Frage von Hitmangerst, 51

Sind Menschen in Sozial-Berufen geiziger?

Meine persönlichen Erfahrungen ist das in Sachen geiz das Klientel genau gegensätzlich ist. Der Buchhalter und Wirtschaftsprüfer den man als knauserig einstuft ist eigentlich was Trinkgelder oder Spenden angeht großzügig. Genauso der Banker. Verkäufer widerum sind nicht nur knausrig weil wenn sie was geben dann nur Geringstbeträge und tuen so als wenn sie dir die Welt geschenkt hätten. Handwerker rechnen grob rauf. Am Schlimmsten sind für mich aber Sozialpäthagogen ect (ausgeschlossen Pflege). Diese Leute geben sogut wie nie Trinkgeld und selten Spenden: Die Spenden die sie geben nutzen sie im sich dann groß in den Mittelpunkt zu stellen.

Antwort
von lisaleinchen, 9

Naja so allgemein würde ich das nicht sagen

1. leute die in Sozialen Berufen arbeiten verdienen in der Regel wenig Geld 

2. und haben auch einen sehr "undankbaren" Job denn hier gibts keine Trinkgelder, Diäten, Beteiligungen und co. oft nicht mal Weihnachtsgeld- also warum sollten Sie dann immer so viel Zahlen? Hast du einem Pfleger oder Sozialpädagogen schon Trinkgeld in die Hand gedrückt? Und wie häufig kommt das vor? Warum sollten Kellner Trinkgeld bekommen und diese Berufe nicht? Wer hätte es deiner Ansicht mehr verdient?

3. tun sie schon sehr viel für die Menschheit weil sie dort arbeiten, in der Regel noch ehrenamtlich tätig sind und viele Nacht-, Wochendenddienst und Feiertagsschichten übernehmen.

Mir persönlich fällt auf dass Leute die in sozialen/gesundheitlichen Berufen arbeiten sich oft anbieten etwas zu organisieren/machen beispielsweise für Freunde und Bekannte kochen, grillen, Parties organisieren etc.

Ich gebe obwohl ich auch in einem sozialen Beruf arbeite immer Trinkgeld, komischerweise (fast) immer mehr als alle anderen. Auch wenn diese nicht-sozialen Berufe (Ingenieure) oft knapp 4000 Euro monatl. zur Verfügung haben.  Aber das nur wenn ich mit dem Service und Essen/Trinken zufrieden bin. Leider ist das auch öfters nicht der Fall und dann fällts auch karg aus.

Antwort
von ichweisnetwas, 32

Ich gebe NIE trinkgeld. Wenn überhaupt dann weil die bedienung echt reibungslos war. Aber ich war nochnie irgendwo wo ich nicht mindestens 2 minuten mitm leeren glas dagesessen bin.

Wer mein geld will muss leistung erbringen. Gerlernter einzelhändler der fillialleiter wurde und bald in die produktion wechseln wird falls dich das auch intressiert für deine statistik

Kommentar von Colopia ,

Gute Antwort! Trinkgeld gibt es nur für aussergewöhnliche Dienstleistung. Sonst nicht.

Antwort
von SJ7IFVQ5, 13

Die sind nicht geiziger die können es sich halt einfach nicht so leisten...

Antwort
von Colopia, 30

Was bist du? Ne Bedienung im Biergarten? Ein Pizzabote?

Denkanstoss: Reiche Leute sind nicht dadurch reich geworden, dass sie ihr Geld sinnlos ausgegeben haben.

Kommentar von Hitmangerst ,

Viele reiche Leute geben sinnlos Geld aus. Warum? Weil "sie" es können. 

Kommentar von Colopia ,

Ja, wenn sie mehr als genug davon haben. Auf dem Weg zum Reichtum Geld sinnlos zu verschenken bringt aber nix.

Antwort
von Ttanjja, 13

Wirtschaftsprüfer und Buchhalter verdienen auch mehr Geld; können also auch mehr Trinkgeld geben

Antwort
von Vollhorst123, 33

Das hat nichts mit dem Beruf zu tun, sondern vom individuellen Charakter und Erfahrungen.


Kommentar von Hitmangerst ,

Umgebung formt den Charakter ^^

Kommentar von Vollhorst123 ,

Kann man aber pauschal auch nicht sagen und du kennst ja auch nicht die wahren Gründe, warum jemand spendet und der andere nicht. Es sind ja nur deine vermutungen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten