Frage von ThePilzIndustry, 79

Sind Pilze roh giftig und gekocht nicht mehr giftig?

Antwort
von juergenkrosta, 19

Hallo,

also deine Frage ist schon etwas seltsam. Was erwartest Du denn für eine Antwort, wenn Du so eine Frage hier einstellst? Und vertraust Du dann den Antworten von irgendwelchen Leuten hier im Internet, wie z.B. der Antwort, dass giftige Pilze einen Schwamm haben und ungiftige Pilze Lamellen?

Man könnte es natürlich auch mal ausprobieren ....  ;-)   RIP

Er hat da sicher mal was gehört, bei den Pfadfindern, aber es wurde vermutlich gerade anders herum erzählt: Fast alle Röhren-/Schwammpilze sind nicht giftig, manche verursachen Unwohlsein, wie Magen-Darm-Störungen, Erbrechen evtl. und keine schweren, lebensbedrohlichen und manchmal sogar tödlichen Vergiftungen, wie etliche der Lamellenpilze.

Weißt Du eigentlich, wie viele Pilzarten es gibt? Von vielen sind die Wirkungsweisen nicht mal annähernd bekannt. Wir kennen alleine hier in Deutschland einige tausend Arten. Einige sind essbar, andere nicht und bei ganz vielen weiß man es noch nicht.

Selbst bei vermeintlich essbaren Arten ist Vorsicht angebracht. Mancherorts wird sogar noch der Kahle Krempling konsumiert. Man stirbt nicht sofort, kann aber Langzeitschäden davontragen.

Viele "Pilzweisheiten" beruhen auf alten Überlieferungen und werden - ähnlich wie vermeintliches Wissen aus dem Internet - völlig unkritisch weitererzählt. Irgendjemand stellt irgendwelche Behauptungen auf, andere schreiben den Blödsinn dann ab.

Ein schönes Beispiel hierfür, auch bei einer abgeschrieben Antwort zu Deiner Frage, ist die Aussage zum Fuchsbandwurm. Fuchsbandwürmer werden keinesfalls über Waldfrüchte übertragen, sondern in allen bisher dokumentierten Fällen von Haustieren auf den Menschen. Hier wurde vor etlichen Jahren schon Entwarnung gegeben (Quelle: u.a. Uniklinik Würzburg) Aber dieser Unsinn wird einfach weiterverbreitet  ;-)

Wer sein Wissen über Pilze auf ein solides Fundament stellen möchte, der kann dies u.a. in praxisorientierten Kursen tun, bei denen auch das Kulinaristische nicht zu kurz kommt:

http://www.naturpark-spessart-erleben.de/aktuelles-pilzführungen/

LG Jürgen

  

 

Antwort
von Aliha, 37

"Wildpilze nicht roh essen

Wildpilze sind roh gegessen oftmals giftig. Deshalb sollten Sie Maronen-Röhrlinge, Perlpilze, Pfifferlinge oder auch den Hallimasch immer erst garen, bevor Sie hinein beißen. Besonders Letzterer ist in Deutschland häufig für Pilzvergiftungen verantwortlich. Auch der Fuchsbandwurm kann wohl über rohe Wildpilze übertragen werden. Auch deshalb ist es bei fast allen Pilzarten wichtig, diese komplett durchzugaren."

http://www.fuersie.de/kochen/pilze/artikel/pilze-roh-essen

Antwort
von 1ueberfragter1, 41

Deine Frage ist nicht diretk zu beantworten. Manche sind giftig egal ob roh oder gar, manche sind auch roh genießbar und manche werden durchs garen essbar. So pauschal geht das nciht zu beantworten.

Kommentar von marki13 ,

muss ich zustimmen...

Antwort
von marki13, 40

giftige Pilze sind und bleiben giftig... 

TIPP: giftige Pilze haben eine art Schwamm an der unterseite und ungiftige riffeln...

Kommentar von Aliha ,

"giftige Pilze haben eine art Schwamm an der unterseite und ungiftige riffeln..."

Das ist gefährlicher Unsinn.

Kommentar von marki13 ,

Ich habe nicht gesagt, dass du dich darauf verlassen sollst aber es ist wirklich so... Ich war ja nicht ohne grund In der Waldjugend (Pfadfinder)

Kommentar von Aliha ,

Na toll, habt ihr bei der Waldjugend dann auch Knollenblätterpilze gegessen? Die haben nämlich "Riffeln". Hör bitte auf, einen solch lebensgefährlichen Unsinn zu verbreiten.

Antwort
von ZlayX, 41

Nein. Manche Pilze sind giftig und manche nicht. Egal, ob gekocht, oder nicht.

Kommentar von Silo123 ,

Stimmt nicht!!! Es gibt viele nur roh giftige Pilze.

Antwort
von SiggiTobi, 26

Pfifferlinge sind nie giftig

Kommentar von juergenkrosta ,

... doch - wenn sie z.B. verdorben sind, bilden sich Gifte aufgrund der Eiweißzersetzung. Kannst du bei allen Speisepilzen sehr schnell haben und das Tückische hierbei ist, dass man es dem Pilz nicht unbedingt sofort ansieht. Dann gibt es bei Pfifferlingen auch noch Mykotoxine, also Schimmelgifte, wenn diese Schimmelbefall aufweisen (wie bei allen Lebensmitteln sehr häufig der Fall!)

LG Jürgen

Kommentar von SiggiTobi ,

ich koch die pfifferlinge immer (bzw meine mutter kocht sie)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community