Frage von Master675, 87

Sind Schildkröten gute Haustiere ?

Ich überlege über ein neues Haustier wenn mein Hund irgendwann stirbt

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sophia2008, 41

Schildkröten sind wunderbare Tiere, aber etwas komplett anderes als Hunde. Wenn Schildkröten deinen Hund ersetzen sollen, wirst du enttäuscht sein, sie sind doch "langweilig" im Gegensatz zu einem Hund. Hunde gelten als der beste Freund des Menschen, sind immer treu, freuen sich über den Halter, begleiten dich überall hin. Schildkröten sind genau das Gegenteil. Sie möchten in Ruhe gelassen werden und halten je nach Art auch eine Winterstarre.

Wenn  es aber genau das ist, was du möchtest, können Schildkröten dein Herz erobern. Je nach dem, was du dir vorstellst und bieten kannst, gibt es verschiedene Arten, die infrage kommen. Wenn du Schildkröten im Haus halten möchtest, fallen Europäische Landschildkröten schon einmal weg, ebenso wie groß werdende Wasserschildkröten. Viele Schildkröten eignen sich nicht für die Einzelhaltung, sie sollen gerne unter Artgenossen leben dürfen.

Wenn du einen Garten hast, eignen sich Europäische Landschildkröten im Freigehege gut oder Wasserschildkröten wie die Europäische Sumpfschildkröte sehr gut. Hier kannst du wunderbare Paradise schaffen, die sowohl für deine Tiere ein schönes Heim sein werden als auch dass der Halter Freude daran hat, ein Stück Urlaub im Garten zu haben.

Ich selbst halte Griechische Landschildkröten in einem großen Außengehege. Aktuell halten sie ihre Winterstarre. Den Rest des Jahres laufen sie durchs Gehege, ernähren sich von den dort wachsenden Wildkräutern, sonnen sich auf Schotterwegen, klettern über Steine und Baumstämme, verstecken sich unterm Gebüsch oder suchen Schutz und Wärme im beheizten Frühbeet. Ich liebe es, mich ans Gehege zu setzen und einfach nur zuzuschauen. Je nach Jahreszeit blühen die unterschiedlichsten Pflanzen im Gehege und begeistern so auch jeden Naturfreund und Botaniker :-)

Man muss sich bewusst sein, dass Schildkröten Beobachtungstiere sind. Sie zeigen dem Halter keine Freude, sie zeigen kein Leid, sie möchten nicht umher getragen werden und müssen während des Urlaubs vor Ort betreut werden. Für einen Tierarztbesuch muss man ggf. weite Strecken in Kauf nehmen, weil reptilienerfahrene Tierärzte selten sind.

Bei artgerechter Haltung werden sie selten krank und begleiten den Halter viele Jahre. Ich liebe Schildkröten über alles :-) aber sie sind nicht jedermanns Sache, da sie für manche Halter schnell lästig oder langweilig werden. Das gilt insbesondere für Wasserschildkröten, die als kleine süße, günstige Tiere gekauft werden und dann mit ihren 25cm nicht mehr ins Aquarium passen. Leider gibt es immer noch zu wenige Halter, die sich vor dem Kauf über die Ansprüche Gedanken machen. Daher ist es sinnvoll, sich vorher durch aktuelle Literatur zu lesen, Stammtische zu besuchen, Halter oder Züchter besuchen, in schildkrötenbezogenen Foren auszutauschen.

Hier ein Link für Literatur von Europäischen Landschildkröten http://www.landschildkroeten-haltung.com/haltung/literatur/

Hier ein Link für Wasserschildkröten zierschildkroete.de

... und hier ein Video für Europäische Landschildkröten

Antwort
von Geochelone, 50

Landschildkröten sind super interessante Tiere, aber überhaupt keine Haustiere ! Es sind und bleiben Wildtiere, von denen man die verbreitesten Arten im Haus überhaupt nicht artgerecht halten kann...

Wenn du also einen Garten hast, in dem du bereit bist ein großes Gehege (mit beheiztem Frühbeet) zu bauen, damit die Tiere dort für die nächsten Jahrzehnte ganzjährig leben können, dann ist das eine tolle Idee !

Wenn du das nicht bieten kannst, dann solltest du höchstens mit kleinbleibenden Wasserschildkröten (zB Moschusschildkröte, Tropfenschildkröte od. Klappschildkröte) oder Sumpfschildkröten (Zackenerdschildkröte, Costa-Rica-Prachterdschildkröte, Gelbrandscharnierschildkröte) weiterplanen. Die kann man in Aquarien oder Terrarien halten.

Antwort
von schmidtingen, 7

Wir haben 1964 beim Rueben-verziehen auf dem Acker, weit ab vom Ort eine Griechische Landschildkroete mit etwa, 12 cm Größe gefunden. Als Tierfreund haben wir sie mitgenommen u. Auf den Namen Gretchen getauft. Jetzt nach 52 Jahren gehört sie zur Familie u. Wir langsam nachdenken müssen wo sie bleibt wenn wir nicht mehr sind. Sie hat noch keinen Tierarzt gebraucht welches ein Zeichen ist das es ihr gut geht. Man muss sich jedoch auch etwas mit beschäftigen dann wird sie auch zutraulich u. hört auch wenn man sie anspricht bzw. wenn si uns bemerkt. Sie hat einen großen Auslauf. , versteckmoeglichkeit und im Winter einen geeigneten Schlafplatz( kein Kühlschrank,) Sie ist so verwöhnt und kommt wenn sie meine Frau sichtet um gefüttert zu werden. Wichtig ist abwechslungsreiches Futter und eine Ecke mit Sand. Sie ist auch eine gute Wettervorhersage vom . Wenn schlechtes Wetter, Gewitter usw. Im Anzug sind verschwindet sie und flüchtet in ihre Schlafecke ohne das wir was merken. Zur Zeit schläft sie noch, aber bald wird sie munter sein wenn es wärmer wird. R SCH.

Antwort
von Schildi14, 22

Ja, sind sie auf jeden Fall! Aber sie sind auch nicht zu unterschätzen! Viele denken, dass sie nur Futter brauchen. Aber so ist es nicht! Schildkröten brauchen genauso Liebe und Pflege wie andere Tiere! Zwar vielleicht nicht so viel wie ein Hund...
Schildkröten werden bei richtiger Pflege ziemlich alt (bis zu 130-150 Jahre alt!), deshalb eignen sie sich, meiner Meinung nach, sehr gut! Denn sie müssen von dir evt. sogar weiter vereerbt werden. Und so musst du vielleicht gar nicht miterleben wie sie stirbt.
Ich hoffe, dass ich dir irgendwie weiterhelfen konnte!
Lg Schildi14

Antwort
von schai, 43

Ja sind leise und nerven nicht 😂

Kommentar von Sophia2008 ,

Trotzdem ist die Haltung sehr anspruchsvoll. Einfach ins Aquarium oder in den Garten setzen reicht da nicht aus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten