon ein gutes versteck wo es keiner entdeckt. Ich habe in meinem Zimmer alles aussortiert, was niemand braucht und stelle mir so oft verschiedene arten vor, wie man es machen könnte. Am meisten in der Schule am Bahnhof oder während der Autofahrt. Ist es normal für ein Teenager?? lg Amelia Bitte keine bösen Kommies. Ich bin so wie ich bin. Tut mir leid. :(

Support

Liebe/r amelia2017,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz). (+Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen! )

Herzliche Grüße

Renee vom gutefrage.net-Support

Antwort
von Antonio98, 77

Hallo Amelia,

normal ist das natürlich nicht, Suizidgedanken sind meistens nicht normal. Ich habe eine Freundin mit der ich 2 1/2 Jahre zusammen bin, sie hatte mal Depressionen, Borderline und Suizidgedanken, sie war bei einem Psychologen und auch schonmal in einer Klinik, mit der Zeit hat sich schon einiges verbessert. 

Ich geb dir einen guten Rat, bevor es bei dir schlimmer wird, du anfängst dich selbst zu verletzen oder unüberlegte Sachen tust, wende dich an eine Person deines vertrauen, sei offen, rede darüber, es ist leider nicht normal Amelia, und es wird schlimmer werden wenn du dir nicht helfen lassen wirst..

Ich wünsche dir alles Gute! ♥

Kommentar von amelia2017 ,

Vielen dank für deine antwort. (ich habe schon vor einem Jahr angefangen mich zu schneiden und mit den Armen an Steinmauern zu schlagen bis sie bluten) das ist aber nicht schlimm für mich. Eher dass, dass ich mir halt selbst nicht mehr trauen kann. Nachher mache ich es, wenn ich wieder betrunken bin und dann sind meine Eltern und meine Freundin traurig.

Danke nochmal

Kommentar von Antonio98 ,

Amelia, das sollte dir aber etwas ausmachen und ich habe auch deine anderen Fragen schon gesehen, du bist 15, und be idir ist es schon ein ganzes Stück fortgeschritten mit der Depression. Ich kenne dich nicht, ich kenne dein Umfeld nicht, abr das, was du schreibst hört sich zu 100% nach Depressionen an. Du hast Essstörungen, Schlafstörungen, bist unzufrieden mit dir, verletzt dich selbst - das ist nicht schön. Hör auf an dir zu zweifeln, du bist wundervoll so wie du bist! Bleibe stark und rede mit jemanden darüber - sei stark du wirst das schaffen, du musst jemanden bei dir haben mit dem du immer über alles reden solltest. Hör auf dich selbt zu verletzten . sei zufrieden mit dir so wie du bist. Du bist großartig - Alles Gute!!♥

Antwort
von Superdennis123, 52

DEFINITIV NEIN! Was auch immer es ist, such dir jemanden mit dem du über deine Probleme reden kannst. Deine Mutter, dein Vater etc.. Suizid ist keine Lösung. Alle Probleme gehen vorbei oder werden vergessen. Mach bitte kein Sche***.

Antwort
von amdros, 62

(klingt logisch)

....für mich absolut nicht!

Als erstes, schon gar nicht in deinem jugendlichen Alter..oder was könntest du für Gründe anführen? Als zweites..es kann nichts so schlimm sein, um seinem Leben ein Ende setzen zu wollen.

In Ausnahmefällen könnte ich noch Verständnis dafür aufbringen, wenn ein kranker Menschen, vom Tode bedroht und furchtbare Schmerzen erleiden muß, dazu greift um all dem Leid entgehen zu wollen.

Bitte keine bösen Kommies

..ok, werde ich mir verkneifen aber..erwarte bitte kein Verständnis von mir!

Kommentar von amelia2017 ,

Ich weis nicht genau warum ich schon so lange so "down" bin. Ich zitter immer am ganzen Körper, meine Hände und Füße schlafen immer ein auch beim stehen, ich zwinge mich nicht zu schlafen, verletze mich selbst, habe eine Spinnenangst (die mir echt jeden nerv raubt) und kann deshalb erst nach stunden unter die Bettdecke, weil ich immer alles nach spinnen absuchen muss, mein herz scheint immer zu brennen so heiß ist es (vor trauer glaub) und habe eine agressive mom, einen Papa, den ich selten sehe und der Alkoholprobleme hat, keine Freunde mehr, sehe keine Zukunft für mich.

Und nein ich will kein Mitleid. Ich habe dir nur die Gründe aufgezählt.

Kommentar von amdros ,

Dann solltest du dir Hilfe suchen..dein erster Weg zum Hausarzt..und der wird ganz sicher wissen, was er dir dann empfehlen sollte, dein Leben in den Griff zu bekommen.

Unterstelle dir auch absolut nicht, daß du nach Mitleid suchst aber..als Jugendlicher keine Möglichkeit zu finden..das will mir einfach nicht in den Kopf.

Sei sicher, es gibt auch ältere Menschen die mitunter keinen Ausweg finden das Leben meistern zu können aber..sich das Leben nehmen zu wollen sollte absolut keine Option sein. Mach dir mal Gedanken darüber..wer in deinem Umfeld wäre, dem du dich anvertrauen und auf Hilfe rechnen kannst.

Ich wünsch dir alles Gute und vertrau auf dich selbst!!

Kommentar von endergamespro ,

Ich bin auch richtig down, verletze mich und 24\7 denke ich an Suicide ich seh keinen Sinn mehr zu leben.

Kommentar von amdros ,

Hast du denn wenigstens schon mal versucht dir professionelle Hilfe zu suchen? Glaub mir..deine Gedanken haben sicher schon sehr viele erlebt und durchgemacht..glaub mir aber auch..es ist nicrts leichter als aufgeben zu wollen..das solltest du nicht tun..kämpfe gegen negative Gedanken an und du wirst erkennen..es lohnt sich zu leben, wenn man es denn auch will und Kraft gefunden hat, den Gedanken besiegen zu können..ich wünsche es dir.

Kommentar von AiSalvatore ,

ich denke das "klingt logisch" war darauf bezogen, dass es logisch ist, nicht leben zu wollen, wenn man sterben will und Suizidgedanken hat, so wie die Person es vorher erwähnt hatte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten