Frage von XakiraX, 50

Sind meine Ohren dauerhaft geschädigt?

Hallo,

Ich hatte mitte Januar eine schwere Erkältung... dabei hatte ich natürlich auch Druck auf den Ohren.. mein Hausarzt hat mir Nasenspray verschrieben... ich sollte es nehmen..ich habe vorher schon Nasenspray genommen weil meine Nase in räumen (Schule.. zuhause usw.) Meist zu ist... ich weiß das ist schädlich.. aber sonst bekomme ich halt keine Luft^^… naja jedenfalls hatte ich diese fette Erkältung... ich muss dazu sagen das ich meine Nase NUR ausgeschnieft habe... alles Symptome gingen nach 2 Wochen weg...AUSER der Druck auf den Ohren... den habe ich jetzt immernoch... ich war schon beim Hno Arzt(ich hasse ihn) und er hat gemeint ich habe eine Nasenscheidewandverkrümmung (im linken Nasenloch) und müsste operiert werden... er hat noch nicht mal in meine Ohren geschaut ob da evlt zu viel Schmalz war oder so... dabei merke ich ganz genau das dort Dreck drinne ist! Ihr kennt ja sicherlich den trick mit der Nase zu halten und pusten...so das die Ohren wieder aufgehen... fast immer wenn ich das mache quietscht es... und dann spüre ich den Dreck... für kurze Zeit sind die Ohren wieder auf... aber nach 10sek. Sind sie wieder zu...

Ich habe echt Angst vor OPs... wisst ihr was das ist? Hattet ihr das evlt auch schonmal? Wisst ihr ob ein Audiospray Für die ohren helfen würde? den hat meine Mutter da...

Noch dazu muss ich sagen das mein hno Arzt nebenbei operiert...und sowas würde in meinem Fall meine krankenversicherung nicht zahlen...er war so gesehen nur auf Geld aus... so sah das jedenfalls aus! Und das nicht nur ein bisschen...außerden war meine Mutter dabei und ihr hat er das auch angedreht obwohl sie nichts hatte... sie hat nur gesagt das sie des öfteren eine verstopfte Nase hat...

Ich hoffe ihr könnt mir helfen...ich hab echt schon alles probiert... aber vieleicht kennt ihr auch einen guten hno Arzt Nähe Göttingen?

LG...

Antwort
von CA2311, 19

Ja ich kenne das, meine Ohren waren Ca 3 Wochen zu konnte schlecht hören.  Bei mir hat sich der Pfropfen von selber gelöst tat ziemlich weh.
Naja aber das mit denn Ohren kenne ich kaum habe ich eine Erkältung sind auch die Ohren dicht.
Ich nehme immer gerne gelomyrtol wirken schleimlösend auf die oberen Atemwege dazu Nasenspray das leichte für Kinder reicht aus ist nicht so schädlich.
Damit bekomme ich die Ohren immer wieder gut frei.

Kommentar von CA2311 ,

Aber ich würde trotz allem mal zu einem anderen HNO gehen eine OP ist auch nicht immer eine Lösung.
Frage doch mal denn Hausarzt deines Vertrauens.

Antwort
von WosIsLos, 19

Auf jeden Fall kannst du das Audispray (nach Anweisung auf der Dose) probieren, das schadet nicht.

Falls das nicht hilft, brauchst du einen anderen HNO-Arzt -  denn das Problem ist doch erst mit der Erkältung aufgetreten?

Kommentar von XakiraX ,

ja ich denke mal... vor der Erkältung war alles OK... obwohl ich schon immer ein wenig schlechter gehört habe... aber trotzdem glaub ich kaum das sowas einfach so auftritt

Kommentar von WosIsLos ,

Schlechtes Hören hängt kaum mit der Nasenscheidewand zusammen (aber ich bin kein Arzt).

Der HNO hätte ja mindestens mal die Ohren durchspülen können.

Kommentar von XakiraX ,

ja das Problem er hat nur von der op geredet...der hätte mich am liebsten direkt unters Messer gebracht...unfassbar das der Arzt sein soll...

Kommentar von XakiraX ,

Das Audispray hat geholfen...man sollte es aber etwas öfter nehmen xD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community