Frage von Schdurmi, 136

Sind sich die Menschen fremd geworden?

Ich glaube, zu spüren, dass es so ist. Ablenkung und Egoismen herrschen vor. Das kindliche Normal in dieser Beziehung schwindet mit dem Alter und Misstrauen wächst. Und es fühlt sich so an, als löse eines das andere aus. Szs. ein sich selbst auslösendes und potentierendes Phänomen. Was denkt oder fühlt ihr dahingehend?

Antwort
von berkersheim, 15

Es gibt viele Momente, die eine solche Empfindung auslösen können. Je nach Alter geht man mit anderen Erwartungen an die Umwelt. Je nach Persönlichkeit lässt man sich fremdbestimmen oder distanziert sich davon mit Konzentration auf eigene Werte und bewusst gestaltete persönliche Beziehungen statt der elektronischen Oberflächlichkeit. Wie der Komiker Dieter Nuhr in seiner Jahresübersicht richtig festgestellt hat, präsentieren uns die Medien nur noch die schlechte Hälfte der Welt und davon noch in Ausschnitten die sensationsversprechendsten und grausligsten. Alle leben von der Wirtschaft, in der Wirtschaft, sind Teil von Wirtschaft und doch wird inzwischen der Eindruck verbreitet, wir seien nur noch von Gangstern umgeben. Interessant, dass die Profiteure dieser Misstrauensbotschaften, die sog. Vergleichs-Portale und Billigheimer die fettesten Gewinne machen. Dieter Nuhr hat sich auch schon spöttelnd über die Enttäuschung geäußert, dass Lasagne per Internet irgendwo anonym bestellt und vom Bringservice geliefert für 5.40 € keine gewaltigen Fleischbrocken enthält, weil, wenn man Kosten für Service und Hersteller und Vermittler abzieht, kaum noch was für einen guten Lasagneteig übrigbleibt. Das ist einfach hirnlos, und hirnlos waren viele Menschen schon zu allen Zeiten. Das ist keine Spezialität unserer Zeit.

Kommentar von Schdurmi ,

Logisch. Wer Misstrauen sät, stärkt die Wirtschaft. Misstrauen fördert Egozentrik. Egozentrik stärkt Egoismus. Egoistische Menschen konsumieren mehr, denn sie "brauchen" mehr "Materielles".

Antwort
von Lilablume1231, 75

Ich würde am liebsten alles wieder rückgängig machen, mir fällt der Gedanke an die Veränderung schwer.. Finde es schade, alles ist viel oberflächlicher geworden und ich denke, dass viel mehr Menschen unglücklich sind

Kommentar von Schdurmi ,

Was genau würdest du gerne rückgängig machen?

Kommentar von Lilablume1231 ,

Ich denke, dass sich die Menschen vor allem aufgrund der technischen Entwicklung, wie Smartphones usw. voneinander entfernen.
Klar könnte man jetzt sagen, dass es jedem selbst überlassen ist, ob er ein Smartphone besitzt oder nicht, aber eigentlich stimmt das nicht. Ich denke, Man kann sich dem ganzen nur ganz schlecht entziehen

Kommentar von Lilablume1231 ,

Also würde ich die technischen Entwicklungen gerne rückgängig machen

Kommentar von Schdurmi ,

Bis auf die berufliche Pflichterreichbarkeit, die man sich auch aussuchen kann, ist es ja eig. so, dass man es sich aussuchen kann. Die Menschen werden jedoch wirklich ungeübter im Umgang miteinander.

Aber ich meine - um mal dein Beispiel zu nehmen - eher Dinge wie, dem Gegenüber zu sagen: Ich würde gerne mit dir reden, willst du nicht dein Handy ein paar Minuten weglegen?" Es wird eher auf Entwicklungen von außen geschoben, aber etwas passiert ja in den Menschen, dass es für sie eigenartiger ist, aufgeschlossen in Kontakt zu treten. Also eher Ängste als Technologien der Grund sind. Das Kollektiv verlernt höflich zu fragen und erlernt Wut, Aggression, Fremde als ersetzende Reaktion.

Antwort
von rei123, 17

Ich finde das alle ( die meisten) sehr oberflächling geworden sind wer mager ist ist schön und nett die anderen sind egal      ich bin nicht alt aber früher hat bei uns keiner auf das aüßere geachtet wir waren glücklicher alle waren gleich viel wert

Antwort
von Whynot7, 58

Kaum zu fassen für einige,haben die meisten Menschen und wirklich die weite Mehrheit ein sehr starkes Vertrauen zu ihren Mit menschen. Die wenigsten habe dies dann nicht und das sind nicht wirklich die Kontaktscheuen,sondern die die wirklich keinen Freund haben. Und die gibt es sehr wenig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community