Frage von Katzentierwelt, 60

Sind Schmerzen bei der Mammographie normal?

Ich war gestern bei der Mammographie und es hat mir sehr wehgetan, ich dachte, dass ich ohnmächtig würde. Ist das notwendig? Ich glaube, ich gehe nicht mehr hin. Ich habe jetzt richtig Angst davor. Oder soll ich beim nächsten Mal woanders hin gehen? Als ich die Assistentin fragte, ob solche Schmerzen normal seien, hat sie nur gesagt, dass sie sich beeile und es schnell vorüber sei. Oder bin ich wehleidig?

Antwort
von Natalieott, 39

Hallo,

Eine Mammographie ist nie angenehm, aber dieser Druck muss leider sein. Nur so kann man dann auf den Aufnahmen auch die kleinen Strukturen erkennen und das ist ja zu ihren Vorteil. Wodurch die schmerzen noch stärker werden ist wenn sich der Patient noch mehr verspannt. Versuchen Sie ruhiger zu bleiben. Ich würde auch keine Medikamente vorab raten Ihnen zu nehmen, da z.b. Aspirin eine blutverdünnende Wirkung hat und sie dadurch blaue Flecken bekommen können. 

Einfach vor der Untersuchung die Assistentin warnen das sie druckempfindlich sind und die wird sich dann nach ihnen richten und versuchen die Untersuchung so schnell und angenehm wie möglich zu machen.  Bleiben sie bei der Untersuchung ruhig und so entspannt wie möglich. 

Liebe grüße 

Antwort
von almmichel, 34

Du bist zu wehleidig, das macht die MTA bestimmt nicht extra das es etwas schmerzt. Die Mammografie bei der männlichen Brust ist schmerzhafter.

Antwort
von Deichgoettin, 45

Oder bin ich wehleidig?

Denke schon.
Es stimmt, daß eine Mammographie etwas schmerzt, aber in Ohnmacht muß deswegen niemand fallen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten