Frage von PaulineZa, 148

Sind monogame Beziehungen realistisch?

Ich liebe meinen Freund und wir sind seit 2 Jahren zusammen. Wir können gut reden, haben gefühlvollen Sex miteinander und ich kann mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen. Dennoch habe ich seit einiger Zeit total Lust, mal mit anderen Männern zu schlafen. Ich habe ein so schlechtes Gewissen deswegen (und der Drang damach wird immer größer)! Mein Freund würde das nie tolerieren, weil er so schon eifersüchtig ist, wenn ich mal platonische Freunde treffe (nur zum Reden und für Unternehmungen). Was kann ich machen? Mir geht s wirklich schlecht, weil ich mich wegen meiner sexuellen Bedürfnisse ,mal andere Haut zu fühlen zu wollen, schlecht und wie ein Schwein fühle.

Antwort
von SunnySonja19, 82

Liebe Pauline,

also erst einmal: nur weil du dich sexuell auch zu anderen Männern hingezogen fühlst, bist du noch nicht polyamorös. Du liebst ja schließlich nur ihn, oder?

Für seine Gefühle und Bedürfnisse sollte sich niemand schämen müssen. Es zeigt doch nur, dass du gesund bist und dir Gedanken darüber machst, was da mit dir passiert.

Ich denke schon, dass eine monogame Beziehung realistisch ist. Der Trick ist wohl: es wollen, darüber fantasieren, aber es nicht tun. Es gibt auch einige Möglichkeiten, wie du diesen Druck "legal" abbauen kann. Worum geht es denn beim Fremdgehen? Um Spontaneität, um Einfachheit, um Neugier. Alles drei kannst du auch mit deinem Freund haben - du musst dich eben trauen, das auch mal einzufordern!

Spontaneität: hattet ihr schon mal Sex an ungewöhnlichen Orten? Einfach, weil ihr keine Sekunde länger warten konntet? Vielleicht auch mitten in der Nacht, wenn einer von euch einen erotischen Traum hat und dann seinen schlafenden Partner berührt, bis er aufwacht. Das fühlt sich "verboten" gut an ;)

Einfachheit: Mal nicht so viel über Sex und das Drumherum nachdenken. Es einfach tun, ohne Verpflichtung danach liegen bleiben zu müssen oder gehen zu müssen. Lust auf Sex vor dem Frühstück? Tut es! Lust auf einen Quicky vor dem Abendtermin? Tut es!

Neugier: wenn der Sex mit deinem Freund langweilig wird, lässt sich etwas dagegen tun. Rollenspiele sind toll (leider wollte das mein Freund nie...ich finds total spannend!). Vielleicht könnt ihr euch Spielzeug beschaffen? Dazu müsstet ihr euch eben auch unterhalten, was ihr beide wollt und welche Wünsche ihr euch gern erfüllen möchtet.

Ansonsten - naja, es gibt durchaus Paare, die sich gegenseitig Abenteuer erlauben. Manche halten es so, dass man vorher darüber spricht, andere haben als Regel, dass es heimlich und ohne großes Aufsehen passieren soll. Wieder andere haben sogar Spaß dabei, wenn der Partner dabei ist und zusieht. Ich glaube auch gar nicht, dass das so viel mit Eifersucht zu tun hat. Vielleicht ist er ja nur eifersüchtig, wenn er denkt, er hat keine Kontrolle über dich (auch wenn das eine echt anstrengende Persönlichkeit ist...). Aber angenommen ihr sucht euch gemeinsam einen anderen Mann aus und ladet ihn zu euch ein. Dann könnte er dabei sein, das Geschehen etwas lenken und dann könnte es sein, dass seine Eifersucht gar nicht anspringt - wer weiß?

Mal eine Gegenfrage: würdest du es ihm eigentlich auch zugestehen? Wie würdest du reagieren, wenn er dir sagt, dass er ständig von Sex mit anderen Frauen träumt. Was wären deine Sorgen und Ängste, was wären Kompromisse, die du dir vorstellen könntest etc? So verschieden ist das meiner Meinung nach gar nicht ;)

Viel Glück und Spaß euch beiden!

Kommentar von PaulineZa ,

Danke SunnySonja für Dein ausführliches Feedback! Ich wünschte, mein Freund wäre weniger eifersüchtig. Er meinte mal, dass ihn andere Frauen überhaupt nicht interessieren. Ich hätte nichts dagegen, wenn er mit einer anderen schliefe. Hauptsache wir bleiben zusammen.

Kommentar von SunnySonja19 ,

Dann überlege mal ganz intensiv: warum stört es dich bei deinem Freund nicht? Ist es, weil du es generell ok findest, oder ist es, weil du selbst so stark Lust auf Fremdgehen hast und es deswegen bei deinem Freund relativierst?

Ich glaube, er wäre der erste Mann (oder wahrscheinlich sogar der erste Mensch), der nach 2 Jahren Beziehung noch nicht einmal darüber sinniert hat, wie es wäre, mal mit einer anderen zu schlafen. Ich glaube, er sagt das eben, weil er es für ethisch richtig hält und mit sich selbst im Reinen sein will.

Ich habe jetzt nicht sooo viel Erfahrung auf dem Gebiet, aber mein Gefühl sagt mir, dass diejenigen, die behaupten, sie hätten es gaaar nicht nötig, am ehesten gefährdet sind der Versuchung zu erliegen. Weil sie das Bedürfnis so lange kleinreden, bis die Blase einfach mal platzt. Du hingegen setzt dich mit dem Thema auseinander und kannst deshalb in der Situation auch noch einigermaßen rational entscheiden.

