Frage von EinstAstral, 45

Sind Stiere von Natur aus aggressiv?

An einer Weide in der Nähe halten sich manchmal Stiere auf. Sie wirken so ruhig und gelassen, dass ich es mir eigentlich schwer vorstellen kann dass sie einen Menschen einfach so töten wenn man sich ihnen nähert. So weit ich weiß werden sie durch hektische Bewegungen aggressiv. Ich stelle diese Frage weil ich diese Tiere mag und gerne mal eines streicheln würde.

Expertenantwort
von Buckykater, Community-Experte für Tiere, 24

Stiere sind wenn sie in natürlicher Umgebung leben  weniger Aggressiv als in der Arena oder bei dem Stierrennen. Bei dem Stierrennen ist oft auch große Angst mit im Spiel. Es ist eng laut und gibt  kaum Fluchtmöglichkeiten. Eigentlich wollen sie nur fliehen greifen aber durch den Stress die Teilnehmer an völlig verdient meiner Meinung nach für die Teilnehmer wenn die angegriffen und verletzt werden. Selbst in der Arena haben sie einen Fluchtdrang.  Wenn man eine Weide betritt können Stiere sich und ihrer Kühe und Kälber natürlich bedroht sehen und angreifen. Das tun Kühe aber auch. Wenn Stiere angreifen wollen zeigen die das durch Scharren Zeigen ihrer Breitseite, Senken des Kopfes dumpfem Brüllen und das scharren mit den Hörnen in der Erde.  Landwirte werden öfter mal angegriffen und auch schwer verletzt und gar getötet. Eine Weide sollte man nicht unbedingt betreten.  Die Tiere können sich belästigt und bedroht fühlen und angreifen

Antwort
von tryanswer, 32

Stiere werden dann aggressiv, wenn man sich ihnen nähert oder sie sich bedroht fühlen.

Wenn du gerne Rinder streicheln möchtest, dann versuch es lieber bei Kühen oder Färsen (beim streicheln besteht da kein Unterschied), aber du solltest beachten, das es sich bei Großvieh nicht um Kuscheltiere handelt - es sind auch schon Wanderer durch Kühe zu Tode gekommen.

In jedem Fall solltest du vorher mit dem Besitzer sprechen, der kennt auch seine Tiere am Besten.

Antwort
von Fuchssprung, 33

Das mit dem Streicheln solltest du dir vielleicht noch einmal überlegen. Stiere sind nicht von Natur ausaggressiv. Sie sind sogar recht liebevoll zu ihrem Nachwuchs und zu ihren Kühen. Aber sie wehren sich mutig gegen jede Gefahr. Was eine Gefahr ist und was sie als ungefährlich einstufen, ist manchmal für Menschen nicht ganz eindeutig zu erkennen. Hin und wieder reicht ein herab gefallenes Blatt, einen Stier auf 180 zu bringen. Deshalb ist es keine gute Idee wenn du ihnen auf der Weide zu nah kommst.

Antwort
von Tokeh, 30

Nein. Für natürliche Rindunfälle mit Menschen sind meist Mutterkühe verantwortlich. Die Stierkampfstiere werden aggressiv gemacht, provoziert.

Ich habe schon Stiere gestreichelt. Wenn eines an den Zaun kommt, streichle es. Aber gehe NIEMALS einfach auf eine Weide mit Rindern, Geschlecht egal. Das kann tödlich ausgehen!

Antwort
von MissLeMiChel, 21

Also die Stiere die in Spanien "aggressiv" sind wurden vorher ziemlich misshandelt...
Ich würde sagen von Natur aus sind Stiere sehr ruhige Tiere

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten