Frage von lovemylifemk, 411

Sind nur muslime schlecht?

Hallo leute nach dem was in Frankreich passiert ist beschuldigen sehr viele dabei den Islam. Sowas zu behaupten ist meiner Meinung dumm denn als beispiel hitler wenn ich jz sage er war christ deshalb hat der christentum schuld wäre es nicht okey weil nur er selbst hatte schuld.

So sehen es auch viele christen aber wenn es um den islam geht kommen sie mit beleidigungen ... es steht in keinem religion das man menschen töten muss.

Meine frage ist warum machen sie das warum kommt es bei den muslimen auf die Religion an aber falls ein Christ was macht nur auf den mensch an ? Und warum wird der islam eigentlich immer so schlecht dargestellt?

Mfg

Antwort
von WhoNose, 411

Weil die Islamisten Passagen aus dem Koran drehen und wenden, um ihre Taten zu begründen. Die Verse sind zwar völlig aus dem historisches Kontext gerissen, trotzdem scheint das die Menge nicht zu kümmern.

Mir geht es schon seit langer Zeit auf die Nerven, dass ich mich schon in der Realität für diese .. Vorfälle rechtfertigen muss, nur weil die die Religion zur Rechtfertigung nutzen, der ich auch angehöre.

Antwort
von Haeppna, 244

Die meisten Menschen betrachten immer nur den kleinen Ausschnitt der Geschichte, den sie selbst bewusst miterleben haben. Auf einer Online-Plattform sind das wohl tendenziell eher junge Menschen. Wenn ich die Kommentare hier auf GF so lese, vermute ich hinter den meisten Accounts Jugendliche oder junge Erwachsene. In deren Horizont kann leicht der Anschein entstehen, dass immer nur Islamisten Terroranschläge verüben. Wenn man aber nur ein kleines bisschen weiter in die Vergangenheit blickt, wird schnell klar, dass Terrorismus auch viele andere Gesichter haben kann. Hier ein Überblick über die schlimmsten Terroranschläge in Europa seit 1980 und ihre Verursacher:

  • 1980 Bologna - Rechtsextreme
  • 1987 Barcelona - Baskische Separatisten (ETA)
  • 1998 Omagh - Irische Separatisten (IRA)
  • 2004 Madrid - Islamisten
  • 2005 London - Islamisten
  • 2011 Oslo/Utöya - Rechtsextremisten
  • Januar 2015 Paris - Islamisten
  • November 2015 Paris - Islamisten

Wenn wir noch ein Stück weiter zurück blicken, finden wir auffallend viele Taten von Linksextremisten. Fazit: nicht nur unter Muslimen gibt es schlechte Menschen die schreckliche Sachen tun, sondern auch in vielen anderen Bevölkerungsgruppen.

Kommentar von marylinjackson ,

Du machst den Fehler, nur auf Europa zu zeigen. Der weltweite islamistische Terrorismus ist ungleich  größer.

In Afrika und in Asien wüten Tausende von Islamisten, dagegen nennst Du das Ereignis in Oslo 2011 , das aber nur von einem einzigen Menschen verursacht wurde.

Antwort
von Skinman, 61

Ich sach dir mal, was immer ganz schlecht ist: Hitler- und Nazivergleiche.

Im besten Fall verhöhnt man damit nur die Opfer des Nationalsozialismus.

Antwort
von himako333, 72

Jeder der die Souveränität eines anderen Staates nicht achtet ist schlecht.

Jeder der einen Krieg plant und beginnt ist schlecht.

Jeder der Waffen herstellt, verkauft, einsetzt  ist schlecht.

Jeder der keiner Fliege und auch  keinem Menschen, was zu Leide tut/ schadet  ist gut , egal ob mit oder ohne Religionszugehörigkeit.

Kommentar von Nunuhueper ,

"Jeder der die Souveränität eines anderen Staates nicht achtet ist schlecht."


So einfach machst Du es Dir mal wieder?


Sind denn alle Flüchtlinge, die ja die Souveränität unseres Staates missachten, indem sie illegal hier sind, schlecht?


Auch die anderen Behauptungen sind angreifbar. Doch ich lass es lieber sein, denn Deine Meinung ist nicht zu ändern.

Antwort
von earnest, 37

Das ist natürlich eine Suggestivfrage.

Selbstverständlich sind nicht nur Muslime "schlecht". Der Islam wird nicht "schlecht dargestellt", der Islam stellt sich selbst schlecht dar, wenn hier zum Beispiel kein allgemeiner Aufschrei der Empörung in der muslimischen Welt gegenüber solchen Schandtaten erschallt.

Und wenn zum Beispiel hier bei GF auch nach Paris immer wieder von Muslimen so getan wird, als habe der durch muslimische Attentäter verübte Terror keinen islamischen Hintergrund.