Bevor du ihn drauf ansprichst, solltest du ihm vielleicht hin und wieder signalisieren, wie du zu dem Thema stehst. Mal im Fernsehen fragen, welche der Schauspielerinnen er am hübschesten findet. Ob er sich nicht vorstellen könnte, mal mit so einer was zu haben. Oder andersrum einfach selbst hin und wieder Andeutungen machen, dass du XY total scharf findest. Wenn das Thema ein bisschen lockerer wird, findet ihr beim Gespräch einen leichteren Zugang, denke ich.

Antwort
von Miramar1234, 65

Wie alt bist Du und wie lange hast Du diese Gefühle,ja unbefriedigte Bedürfnisse schon ? Deine Frage ist eine rhetorische Frage.Moralisch überzeugend und wünschenswert wäre eine monogame,treue Freundschaft oder gar Ehe.Aber,es kann so sein,das eine Trennung,ehrlich,genau den Grund sagen,die beste persönliche Lösung ist.Wenn Du Dich schlecht fühlst kann ein Ausleben in einem verdeckten ,heimlichen Leben keine Lösung,auch keine schlechte sein.Ich denke,Du diskutierst das hier und im Neuen Jahr triffst Du die Entscheidung.Solltest Du in der jetzigen Beziehung den 1".richtigen" Mann haben...könntest Du darunter leiden Dich nicht ausgetobt zu haben,etwas verpasst zu haben.Hier könntest Du Dich vlt.mit jemand älterem,einem Bekannten,oder auch einem Portal austauschen.Starke Bindung und Deine Wünsche korrelieren zu stark,das Du eine einfache Antwort bekommen kannst.Liebe Grüße.

Kommentar von PaulineZa ,

Danke Miramar, ich bin 34.

Kommentar von Miramar1234 ,

Bitte ,sehr gerne gemacht.Unternehmt mal viel zusammen,vielleicht auch Sport.da kann ein solches Verlangen auch weniger werden,bzw.die Zweier-Beziehung belebt und intensiviert werden.

Antwort
von quanTim, 72

ich denke das monogame beziehung realistisch sind, aber eben nicht für alle.
Wenn du lust hast, dann versuch doch ihn mit ein zu beziehen, sprich dochmal mit ihm über swingerclubs oder ähnliches.

Kommentar von PaulineZa ,

ich wollte nach unserem Urlaub mit ihm reden. Habe jedoch Angst, dass er so geschockt ist und Schluss macht.

Kommentar von quanTim ,

du solltest es auf jeden fall langsam machen und nicht gleich mit der tür ins haus fallen. Und du solltest, ihm so viel respekt entgegenbringen und nichts hinter seinem rücken machen.

Antwort
von meliglbc2, 30

Das ist definitiv nicht jedermanns Sache, aber du solltest mal mit deinem Freund darüber reden. Sei aber nicht verwundert, wenn er Schluss macht. Denn es gibt eben nun mal Menschen, die nicht nur auf emotionale Treue zählen, sondern auch auf die körperliche.

Wenn beide Partner damit einverstanden sind, dann könnte es funktionieren. Aber ich bin ehrlich gesagt bei so einer Sache sehr kritisch.

Antwort
von HirnvomHimmel, 31

Zunächst mal brauchst Du dich nicht für deine Bedürfnisse und Wünsche zu schämen. Sie sind menschlich. Wenn Du sie unterdrückst, forderst Du nur heraus, daß sie sich irgendwann einmal unkontrolliert Bahn brechen.

Es wäre schön, wenn Du mit deinem Freund darüber reden könntest, ohne daß Du negative Konsequenzen für deine Offenheit befürchten müsstest, wie Eifersuchtsanfälle, Trennung oder Verbote. Wenn er dich mit deinen Bedürfnissen zuerst einmal so annhemen könnte, wie Du bist.

Wie ihr dann weiter macht ist im moment noch zweitrangig. Wichtig ist erst einmal, dich von deinem Freund ganz und gar angenommen zu fühlen. ich drücke Dir die Dauemen, daß das geht.

Und zu monogamen Beziehungen im allgemeinen: Monogamie kann gut funktionieren, wenn sie zu einem passt und man sich aus vollem Herzen dazu entscheidet. Wer sich die Monogame Lebensweise nur überstülpen lässt, um einen begehrten Menschen nicht zu verlieren oder einfach aus Unkenntnis der Alternativen und der eigenen Bedürfnisse, kann später ein fettes Problem damit bekommen.

Antwort
von Phantom15, 26

Leider ist es schwierig, denn man kann manchmal nicht aus seiner Haut. Ich verstehe das gut. Du willst ja auch deinen Freund nicht verletzen. In zwei Jahren lernt man sich gut kennen und es kann sein das man nichts mehr entdeckt, am anderen, weil man sich eben gut kennt. Nur man kann eben nicht einfach so mir nichts dir nichts zu einem X beliebigen überlaufen und mal kurz Sxx mit ihm haben. Deswegen sind offene Beziehungen für manche Paare Reizvoller, weil sie da eben nicht diese Öde riskieren. Sprich doch mit deinem Freund über deine Wünsche. Eine Beziehung lebt vom miteinander reden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten