Sind Nahtodterfahrungen Kulturel bedingt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

http://www.seniorkom.at/20931/Content/lebenslust/leute/_article_/id25473

Beispielsweise berichten Menschen im Westen eher über Visionen von Jesus und die aus dem Osten von Hindu-Gottheiten. Im Westen erleben viele detaillierte Lebensrückblicke mit Einblicken über die Auswirkungen ihres Handelns auf andere Menschen. In Indien hingegen treffen die Menschen den Mann namens Chitragupta. Er hält das Buch von Taten der Person in Händen hält, die sie im Leben begangen haben. Beide Erfahrungen dienen dem gleichen Zweck - der Überprüfung unseres Handelns im Leben.

Kauf dieses Buch http://www.amazon.de/Nahtod-Erfahrungen-als-Neuanfang-wirklich-wichtig/dp/3894276592 steht auf Seite 115 bis 135, habe ich auch, ist aber mühsam hier alles aufzuschreiben: Informationen über Indien, Thailand, Tibetische Deloks, Japan, China, Philippinen, Aborigines, Maori, Guam, Melanesien/ Westneubritannien, Afrika, amerikanische Ureinwohner, Hawaii, Mapuche in Chile, Muslimische Nahtod-Erfahrungen.

Bei Melanesien möchte ich hinzufügen, dass dort Bilder von schönsten Gärten anscheinend durch Bilder von Fabriken, Autobahnen und Industrie ersetzt wurde Der Himmel ist für die Melanesier eine industrialisierte High-Tech-Welt.(aufgrund kurzer Lebenserwartung und kaum Zugang zu moderner Medizin) Viele Merkmale fehlen, wie etwa die außerkörperliche Erfahrung, Frieden, Freude und Tunnel. Sehr häufig kommen Bilder von einem Gericht vor, und auch die Bestrafung von Zauberern wurde beobachtet.

Grob kann man sagen, dass die Kernerfahrung sehr ähnlich ist, aber unterschiedlich interpretiert wird. Zum Beispiel 5 Leute aus unterschiedliche Länder reisen nach Paris und sehen den Eiffelturm an. Sehen die alle das Gleiche? Ja natürlich, aber es wird lediglich unterschiedlich interpretiert. So sehen Muslime Mohammed, Christen Jesus und Atheist ein leuchtendes Wesen und so weiter...

 Einige Komponente gibt es in einigen Kulturen aber nicht und materialistische Erklärungen sind daher nur sehr schwer zu finden. Es muss noch weiter erforscht werden. 

http://www.nderf.org/German/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarioXXX
04.03.2016, 18:47

Danke für den Stern!

0

Elisabeth Kübler-Ross hat in den 70er Jahren entdeckt, dass das genau nicht der Fall ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfehle das Buch Christophor Coppes: "Der Himmel ist ganz anders", 2012. ISBN 978-3-89427-596-9

Man muss bei solchen Büchern nicht alles für sich übernehmen, aber schon die geistige Auseinandersetzung mit den Berichten über Nahtoderfahrungen ist aufregend und wirkt positiv.

Mich fasziniert, wie in den Beschreibungen der vom Nahtod Betroffenen Lehren der Religionen, des Schamanismus, des Mystizismus verschiedener Prägung irgendwie harmonisiert werden. Ebenso die Aussagen medial veranlagter Menschen.

Eine Folgerung daraus ist, dass es viele verschiedene Vorstellungen einer verklärten Anderwelt ("Himmel") gibt, die vom Einzelnen und seiner kulturellen Vergangenheit abhängen. Wenn ein reines Geistwesen seine Eindrücke selbst gestalten kann, kann sich jeder sozusagen selbst seinen Himmel schaffen. In kleinen Maße gilt das ja schon für das irdische Leben. Umgekehrt kann sich jeder auch seine eigene Hölle schaffen, ebenfalls schon in diesem Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja alle sagen das gleiche egal welche Religion fast alle über die ganze Erdkugel gestreut berichtet das fast identische.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NTE haben in den wesentlchen Dingen Überschneidungen, das ist universell. Pim van Lommel untersucht und berichtet über NTE. Wenn es dich wirklich interessiert, schau dir seine Vorträge an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die sind seelisch bedingt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls solche Erfahrungen darauf zurürckgehen, dass das Gehirn halt bestimmte Eindrücke bekommt, einfach auf Grund des Sterbevorgangs, dann ist es verständlich, dass viele Leute das Ähnliche sehen.

Wie das ganze dann interpretiert wird ist dann kulturell bedingt, jemand der nie was vom Christentum gehört hat, wird nicht denken, dass da jetzt Jesus ist oder so.
Bitte dem Thema kritisch gegenüber stehen, da dies natürlich eine gute Ansatzstelle für alle Religionen etc. ist, und das muss ja auch nicht falsch sein. Aber es ist sehr leicht, das so darzustellen, dass es immer so ist, oder so - daher Berichte, Erklärungen, etc. skeptisch angehen und etwas hinterfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von comhb3mpqy
01.03.2016, 18:45

du kannst bei Google ja mal nach "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen. der Wissenschaftler glaubt an ein Leben nach dem Tod und ist nicht der Meinung, dass alles vom Gehirn eingebildet ist.

0

Bei YouTube gibt es Nahtod  und Reinkarnations Berichte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?