Frage von Subject89P13, 36

Sind selbstgemachte Kartoffelchips gesund?

Ich meine, wenn die nur aus Kartoffel und Gewürzen (ich mach meistens kein Öl drauf und in der Mikrowelle) müssten die doch eigentlich ziemich gesund sein.

Antwort
von BurjKhalifa, 10

Was heißt gesund, aber keinen Falls ungesund.

Da sind die "normalen" Chips deutlich ungesünder. Also im Vergleich dazu ziemlich gesund.

Antwort
von ChloeSLaurent, 8

Hey Du.

Auf jeden Fall.

Unabhängig von deiner eigenen Gewürzmischung drauf - überback die mal zusätzlich mit Käse. (Sorte Käse für Dich, mußt Du selber rausfinden. Mit Emmentaler wird es echt heftig würzig. Mit Butterkäse wird es bissl milder. Man kann aber bei beiden nicht mehr aufhören zu futtern - also ganz große Vorsicht geboten!!!!!)

Frisch gemacht ist immer besser - halt mit sehr viel Arbeit aber eben verbunden.

Lass Dich aber nicht (niemals) ausnutzen, wenn Du deinen Gästen die selbst-gemachten + überbackenen Chips vorsetzt. Guter, preiswerter Schluck Rotwein "LeFilou" (süß)  dazu serviert, rennst Du deiner eigenen Kreation vergeblich hinterher. Wenn Du nicht vorher genascht hast, bleibt nix nimmer mehr übrig.

LG

Antwort
von reverse95, 21

Nö. Du hast die Kohlenhydrate aus den Kartoffeln mit dem Fett aus dem Öl. Beides zusammen ist keine so gute Mischung.

Es sind halt Chips. Fast-Food. Der Unterschied zu industriell hergestellten Chips ist nicht so groß. Es sei denn, gesund bedeutet für dich in dem Fall, dass Konservierungs- und Geschmacksstoffe fehlen.

Kommentar von Subject89P13 ,

mache die in der mikrowelle, hab ich vergessen zu schreiben

Kommentar von reverse95 ,

Joa, das spielt ja keine Rolle ...

Antwort
von rukkk, 24

Hängt davon ab wie du sie machst. Frittiert nicht so optimal, im Ofen schon besser wenn sie nicht schwarz werden, gedörrt am besten.

Antwort
von Sillexyx, 15

Wenn du sie im Backofen oder Mikrowelle zubereitest dann schon. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten