Frage von RobertKernich, 54

Sind private Geldschulden eintreibbar?

Eine Person schuldet mir rund 500€. Dies haben wir vor 5 Jahren schriftlich festgelegt. In dem Schreiben steht die Frist September 2016.

Nun erzählte mir die Person sie sei Privatinsolvent und ich solle mit dem Dreizeiler zum Amtsgericht eine Nummer ziehen gehen.

Ist dies die richtige Vorgehensweise?

Antwort
von wilees, 13

Nun erzählte mir die Person sie sei Privatinsolvent und ich solle mit dem Dreizeiler zum Amtsgericht eine Nummer ziehen gehen.

Erst einmal sehe ich so etwas als dummen Spruch an, denn sonst hätte dir diese Person nähere Erklärungen gegeben, an wen Du Dich wenden könntest. Denn bei einer Privatinsolvenz müßte derjenige auch alle Schulden angeben.

Preiswerteste Möglichkeit für Dich, Du verschickst selbst einen Mahnbescheid.

Antwort
von mepeisen, 9

Als erstes mal prüfen, ob es wirklich eine Privatinsolvenz gibt. www.insolvenzbekanntmachungen.de

Mit Eröffnung der Privatinsolvenz werde auch noch nicht fällige Forderungen fällig (§41 InsO).

Insoweit ist es also korrekt, wenn die Insolvenz eröffnet wurde. Allerdings meldest du deine Forderung nicht beim Gericht an, sondern beim Insolvenzverwalter.

Antwort
von kevin1905, 11

Ist dies die richtige Vorgehensweise?

Die Frage wäre ob einige Forderungsbestandteile nicht mittlerweile schon verjährt wären.

Natürlich kannst du versuchen diese titulieren zu lassen, zwecks gerichtlichem Mahnverfahren.

Aber wenn er in der PI ist, dann gibt es da nichts in das du vollstrecken kannst, zumindest aktuell nicht.

Kommentar von mepeisen ,

Die Frage wäre ob einige Forderungsbestandteile nicht mittlerweile schon verjährt wären.

Wenn zur Rückzahlung September diesen Jahres festgelegt wurde, dann ist da nichts verjährt.

Antwort
von soissesPDF, 4

Wenn die Person in Privatinsolvenz ist, kannst die 500€ sicher vergessen.

Ob das was ihr vor 5 Jahren vereinbart habt überhaupt ein Vertrag ist, steht auf einem anderen Blatt.

Theoretisch kannst Du einen Mahnbescheid zustellen lassen.
Ob der Schuldner den ohne Widerspruch akzeptiert ist wieder ein anderes Blatt.
Ebenso theoretisch könnte ihm die Privatinsolvenz deshalb platzen.
Dann bist Du soweit wie genannt, ob Du da einen Vertrag hast oder nicht, geht der Mahnbescheid in Widerspruch oder nicht?

Antwort
von tryanswer, 17

Zwar salopp formuliert, inhaltlich aber korrekt.

Antwort
von EXInkassoMA, 4

Check erst mal ob das mit der inso stimmt

Antwort
von Omikron6, 7

Und die Moral von der Geschicht.. leihe privaten Leuten Gelder nicht...

Dir geht es jetzt wie den Banken, die dieser Person Kredit gewährt haben... das Geld ist weg...

Antwort
von petsto7, 7

Ich fürchte ja du musst dich jetzt mit allen gläubigern zusammen setzten und wirst wahrscheilich nur einen Bruchteil wiedersehen

Kommentar von mepeisen ,

Man setzt sich weder mit allen Gläubigern zusammen noch verhandelt man mit denen.

Antwort
von Asturias, 14

Ja stimmt so. Es wird einen Insolvenzverwalter geben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community