Antwort
von DepravedGirl, 252

Jeder Mensch hat eine schlechte Seite.

Andere Menschen umbringen ist besonders verdorben.

Die Sache wird wohl hauptsächlich deshalb auf den Islam geschoben, weil es gegenwärtig keine christlichen Terrorakte gibt.

Würde eine Gruppe Christen nach Syrien oder sonst wo reisen, und dort "Für Jesus !!" schreien und sich mit einem Sprengstoffgürtel in die Luft sprengen oder ein Maschinengewehr in eine Menschenmenge halten und Zivilisten ermorden, dann würde es sicherlich ebenfalls recht schnell heißen, dass das Christentum schlecht, verdorben und böse ist, von den Hexenverbrennungen im Mittelalter will ich jetzt gar nicht erst anfangen.

Ich denke, dass IS / ISIS Dinge tut, die mit dem normalen Islam nichts zu tun haben -->

http://www.huffingtonpost.de/2014/12/11/isis-handbuch-sexsklavinnen_n_6306278.ht...

Kommentar von Waldfrosch4 ,

 keine christlichen Terrorakte gibt.

Ich bin 52 Jahr alt ich hab in meinem ganzen Leben nur von 2 Christlichen Terrorakten gehört .Das nicht christliche Missionieren von Völkern mit dem Schwert mal abgesehen ,da ist ein anderes Thema .1Kony in Afrika ,der laut eigener Aussage ein Geistermedium ist .Also etwas ihn als nicht Christen kennzeichnet .Der immer von allen Christen schon isoliert worden ist .2.Breivick ...den ich nicht einordnen kann .Der kann zwar sagen er wäre in Christ ,Aber auch er wurde der sofort von der Internationalen Christlichen Gemeinschaft isoliert .

Was im Falle von IS seitens der Islamischen Welt und auch hier auf GF niemals geschieht .

  • Irland hat mit Christlichen Terror auch   nichts zu tun ,das ist wie jeder weiss ein politische Sache .Genauso wie der Dreissigjährige Krieg..... Wäre es wirklich um Katholisch und Reformation gegangen ,dann hätte dieser nach 3 Jahren schon zu Ende gewesen sein müssen ....war er aber wohl nicht ..
  • Killer von Abtreibungsärzten in Amerika rechne ich nicht dazu ,denn jeder kennt die 10 Gebote der Christen wovon das 5.Lautet : du sollst nicht morden .
  • wer jemals das Evangelium gelesen hat der weiss ,das es keinen Christlichen Terror gegeben kann ...Wer den Koran gelesen hat ,der weiss aber hier ist das schon vorgegeben.
  • Die allgemeine Verdammung von Religon , beruht weder auf Erkenntnis noch auf persönlicher Recherche .Sie ist lediglich eines :Politisch Korrekt .
Kommentar von ChicagoBlues ,

zu 1000% KORREKT

Kommentar von earnest ,

Du redest an der Sache vorbei, Depraved Girl.

SPÄTESTENS nach Paris dürfte es wohl auch dem Naivsten klar sein, daß solche Untaten einen muslimischen Hintergrund haben. Die Verbrecher haben eben NICHT gerufen: "Gelobt sei Jesus Christus!"

Die

Kommentar von DepravedGirl ,

Welche Konsequenzen sollte man deiner Meinung jetzt daraus ziehen ?? -->

1.) ALLE Muslime sind schlechte Leute

2.) ALLE Muslime sind exakt wie die ISIS

3.) ALLE Muslime tragen eine Mitschuld an den Taten der ISIS, weil sie sich nicht deutlich genug von den Taten der ISIS distanziert haben.

?? Was davon ist es ?

Ich habe lediglich geschrieben, dass die ISIS Dinge tut, die mit dem normalen Islam nichts zu tun haben, wie siehst du das ?

Kommentar von earnest ,

Daß Nr. 1 und Nr. 2 Unfug sind, ist dir genauso klar wie mir.

Bei Nr. 3 sehe ich die Sache nicht so eindeutig. Mir fehlt der Aufschrei der Empörung, der jetzt durch die gesamte muslimische Welt hallt und der sich ohne Wenn und Aber von solchem Terror distanziert (es war ja nicht nur Paris ...). 

Solange diese eindeutige Distanzierung NICHT erfolgt, sehe ich eine MitVERANTWORTUNG der friedlichen Muslime - um es klar zu sagen: eine Mitverantwortung der Millionen und Abermillionen friedliebender Muslime.

Kommentar von DepravedGirl ,

Das hast du gut gesagt !!

Du hast recht, die islamischen Staaten haben sich in Bezug auf die Terrorakte nicht zu Wort gemeldet !

Immerhin gibt es einfache Bürger, die es getan haben -->

http://religion.orf.at/stories/2742430/

Antwort
von 1988Ritter, 196

Hitler war kein Christ. Er neigte zum germanischen Götterglaube.

Die von Dir angesprochenen Untaten erfolgen im Islam immer mit den Worten "Allah u akbar", und haben in der Regel ein religöses Motiv.

Christliche Untaten erfolgen derweil wenig bis gar nicht, und werden auch nicht im Namen Jesus Christus ausgeführt. Es gibt zwar zwei oder drei Sekten in Afrika die sich als Gotteskrieger ansehen, diese sind aber nicht nur isoliert, sie werden auch bekämpft.

Muslime werden also direkt in Zusammenhang gebracht, weil die Untaten mit einem religösen Motiv erfolgen. 

Der Islam wird zudem kritisch betrachtet, weil es der islamische Raum ist, der hauptsächlich Konfliktbereiche hat, die dann auch wieder ein religöses Motiv beinhalten.

Kommentar von orange87 ,

der is wird doch auch von anderen muslimen bekämpft?

Kommentar von 1988Ritter ,

Es ist ja nicht nur IS. Bocu Haram, Al Nusra, Taliban usw. usw.

Antwort
von ItsJustMe38, 207

Ja wir Muslime sind ALLE schlecht und Terroristen.

Bis auf die 99% friedliche Muslime...

Kommentar von Waldfrosch4 ,

Das 1% legitimierte Gewalt durch den Islam ist genau das Grundprobleme .Und reicht völlig aus um eine Gesellschaft in eine Islamische Umma zu transformieren .

Das ist auch der Grund dass du dich davon nicht distanzierst sonder es jetzt noch aussagst .

Nochmals : Ich glaube nicht mal an islamsche Täter in Paris ...dafür fehlen einfach die Belege ...aber das ist ein anderes Thema .

Kommentar von ChicagoBlues ,

Die Belege sind leider da...nicht nur durch die Identifikation von einem der Täter...dieser war Flüchtling und das Bekennerschreiben im Namen des ISLAMS!

Kommentar von Waldfrosch4 ,

Nun die Terror Akte in den 70 Jahren waren auch immer sofort zu geordnet ,heut weiss man allerdings ,laut namhaften Historikern:

war es Staatsterror .

Kommentar von Lamroy ,

er sagte nichts von legitimierter gewalt durch den islam. wenn hier alle nach den deutschen gesetzen leben und ein paar von ihnen töten, willst du mir dann erzählen, es wäre legitimiert gewalt, weil ein paar schwachköpfe es tun? natürlich ist ihr erster versuch die rechtfertigung... aber deine skepsis finde ich gut. immer alles kritisch hinterfragen, und hinter fakten verbergen sich oft die interessantesten fragen^^

Kommentar von Waldfrosch4 ,

Nur.... die deutschen Gesetze kannst  du nicht mit den Gesetzen der Islamischen Scharia verglichen ... 

Der verglich ist nichts wert .

Kommentar von ChicagoBlues ,

Vor allen Dingen werden wir hierzulande oder generell in Europa einen Teufel tun die Sharia anzuerkennen...wo sind wir denn?? Wer Sharia will soll dorthin auswandern wo sie propagiert wird, nur dort gibt es halt kein ALG II oder Sozialhilfe....!!

Kommentar von Waldfrosch4 ,

@chikago Blues :

Du hast auch nicht noch begriffen wie die Scharia  eingeführt wird.

Es kommt schleichend und du bemerkst es nicht mal .1% Gewalttäter reichen unter 99% friedlichen naiven Muselmanen durchaus aus .Die nicht mal wissen was der Islam lehrt .

Die Transfomation geschieht über Generationen .Geistig hat sich Die e EU schon unterworfen .

  • Das Problem beginnt mit einer einzigen kleinen Islamischen Keimzelle in einer Gesellschaft .
  • Das Ende ist die Parallelgesellschaft welche immer mehr Rechte einfordert .Und sich Schritt für Schritt in Regierungen infiltriert ...ist man dann irgendwann  in der Mehrheit ,ist es dann die Logische Konsequenz ,die Gesetzte der Mehrheit zum allgemeine Gesetzt zu erheben .
  • Die Islamisch Umma ist dann geboren und Realität und jeder wird folgen ,weniger aus Überzeugung aber sicher schon aus Angst .

kleiner Lesetip;

Das Dschihadsystem 

- wie der Islam funktioniert (Politik, Recht, Wirtschaft und Gesellschaft) 2010

von Manfred Kleine-Hartlage  (Autor)

Kommentar von ChicagoBlues ,

ooohh Wald...natürlich verstehe ich das....das Messer wird einem immer dann in den Rücken gejagt wenn man am wenigsten damit rechnet.

Fragen Sie die Community