Frage von Meloole, 45

Sind Süßigkeiten Gift für den Körper?

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Kohlenhydrate & Nahrung, 19

Hallo! In Maßen nicht schädlich aber halt keine gesunde Variante Kohlenhydrate - um die geht es da nämlich . Zucker. 

Zucker enthält eben Kohlenhydrate und die sind übrigens in ihrer Wirkung und Verwertbarkeit unterschiedlich.  Fruchtzucker, Zweifachzucker und Traubenzucker z. B.  enthalten kurzkettige Kohlenhydrate. Nicht die gesündeste Variante, zumindest meistens. So enthält Obst zwar kurzkettige Kohlenhydrate , ist aber trotzdem sehr gesund . Wesentlich gesünder sind  in der Regel langkettige Kohlenhydrate, da sie den Körper über längere Zeit mit Energie beliefern können. Hast Du z. B. in Brot oder Nudeln - auch in Kartoffeln. Dennoch spielen auch kurzkettige Kohlenhydrate eine wichtige Rolle für den Körper. Sie können nach Anstrengung oder Sport dem Körper schnell wieder Energie geben , alles Gute.

Antwort
von Kyneth, 23

Süßigkeiten enthalten natürlich KEINE Giftstoffe. Sie sind nicht direkt schädlich. Allerdings wirken sich zu viele eventuell schlecht aus. Den vielen Zucker braucht dein Körper nämlich oft nicht! Desweiteren kann dir von zu vielen Süßigkeiten übel werden. Die Devise lautet: In Maßen genießen!

Antwort
von Blizzard18, 21

Die von heute eindeutig. So viele Zusatzstoffe wie heutzutage in den ganzen Süßigkeiten sind, tut man seinem Körper damit nie wirklich einen Gefallen. Ungesund und für den Körper nicht mehr verarbeitbar ist es nur wenn man es außerhalb der Norm konsumiert. 

Aber in der Regel benötigt der Körper weder Süßigkeiten noch Zucker (egal in welcher Form) zum Leben. Zucker ist Luxus und  blieb damals nur den Reichen und Wohlhabenen vorbehalten.

Kommentar von Wannabesomeone ,

Bitte? Zucker findet sich in jedem Obst, in Brot und vielen anderen Lebensmitteln.(Kuh-,Ziegen-, Muttermilch, etc.) Auch schon im Tiefen Mittelalter. Der Körper braucht auch seinen Zucker, zumindest den, den er sowieso aufnimmt. Jeder gesunde Mensch braucht, um gesund zu bleiben, Zucker. Zitat: "Der Begriff Zucker umfasst alle Einfach- und Doppelzucker, die in Lebensmitteln enthalten stecken. Die wichtigsten Vertreter der Einfachzucker sind Trauben- und Fruchtzucker (Glucose und Fructose). Zweifachzucker ist der klassische Haushaltszucker (Saccharose), Malz- (Maltose) und Milchzucker (Laktose). Wenn man Nahrung zu sich nimmt, passiert im Körper folgendes: Die darin enthaltenen Mehrfachzucker werden in ihre Einzelbausteine zerlegt. Übrig bleibt der Einfachzucker Glucose. Dieser wird mit Hilfe des in der Bauchspeicheldrüse produzierten Insulins in die Zellen transportiert. Also hat auch der gesunde Mensch stets eine gewisse Menge Zucker im Blut. Anzeichen eines zu niedrigen Blutzuckerspiegels können Konzentrationsschwäche, Schwindel oder Schweißausbruch seihttp://www.gesund-durch.de/zucker-lebenswichtig-und-ueberfluessig-zugleich/eich/

Antwort
von uwe1985, 8

Das ist mit vielen Dingen so. Isst du das in Unmengen, dann schadet es dem Körper. Hier also mit Genuss essen und keine Massen.

Süßigkeiten enthalten keine Giftstoffe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community