Frage von alastina, 39

Sind Schmerzen nach einer Wurzelbehandlung normal?

Ich hatte vor 3-4 Std die erste Sitzung einer Wurzelbehandlung. Zu Hause angekommen hab ich ziemlich schmerzen gekriegt und jetzt eine Ibuprofen genommen, die zum Glück auch wirkt. Ich bin allerdings verwundert. Die Ärztin hat ja heute den Zahnnerv gezogen. Da bin ich mir sicher, denn sie hat es mehrmals gezeigt. Dann dürfte doch eigentlich der Zahn ab sofort gar nicht mehr weh tun oder wie ist das?

Antwort
von Kuno33, 31

Bei meinen Wurzelbehandlungen habe ich nie Schmerzen gehabt. Die Schmerztabletten habe ich nie gebraucht. Allerdings kann die Op. schon Reizungen im Gewebe hinterlassen, die Schmerzen verursachen, wenn die örtliche Betäubung nachlässt. Wenn starke Schwellungen entstehen oder sich Eiter entwickelt, ist eine Nachuntersuchung durch den - oder einen - Zahnarzt dringend anzuraten. Es kann natürlich auch mal zur Wundinfektion kommen.

Kommentar von alastina ,

Dankeschön. In 3 Tagen gehe ich ja wieder hin, da wird die Ärztin es ja kontrollieren. Hab jetzt nur die Sorge, dass sie vielleicht nicht den ganzen Nerv erwischt hat, und es deshalb weh tut.

Antwort
von Cola80, 21

Wenn der Schmerz länger wie ein bis zwei Tage dauert könnte es sein, dass was nicht stimmt. Normalerweise hört das wieder auf. Wenn nicht kommt es zu Eiter und Zahn ziehen.

Antwort
von Shany, 27

Durch das raus ziehen kam ja erst der Schmerz von daher das wird schon wieder nur Geduld

Antwort
von Antwortster420, 23

OPs im Mund sind fast immer schmerzhaft, obwohl ich erst sehr selten gehört habe das Wurzelbehandlungen übermäßig schmerzvoll sein sollen, ich würde wenn es nicht besser wird einfach noch einen Zahnarzt aufsuchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten