Sind Österreicher ausländerfeindlich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das mag ganz einfach daran liegen, dass die Österreicher ihre Nationalität und Kultur bewahren wollen.

Dazu kommt die aufgeheizte Stimmung durch die Flüchtlingsströme. Da kann dem einen oder anderem Österreicher schon der Gedanke kommen, "...erst kommen sie in Heerscharen, und jetzt verändern sie sogar unsere Lebensmittel und Sprache." Das sowas zu Überreaktionen und negativen Emotionen führen kann, liegt in der Natur der Sache.

Ich denke man darf auch einem Volk keinen Vorwurf machen. Egal welchen Staat man in Europa nimmt, so etwas planloses, von falschem Aktionismus geprägten Unsinn, wie unsere europäische und nationale Politik so treibt, da kann nur Unbehagen rauskommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von webschamane
04.12.2015, 17:21

Kannste knicken.

Mit der Mischung aus Campingplätzen voller Rentner, Dauerstudenten und Geburtendefizit geht das aktuelle System ohnehin hoch. Die Flüchtlingsströme ändern daran soviel als sich der Meeresspiegel ändert, wenn man in den Ozean spuckt.

Und sich dann ausgerechnet am Halal-Fleisch zu stoßen, finde ich bemerkenswert.

0

Könnte es auch sein, daß Halal-Fleisch Produkte auf eine Art geschlachtet werden, über die man - vorsichtig gesagt - geteilter Meinung sein kann?

Es ist ja immer wieder erstaunlich, daß wenn mit Religion begründet alles Mögliche plötzlich erlaubt wird, was normalerweise Ablehnung wenn nicht Abscheu auslöst. Ich denke da nur an die Beschneidungsdebatte...

Und irgendwann hat vielleicht auch die Mehrheit der Bevölkerung die Nase schlicht weg voll davon, daß solchen Gruppen immer wieder nachgegeben wird.

Zum Schächten:


Das mit der Beschriftung kann ich nicht nachvollziehen. Ich sehe hier viele Produkte, auf denen in 20 Sprachen irgend was drauf steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarahj
03.12.2015, 19:13

Noch ein Nachsatz: daß Österreicher aber generell a bisserl anders ticken weiß man ja. Vielleicht sind sie auch einfach noch nicht ganz so auf Linie gebracht.

1
Kommentar von webschamane
03.12.2015, 19:15

Ich bin ebenfalls gegen Schächten und kann mich nur anschließen mein Eindruck ist schlicht, dass die Stimmung sehr deutlich und wahrnehmbar gegen den Islam kippt.

3

Stell dir aber nun mal die Situation vor, wenn eine israelische oder arabische Ladenkette anfangen wollte, Schweinefleisch anzubieten. Was würde dann in den Ländern passieren? Das wäre wahrscheinlich nicht viel anders

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von webschamane
03.12.2015, 18:48

In Israel ist das tatsächlich relativ normal, den osteuropäischen Juden wirst du ihr Schweinefleisch nicht wegnehmen können. In Saudi-Arabien würden sie vermutlich irgendwas ab zu hacken versuchen, das scheint denen zu gefallen.

0

Ich antworte mal mit einer rhetorischen Frage:

War Hitler ausländerfeindlich?

(Hintergrundinformation: Hitler war Österreicher, bis er in den 1920ern die deutsche Staatsbürgerschaft anerkannt bekommen hat)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob die Österreicher ausländerfeindlich sind, weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass die Wiener österreicherfeindlich sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von webschamane
03.12.2015, 19:17

Als ob ein Tiroler sagen würde, er wäre Österreicher statt Tiroler. Beim Steirer nicht anders, allerdings ist der typische Wiener tatsächlich Böhme und das ist vielleicht gar nicht mal schlecht. 

0

Tiere ohne vorherige  Betäubung zu töten ist nicht mit den europäischen Tierschutzgesetzen vereinbar. 

leider werden Ausnahmen vereinzelnd zugelassen, wie auch die unsägliche Verstümmelung von Baby`s und Jungens 

gegen solche grausamen Praktiken zu sein, hat nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun, sondern ist ein Zeichen von  Gesellschaften , die die Würde von Mensch und Tier achten ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?