Sind Spanien und Portugal befreundete Nationen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Portugal und Spanien waren mal Eins. Portugiesisch entstand aus der Galicischen Sprache, wurde erst mit der Unabhängigkeit Portugals eine eigenständige Sprache. Portugal hat im Norden viel mit Galicien gemein, im Süden mit Andalusien und teilt sich die Region Extremadura (bzw. Estremadura auf portugiesischer Seite).

Heute ist es so, wie eben bei allen Nachbarn: Man hat viele Gemeinsamkeiten, hilft sich aus. Es gibt aber auch ein paar Sachen, die einem stören. Meist dem kleineren von beiden mehr.

Will heißen: Portugiesen bekommen z.B. in Grenzgebieten zu Spanien kostenlose ärztliche Hilfe, können die dortigen Krankenhäuser und Ärzte besuchen.

Anderes Beispiel: Als Spanien dieses Jahr bei der EM herausflog, hielt
von da an die überwiegende Mehrzahl der Spanier zu Portugal.

Zudem gibt es von beiden Staaten teilweise Überlegungen, ggf. irgendwann mal als Iberien oder Hispania wieder zusammenzufinden. Etwas, was schwer vorstellbar ist, aber z.B. nicht kathegorisch abgelehnt wird. Es gibt sogar eine Partei, die das vorantreibt und auch in mehreren großen Zeitungen Spaniens wurde die Frage in den Raum gestellt.

Das Stichwort hierzu ist Iberismo, was schon im Verlauf der Geschichte mehrmals ernsthaft in Erwägung gezogen wurde, zuletzt nach dem zeitgleichen Ende der Diktatoren von Spanien und Portugal im Jahre 1974/75, aber eben alle paar Jahre wieder mal von der Presse in den Raum geworfen wird, wo jeder sagt: Ja, warum eigentlich nicht? Dann können die Katalanen ja gehen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Portugal hat im 17. Jhd beispielsweise seine Unabhängigkeit von Spanien im Restaurationskrieg erkämpft. Das war soweit ich weiß der einzige Krieg zwischen Spanien und Portugal, ich lasse mich aber gern eines Besseren belehren.

Portugal war von den 30ern bis 1974 auch eine rechte Diktatur. Also etwas länger als Spanien.

Es kämpften auch einige Portugiesen an der Seite Francos im Spanischen Bürgerkrieg.

Zu solchen Sachen wie "befreundete Nationen" kann ich nichts sagen, da das ja nur emotionale Empfindungen sind und ich mit nationalen Identitäten sowieso nichts am Hut habe.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

heutzutage sind beide Staaten befreundet, was sich auch darin zeigt, dass beide NATO und EU Mitglieder sind.

Seit 1143 ist Portugal von Spanien unabhängig und nach der Entdeckung Amerikas und anderer Entdeckungsreisen brachen zwsichen den beiden immer wieder Kriege und Konflikte um Kolonien und Rohstoffe los.

Zwar gab es Verträge wie den von Tordesillas, aber wirklich daran gehalten hat sich, wie heute, keiner.

In den Spanischen Bürgerkrieg wollte die damalige Weltgemeinschaft sich nicht einmischen, soweit ich weiß, auch Portugal nicht.

Beide hatten eine nationalitisch/faschistische Diktatur, woraus der Iberien Pakt entstand. Francos Diktaur in Spanien endete 1975 in Portugal ein Jahr zuvor.

MfG

Steven Armstrong

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zetra
09.10.2016, 20:01

Weltgemeinschaft nicht einmischen?

Italien und Deutschland waren mit involviert. Siehe Legion Condor.

Auf der anderen Seite kaempften die Internationalen Brigaden mit, allerdings hielt sich ihre Anzahl in Grenzen, ca. 25 Tsd.Kaempfer.

0

Die Beziehungen zwischen Spanien und Portugal sind gut und unproblematisch.

Eine Demokratie ist Portugal erst seit 1974. António de Oliveira Salazar hat den Staat von 1932 bis 1968 weitgehend autoritär regiert, gleichwohl ist er in Portugal auch heute noch beliebt. Unter seinen Nachfolgern änderte sich zunächst nichts, erst die Nelkenrevolution 1974 machte aus Portugal einen demokratischen Staat.

Im spanischen Bürgerkrieg und im Zweiten Weltkrieg verhielt sich Portugal neutral. Freiwillige aus anderen Ländern kämpften aber im spanischen Bürgerkrieg auf beiden Seiten, da werden wohl auch Portugiesen dabei gewesen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Portugal hat gegen Spanien gekämpft, um seine Unabhängigkeit zu erhalten. Das wars dann aber schon. Heute kommen sie ganz gut miteinander aus.

Befreundete Nation klingt mir aber zu sehr nach Realexistierendeem Sozialismus.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung