Frage von poppedelfoppe, 60

Sind Obstsäfte Gemüsesäfte wirklich aus Obst und Gemüse oder sind die künstlich ,oder kennt jemand säfte wo 100% nur Obst oder Gemüse besteht?

Antwort
von NameInUse, 23

Das ist sogar gesetzlich geregelt, ein Saft muss 100% Saft (egal ob Direktsaft oder aus Fruchtkonzentrat) sein, alles andere sind Nektare oder Fruchtsaftgetränke, da dürfen auch andere Sachen drin sein.

Antwort
von Brunnenwasser, 11

Als Saft deklariert ist es alles natürlichen Ursprungs, keine Aromen oder ähnliches sind enthalten.

Antwort
von Wiedehopfling, 12

Schau doch auf die Zutatenliste, da steht alles was drin ist.

Antwort
von huppsala, 22

Wenn du sicher gehen willst, dass Säfte zu 100% aus Obst oder Gemüse bestehen, musst du sie selbst herstellen.

Bei fast allen Produkten im Handel sind Zusätze drin, die den Geschmack anheben, die Haltbarkeit des Produktes verlängern oder irgendwelche anderen Zusatzstoffe.

Ich wüsste jetzt keinen Saft, der zu 100% nur aus Obst/Gemüse besteht. Also, Saftpresse kaufen, frisches Obst und Gemüse, am besten vom Bauern nebenan und dann hast du das gewünschte und vor allem Frische Ergebnis :)

Antwort
von michi57319, 26

Die meisten Säfte sind aus natürlichen Konzentraten hergestellt.

Wenn du ganz sicher gehen willst, daß 100% Frucht/Gemüse enthalten ist, entsafte selbst.


Kommentar von poppedelfoppe ,

was bedeutet Konzentraten ,kannst mir das erklären ?

Kommentar von michi57319 ,

Einem gepressten Saft wird das Wasser weitestgehend entzogen. Das spart Platz bei der Lagerung. Später wird dann wieder Wasser hinzugefügt.

Kommentar von poppedelfoppe ,

ok danke

Kommentar von SiroOne ,

Konzentrat ist aus gefrorenen Früchten zusammen gepanscht, alles geht durch den Mixer und mit Wasser verdünnt Zucker rein fertig.

Kommentar von michi57319 ,
Antwort
von sozialtusi, 25

Wenn 100% Frucht draufsteht, darf auch nur Frucht (oder halt Gemüse) drin sein. Ansonsten ist es halt meistens Konzentrat, mit Wasser gestreckt.

Kommentar von Barris ,

Wasser und Aromen entzogen und später wieder zugesetzt ergibt immer noch 100-prozentigen Saft. Darf auch bei Säften aus Konzentrat völlig berechtigt drauf stehen. 

Antwort
von SiroOne, 17

In billigen Fruchtsäften ist genauso viel Zucker wie in Cola.

Kommentar von Barris ,

In selbst gepressten ebenso, nämlich ca. 9 - 16 %, also in manchen (z. B. im Traubensaft)  sogar viel mehr als in der Cola. Das war aber nicht die Frage. 

Kommentar von SiroOne ,

 Ich meine Raffinadezucker. Diese billigen Säfte sind häufig ungesund werden aber als gesund verkauft.
Außerdem gibt es Säfte, die sind nur künstlich und andere die sind sind nur natürlich also mit echter Frucht erzeugt, das ist eine reine Preisfrage.

Kommentar von Barris ,

Raffinadezuker (Saccharose, weißer Zucker, Haushaltszucker) kommt auch aus einem Fruchtsaft, nämlich von Zuckerrüben oder ist ebenso der Hauptbestandteil von z. B. Ahornsaft. Man muss aber darüber keine Diskussion anfangen - selbstverständlich sind Fruchtsäfte  gesünder  als Cola. Nur bleibt Zucker gleich Zucker, egal wo er enthalten ist. Vor allem, was seinen Kaloriengehalt betrifft. 

Kommentar von SiroOne ,

Was mich sehr erstaunt hat das zum Beispiel in Apfelschorle 8 gramm zucker auf 100 Milliliter enthalten ist, da war ich doch sprachlos, das war  so viel wie in Cola, normal eine Mischung aus ein wenig Apfelsaft und Wasser und die Industrie macht so  eine Zuckerbombe draus, die gar nicht mehr gesund ist, obwohl das gerade bei Apfelschorle überhaupt nicht nötig ist, weil keiner verlangt das Apfelschorle so süß schmecken muss, da sind wohl andere Interessen dahinter.

Kommentar von Barris ,

Ja gut, vielleicht ist bei deiner Apfelschorle extra Zucker zugesetzt - ich habe hier die von Adelholzener - die hat 5,8 g/100 ml und da ist garantiert nichts drin außer Apfelsaft, Wasser und ein bisschen Kohlensäure, sonst würde es drauf stehen.

Was ich meine - dem Organismus ist es ziemlich egal, ob fruchteigener Zucker oder aus der Fabrik (also auch aus einer Frucht - Zuckerrübe). Zucker ist gleich Zucker.

Aber gut, kritisch muss man schon bleiben. Wobei offensichtlich hat der durchschnittliche Deutsche wohl etwas anderen Geschmack als du oder ich - ich finde Getränke mit 5-6 % Zucker schmecken ganz gut - das sind aber die wenigsten, oder die man selber aus Fruchtsaft mixt. Sonst steht oft drauf zwar nur 5 g Zucker pro 100 ml, aber halt noch Süßstoffe dazu, was dann wieder pappsüß schmeckt wie Cola oder Red Bull...

Die klassische Apfelschorle oder Rote mit 50-55 % Fruchtsaft also mit etwa 5-6 % Zucker finde ich eigentlich völlig ok. Die Rechnung ist übrigens ganz einfach - Apfelsaft enthält halt ca. 10 % Zucker und wird ca. 1:1 mit Wasser verdünnt. Daher die 5-6 % Zucker in der Apfelschorle.

Kommentar von SiroOne ,

Ich find das schon krass viel, zu mal wenn man bedenkt das 80 gramm Zucker pro Tag als unbedenklich einestuft wird, mit ein Liter Cola sind die schon drin, gerade bei Kindern ist das ein regelrechtes Anfüttern auf Zucker, so gesehen ist der Saft dann doch nicht gesund oder wirklich man darf nur ein Glas trinken aber wer macht das schon zu mal die Trinkflaschen auch immer größer werden, dann braucht man sich auch nicht zu wundern, wenn immer mehr Menschen Diabetes bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten