2 Antworten

Selbst wenn ein Porno nicht die Schöpfungshöhe erreichen würden, um dadurch als Filmwerk urheberrechtlich geschützt zu sein (aber auch bei Pornos gibt es gibt es einige, die (mehr oder weniger) eine Handlung haben bzw. wie ein Film aufgebaut sind), sind diese immer noch in ihrer Form als Laufbilder (§ 95 UrhG) geschützt. (mit verkürzter Länge der Schutzdauer gegenüber Werken, die schon durch § 2 geschützt sind).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?