Frage von marcomaerz96, 70

Sind solche Leute in Großunternehmen/Großkanzleien gefragt?

Ich mache 2017 mein Abitur, danach werde ich Jura studieren und hoffentlich das Prädikatsexamen erreichen. Nach dem Referendariat und der Promotion sehe ich mich in einer weltweit fungierenden Großkanzlei. Dort möchte ich auf der ganzen Welt im unterwegs sein. D.h. Am Montag wird in Teheran ein Klient besucht, dann am Dienstag in Singapur, Donnerstag in Johannesburg am Freitag in Atlanta usw. Ich bin auch sehr gerne bereit am Wochenende, über Weihnachten/Silvester unterwegs zu sein. Habe lieber mal ein oder zwei Werktage frei anstatt dieses blöde Wochenende wo sowieso die meisten schon frei haben. Und diese Festtage sind mir sowas von egal. Da ich sowieso keine Kinder haben möchte und auch in meiner Lebensart sehr flexibel bin, sind das doch perfekte Voraussetzungen für einen solchen Beruf oder?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dompfeifer, 8

Das ist eine mögliche berufliche Laufbahn. Mit etwas Glück ist das gelegentlich auch zu realisieren. Ich würde mir aber dazu einige Alternativen bereithalten. Das Nächstliegende wäre hier eine Diplomatenlaufbahn. Siehe

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/AusbildungKarriere/InternationaleDiplomatenaus...

Antwort
von Tomaatoox3, 22

Bin selber Jurastudentin, aber sieh erstmal zu, dass du dein Abi machst

Wenn du erstmal anfängst zu studieren dann bekommst du nicht viel mit von den internationalen Zweigen für Juristen, das kommt erst später (i. d. R. legt man den Schwerpunkt ab dem 5. Semester) 

Hier in 'nem Ratgeberforum wird wohl kaum jemand aus so einer Großkanzlei sein, also wirst du dich noch einige Jahre mit dem reisen gedulden müssen. 

(Das reisen ist übrigens kein Urlaub, außerdem solltest du im sprachlichen Bereich "stark" sein) 

Kommentar von marcomaerz96 ,

Dass das Reisen kein Urlaub ist, ist mir auch klar ;-)

Das bin ich Gott sei Dank ja schon!

Antwort
von Larslumer, 20

Hallo,

Ich will dir keinen Dämpfer verstehen aber

1. du brauchst ein super Abi für Jura 1,3
2. du brauchst Kontakte in groß Kanzleien. Hast du die nicht wird das nichts.
Aus Erfahrung kann ich dir sagen das sowas nur mit Kontakten geht.

Grüße

Kommentar von marcomaerz96 ,

1. Ist leider Schwachsinn. In Bayern gibt es allein Nürnberg, Passau, Regensburg und Würzburg als NC-freie Alternative für Jura.

2. Meines Wissens reicht ein Prädikatsexamina in 1. u. 2. Staatsexamen aus um sich einen Platz in irgendeiner Großkanzlei zu sichern.

Kommentar von Larslumer ,

1. cool ich hab ein schlechtes Abi und trotzdem wollen mich die groß Kanzleien oder wie?

2. nein tuet es nicht wenn ich Politik studiere bin ich da automatisch Botschafter oder muss ich da irgendwie reinkommen wo sich 1000 läute drauf bewerben?

Kommentar von MasterJohanna ,

Das Abi interessiert niemanden mehr. Marcomaerz hat da recht.

Kommentar von marcomaerz96 ,

Na klar habe ich Recht, habe mich schon überall informiert. Auch die Universität ist nach einem Prädikatsexamina Nebensache :-)

Kommentar von MasterJohanna ,

Stimmt, weil das Staatsexamen eine Landesprüfung ist. Ich weiß nicht was hier zum Teil erzählt wird.

Die Schwerpunktbereiche (einziges worauf Uni Einfluss hat) haben faktisch eine Bedeutung die gegen null läuft. Fast immer werden diese rausgerechnet.

Kommentar von marcomaerz96 ,

Wenigstens weiß noch jemand anderes Bescheid aus mir :-) 

Danke ;-)

Kommentar von Larslumer ,

Also brauch ich für Kontakte

Kommentar von Tomaatoox3 ,

Larslumler hat recht, ich selbst studiere an der LMU in München und hab bereits von einigen Leuten gehört, dass sie pauschal nur Absolventen der LMU nehmen. 

Die Uni, die du besuchst, macht also auch einen Unterschied. 

Bewirb dich nicht nur nach dem Motto "die Uni hat keinen NC", sondern eher nach dem Uni Ranking, das ist v. A. für die Arbeit auf internationaler Ebene wichtig!

Kommentar von marcomaerz96 ,

Diese Leute hätten dann aber auch wahrscheinlich kein Staatsexamen oder?

Kommentar von marcomaerz96 ,

1. Ja, da in 90% der Fälle das Prädikatsexamen im 1. u. 2. Staatsexamen ein schlechtes Abitur revidieren kann. 

2. Man solle nicht Äpfel mit Birnen vergleichen und man solle auch auf seine Rechtschreibung achten ;-)

Kommentar von Larslumer ,

Ich finde es witzig wenn du alles weißt warum du dann hier eine Frage stellen musst.

Kommentar von marcomaerz96 ,

Meine Frage beinhaltet keinerlei Fragen zu den Nc's des Studienganges.

Außerdem habe ich selbst Recherchearbeit betrieben und ein paar Infos im Vorhinein gesammelt :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten