Frage von SanfteBrise, 217

Sind pornos unmoralisch?

Sex haben ist nichts schlimmes und wir alle tun es, aber wenn es um pornos geht, ist es nicht doch etwas unmoralisch und Respektlos?

Frauen werden als nutzobjekt dargestellt und die Männer sind die gefeierten.

Wenn man bedenkt das diese Frauen einer euer Töchtern und diese Männern einer euer Söhne sein könnten,  findet ihr das dennoch gut???

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Sex, 94

Das mit der Moral ist so eine Sache. Mir wäre lieber mein Nachwuchs dreht Pornofilme als wenn sie Bankangestellte oder Politiker werden möchten - mit dem organisierten Verbrechen möchte ich sie nämlich nicht in Verbindung sehen!

Pornodreh ist Schauspielerei und die Rollenverteilung entspricht den Erwartungen der Zielgruppe. Das ist wie in anderen Genres auch: In Actionstreifen gewinnen immer die Guten, die Aschenputtel bekommt am Schluss ihren Prinzen und aus den beiden Streithähnen wird am Ende ein Liebespaar. 

Pornofilme beschädigen die Erwartungen der Männer in Bezug auf Frauen und Disneyfilme die Erwartungen der Frauen an Männer...

Die Nachteile der Pornofilme sind nicht von der Hand zu weisen:

Leider ist es tatsächlich so, dass Menschen durch Pornofilme ein völlig falsches Bild von der Wirklichkeit bekommen. Während Mädels in erster Linie eine falsche Vorstellung davon bekommen, wie schnell Handwerker bei einem Zuhause vorbeikommen, sind die folgen für die jungen Männer schwerwiegender:

Da als Pornodarsteller vorzugsweise Männer mit besonders guter Bestückung gecastet werden um dies auch entsprechend filmen zu können, kommt sich manch durchschnittlich ausgestatteter Junge als "zu klein geraten" vor. Ähnlich wie die Mädels, die ihre Oberweite mit den Silikonbomben der Schauspielerinnen vergleichen... .

Ein weiteres Problem bei Pornofilmen ist, dass hier der Eindruck vermittelt wird, man müsse nur IRGENDETWAS in IRGENDWELCHE Körperöffnungen einer Frau stecken damit diese in totale Ekstase versetzt wird - egal ob Blowjob, vaginaler oder analer Verkehr usw. Jungs, die dieses "Wissen" dann in der Praxis anwenden, wo nur die wenigsten Frauen durch reine Penetration zum Höhepunkt kommen, sind enttäuscht und suchen den Fehler bei der Frau anstatt sich mit Zunge und/oder Fingern um den Kitzler der Partnerin zu kümmern. Da viele Frauen dann lieber Begeisterung heucheln (sage nie einem Mann er könne nicht Autofahren oder sei schlecht im Bett) sieht dieser natürlich keine Veranlassung etwas an seinem Tun zu ändern - ein Teufelskreis beginnt... .

Ein weiterer Punkt ist die Dauer der Penetration - dank der Kunst des Filmschnitts können die Darsteller auf dem Bildschirm scheinbar stundenlang rammeln und die Frau von einem (gespielten) Höhepunkt zum nächsten bringen. Im wirklichen Leben dauert das eigentliche "Rein-Raus" selten länger als 10-15 Minuten - und im Hormonrausch der Pubertät ist selbst das noch lange. Wieder wundern sich zahllose junge Männer über die scheinbar fehlende Ausdauer der eigenen Manneskraft... .

Ich habe nichts gegen Pornofilme - aber wer glaubt er würde aus diesen Entspannungshelfern lernen wie Sex funktioniert, der glaubt auch er könne mit einem James-Bond-Film die Arbeit der Nachrichtendienste studieren... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommentar von Grobbeldopp ,

Die Zielgruppe von Pornos sind Menschen die Pornos gucken. Deshalb gibt es wohl auch so viele verschiedene Sparten. 

Kommentar von dennis51100 ,

"organisiertes Verbrechen" 😂
Du hast die Welt definitiv verstanden 👍🏻😂😂

Antwort
von Grobbeldopp, 62

Bitte mach das mal konkret:

"Frauen werden als Nutzobjekte dargestellt und die Männer sind die gefeierten"

Guck mal wie ungeheuer populär Pornos sind, in denen Frauen in passiven Rollen vorkommen oder "gedemütigt" werden. Ja, das ist üblich. Das Gegenteil gibt es auch, wird aber offenbar nicht so nachgefragt. 

Hat das jetzt zu einer Epedemie von Missbrauch und Vergewaltigung geführt? Nein, absolut nicht im geringsten.

Menschen haben nun mal "perverse", in der wirklichen Welt sozial inakzeptable Fantasien. Männer wie Frauen.  Dazu gehören geschmacklose Sachen. Wenn es keine Pornos gibt stellt man sich es eben vor statt es sich anzugucken. Aber Leute können zu 99,9%  Fantasien von der Realität unterscheiden. Man kann ja als Mann nicht einfach eine xbeliebige Parterin wie in einem harten Porno behandeln, dazu braucht man Absprache oder was ähnliches und das weiß doch auch jeder und wenn nicht wird ers schnell lernen.

Wirklich ein ethisches Problem ist natürlich wie mit Pornodarstellerinnen und Pornodarstellern beruflich umgegangen wird, also Arbeitsbedingungen. Die sind manchmal ziemlich übel. Wüsste da aber keine einfache Lösung, ist ja teilweise auch noch tabuisiert das Thema.

Antwort
von Andrastor, 52

Pornos sind in keinster Weise unmoralisch und auch nicht respektlos.

Natürlich geht es bei einem Porno darum die voyoeuristische Lust zu befriedigen und anderen beim Sex zuzusehen, aber das bedeutet niemals dass irgendjemand der Darsteller als "Objekt" oder "Nutzobjekt" dargestellt werden würde.

Um genau zu sein ist das in keiner Art der Medien der Fall. Dies ist eine der vielen unbegründeten Anschuldigungen welche von verschiedenen (radikalen) Frauenrechtlern und SJW's in den Mund genommen wird.

Ein Porno zeigt nicht die Wirklichkeit, er zeigt eine Fantasie, etwas das man im realen Leben nicht hat oder sich nicht zu haben traut. Es geht bei den meisten nicht um eine realisitische Darstellung des Aktes, sondern darum den Zuschauer/innen optisch eine Show zu bieten.

Winkel zu zeigen, die man selbst beim Akt nicht sieht. Geschichten zu erzählen, die so in der Realität nicht vorkommen. Gelüste zu befriedigen wie: hässliche Darsteller mit schönen, schöne mit schönen, hässliche mit hässlichen, verschiedene Altersgruppen, ähnliche Altersgruppen, Fetische, Orgasmen, Gruppensex etc.etc.

Selbst hinter kleinen Pornos ist extrem viel Arbeit und die Darsteller/innen müssen so einiges über sich ergehen lassen bis alles im Kasten ist. Es ist nicht einfach nur Spaß haben und dafür bezahlt werden.

Wenn meine Kinder jemals Pornodarsteller/innen werden wollen würden, würde ich sie dabei unterstützen und sie fördern wo ich nur kann. Es ist ein Beruf wie jeder andere und kein einfacher.

Antwort
von Wonnepoppen, 85

so etwas bedenke ich nicht, da es nicht der Fall ist!

Es kommt darauf an, welche Vorstellungen du von Moral hast?

Ich halte nichts davon, andere mögen  sie.

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Männer, 38

Diese Sache mit den pornografischen Filmen ist weder unmoralisch noch moralisch und sie hat auch mit Respekt oder mangelndem Respekt nicht zu tun. Letztendlich wird keiner der Darsteller meines Wissens dazu gezwungen mitzumachen und einige zugegebenermaßen wenige der Pornodarsteller und Darstellerinnen haben mit diesen Filmen durchaus ein beträchtliches Vermögen aufgebaut von dem ein Otto Normalverbraucher nicht mal zu träumen wagt.

Antwort
von mariannelund, 17

wenn Männer eine Porno ansehen dann denken sie auch darüber nach wie es wohl wäre wenn die eigene Frau da mitmachen würde, es reizt ungemein.

und außerdem möchten Männer gerne die Pornofilme zuhause mit der Frau nachspielen und sich selber so erleben

im Grunde ist da nichts schlimmes dran weil wir alle Menschen mit Bedürfnissen und Fantasien sind.

Was ein Mensch darüber denkt ist seine eigene Sache, man muß ja nicht drüber urteilen sondern einfach abschalten oder ansehen solange es Spaß macht.

Habe auch festgestellt das solche Fantasien in Menschen reifen, ist erstmal das Wort Swingerclub in der Beziehung gefallen arbeitet das Wort in den Köpfen langsam weiter und vieleicht kommt eines Tages der Zeitpunkt einen Swingerclub gemeinsam zu besuchen, wenn Beide dazu bereit sind.

Also jedes Wort ist auch ein Samenkorn würd ich sagen und manchmal ist es besser nicht alles auszusprechen um die Folgen in Grenzen zu halten

Antwort
von mariannelund, 16

die meisten Pornofilme werden vermutlich von Männern gedreht und der Mann möchte gerne Pornofilme aus dieser Perspektive sehen.

doch es gibt mittlerweile auch Frauen die Pornofilme drehen und in diesen Filmen ist die Frau ganz anders dargestellt

ich persönlich möchte gern ein fotoshooting machen und ich würde sehr gerne von einer Frau fotografiert werden weil ich der Meinung bin das eine Frau mich so fotografieren würde wie es andere Frauen reizvoll oder sexy finden würden.

wobei Männer hauptsächlich die Geschlechtsteile fotografieren würden und ich denke davon gibt es zuviel

also ein Pornofilm kann auch sehr schön und erotisch sein und kann das Liebesleben bereichern wenn man ihn gemeinsam anschaut

das meiste wird jedoch Müll sein, da geb ich Dir vollkommen Recht

Antwort
von LordPhantom, 48

Ich finde es nicht umoralisch!

Antwort
von Kiboman, 71

sind es aber nicht, es sind bezalte schausteller die ein produkt unter regie produziert haben

Amateur filme ausgenommen

ausserdem ist schon lustig sich die outtakes anzusehen

Antwort
von DerBeste07, 61

Wenn ich eine Tochter hätte und sie dann später aufeinmal Pornostar wird, dann fände ich das irgendwie schon ok. Ich meine ab einem bestimmten Alter machen die meisten doch eh was sie wollen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten