Frage von BVBDortmund, 36

Sind nur wenige Deutsche echte Germanen?

Antwort
von Archaeopterix, 3

Da stellt sich zuerst die Gegenfrage: Was sind für dich denn "echte Germanen"? Wo die Germanen herkommen, welche Völker und welche Einzelpersonen man nach welchen Kriterien man zu den "Germanen" rechnen kann, ist eine Frage, die selbst Wissenschaftler der entsprechenden Fächer nicht eindeutig beantworten können.

Germanen waren, sehr vereinfacht gesagt, die "Ureinwohner" im nördlichen und östlichen Deutschland. Ureinwohner heißt dabei aber nur, dass man nichts Genaueres über frühere Völkerbewegungen weiß, da vor der Ankunft der Römer nördlich der Alpen nichts schriftlich festgehalten wurde. Der Süden und Westen Deutschlands waren ursprünglich (d.h. als es durch Griechen und Römer die ersten schriftlichen Überlieferungen zu diesen Gegenden gibt) keltisch. Die keltischen Gebiete wurden dann von den Römern erobert. Allerdings wurden die Kelten nicht vertrieben, sondern ins römische Reich integriert, so dass die Kelten mit der Zeit die römische Sprache und Kultur übernommen haben. Als die Germanen diese römischen Gebiete übernommen haben, haben sie sich mit der einheimischen keltisch-römischen Bevölkerung vermischt. Das ist jedoch regional unterschiedlich - in Baden-Württemberg sind vermutlich weniger Einheimische übrig geblieben als in Südbayern oder im Rheinland. Noch im Frühmittelalter wurde an der Mosel und im Südschwarzwald romanisch gesprochen.

Ein Großteil Ostdeutschlands wurde im Frühmittelalter dagegen slawisch besiedelt (bis Lübeck und teilweise noch in Nordbayern. Im Zuge der deutschen Expansion nach Osten sind westdeutsche Siedler in den heutigen neuen Bundesländern und darüber hinaus im heutigen Polen angesiedelt worden. Die Slawen sind dabei nicht "ausgestorben", sondern haben - regional unterschiedlich - mit der Zeit immer mehr die deutsche Sprache und Kultur übernommen - so wie das bei den slawischsprachigen Sorben in Sachsen noch heute zu beobachten ist. 

Der heutige Deutsche zählt im Westen und Süden also Kelten, Germanen und andere Zugezogene aus allen Ecken des römischen Reichs zu seinen Vorfahren, im Osten auch Slawen. Hinzu kommen vereinzelte frühmittelalterliche Slawensiedlungen auch in Süddeutschland, Juden aus Südfrankreich und Italien, Sinti aus Nordindien, Schweizer Armutsflüchtlinge nach dem 30jährigen Krieg, französische Asylanten, schon im 19. Jh. dann italienische Eisenbahnarbeiter und polnische Industriearbeiter im Ruhrgebiet usw., regional natürlich in unterschiedlicher Zusammensetzung.

Was davon man als "echte Germanen" bezeichnen will, kann ich nicht beurteilen. Das ist erstens Ansichtssache und zweitens historisch gar nicht nachvollziehbar.

Antwort
von AntwortMarkus, 20

Die historischen Überlieferungen über auch so bezeichnete Germanen beginnen in den Berichten antiker Schriftsteller im 1. Jh. v. Chr. Der älteste Hinweis findet sich um das Jahr 80 v. Chr. bei Poseidonios im 30. Buch. Dort schildert er, dass die Germanen als Hauptmahlzeit Glieder gebratenen Fleischs zu sich nähmen, Milch tränken und unvermischten Wein. Für die Leser der damaligen Zeit beschreibt diese Charakterisierung Barbaren. 

Poseidonios kannte die Germanen offenbar nur als ein in der Nähe des Rheins lebendes, den Kelten nahestehendes Volk, zu denen die Kimbern am Nordrand der bekannten Welt (Oikoumene) nicht gehörten. Auch Strabon hielt die Germanen für ein den Galliern verwandtes Volk.

Antwort
von suziesext10, 10

durch Deutschland sind so viele Invasoren, Einwanderer und Völkerschaften aus aller Herren Länder durchmarschiert, seit dem 30 jährigen Krieg, daß von Germanen Stämmen nicht mehr viel übrig sein dürfte. Gibt vermutlich heutzutage in der Ukraine mehr reinrassige Germanen (aus der Waräger-Zeit, Goten und Wikinger, in der Kiewer Ruß, ab der Zeit der Völkerwanderung) als in DE.

Antwort
von DerJustinBieber, 19

Das kann man nicht sagen. Denn die German haben sich mit den unterschiedlichsten Volkgruppen aus den unterschiedlichsten Ländern und Kulturen vermischt.


Antwort
von BiggerMama, 13

Was sind "echte"  Germanen?

Antwort
von Infomercial, 16

Tendenziell eher viele. Die germanischen Stämme umfaßten weit mehr Völker als die Menschen im Gebiet des heutigen Deutschlands.

Letztlich war wohl alles zwischen dem Atlantik und dem heutigen Weißrußland sowie zwischen den Alpen und Skandinavien germanisch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community