Frage von Cornedturkey, 50

Sind meine Erwartungen zu hoch oder ihr Verhalten normal?

Hallo!

Seit dem wir Anfang des Jahres erfahren haben, dass wir im August Eltern werden fingen wir an Geld für eine größere Wohnung zu sparen (haben vorher auf dem Dachboden seiner Eltern gewohnt, wollten keine Möbel etc von da mitnehmen). 

Im März gingen wir dann intensiv auf Wohnungssuche und es schien echt unmöglich was zu finden, doch dann kam es so das die Mieter in der Wohnung meiner Mutter zu Ende Mai ausziehen wollten und da die Wohnungsgröße ideal war und sie in einer guten Gegend liegt haben wir mit ihr geredet ob wir dort einziehen könnten. Sie war natürlich einverstanden und wollte den Mietpreis schon sehr tief runterschrauben, womit wir nicht einverstanden waren, sondern eher den "Normalpreis" zahlen wollten ..Die Miete liegt jetzt immerhin immernoch 100€ unterm Durchschnitt. 

Das die vorherigen Mieter widerliche Menschen waren war uns beim ersten Anblick der Wohnung klar, aber was wirklich alles auf uns zu kam erst beim zweiten. Das Haus wurde in dem 70ger erbaut und bis auf Bad und WC Renovierung vor ca 10 Jahren wurde dort NICHTS gemacht, nur hat man es eben nicht gesehen das zb unter den ganzen Tapeten die Rolladenkästen alle total kaputt und marode waren. Die Tapeten abreißen alleine hat sich 3 Wochen hingezogen, in jedem Raum mindestens 8 Schichten Tapeten und der Gestank der dabei mit raus kam ..undenkbar! Dann darunter die Wände: alle uneben, rissig, löchrig, am bröckeln.

Nun kurz gesagt: es stellte sich raus das eine komplett Renovierung anliegt, nicht weil wir es wollten und es uns spass macht, sondern weil es wirklich nötig war. Alle Wände und Decken spachteln, da die Tapeten von den Decken schon abfielen, alle Türzagen und Fensterrahmen schleifen und streichen ..Boden etc alles neu Mein Mann musste jeden Rolladenkasten erneuern ..Ich kann hier nicht aufzählen wie viel Arbeit. 

Allein das Badezimmer zu säubern hat 6 Stunden gedauert, da es ungelegen die lezten Jahre wahrscheinlich nicht geputzt wurde. Nun zum eigentlichen Problem: ich werde in ca 3 Wochen Mutter und mein Mann arbeitet jeden tag bis um 17 Uhr und ist danach jeden tag bis in die Nacht und das schon seit Ende Mai in der Wohnung am renovieren, und er ist beruflich Handwerker, deswegen kann man es nicht auf sein ungeschick schieben, dass es so lange dauert sondern wirklich auf die Arbeit.

 Ich helfe wo ich nur kann und was ich mache ist wirklich schon übertrieben viel für eine Schwangere. Ansonsten hilft uns nur seine Mutter, die auch fast jeden Tag nach der Arbeit hier ist bis spät in die Nacht. Sein Vater ist leider krank und kann nicht. Meine Mutter jedoch war noch kein einziges mal hier und hat mit angepackt. Ja, sie hat auch viel zu tun, hat noch Kinder, Haushalt, kümmert sich um sehr vieles, aber meine Schwiegermutter hat mindestens genau so viel um die Ohren. Unser ganzes Geld ist mittlerweile für die Renovierung drauf gegangen und es war nicht wenig, haben an Möbeln "nur" Küche, Bett,  Kleiderschrank, das wars. 

Ich erwarte keinerlei finanzielle Hilfen.

Antwort
von Thather, 30

Und die Frage? Ich vermute, das Du etwas von deiner Mutter erwartest? Das Sie Euch hilft?

Deine Erwartung ist sicherlich gerechtfertigt, Ihr Verhalten aber vielleicht auch. Wir kennen Ihre Lebens-Umstände nicht und können das sicherlich nicht beurteilen.

Toll ist aber, wie Deine Schwiegermutter reinklotz. Sag Ihr danke und schenk Ihr mal ein paar Blumen. Das ist echt toll.

Mit Deiner Mutter kannst Du ja mal lieb reden. Vielleicht möchte Sie lieb gefragt werden.

Kommentar von Thather ,

Sorry, 2. Teil kam ja später.

Rede mit Ihr. 

Antwort
von Cornedturkey, 50

*finanzielle Hilfe, aber sie könnte doch mal wenigstens einbisschen mit anpacken..Oder ist das zu viel erwartet? Zumal ich sie stets bei anderen immer als sehr hilfsbereit empfunden habe, in unserer Verwandtschaft hilft sie jedem, auch wenn es um solche Dinge wie Umzüge geht, hat sie zu meiner Tante und meiner Oma einmal fast komplett die ganze Wohnung tapeziert

Ich komme mir ein wenig verarscht vor, oder übertreibe ich?

Antwort
von Hexe121967, 34

wie sollen wir dir jetzt helfen? rede mit deiner mutter wenn du ihre hilfe haben willst.

Antwort
von KeinName2606, 22

Ich würde mal das Thema ansprechen, ob sie euch helfen könnte weil du kurz vor der Entbindung bist etc. Finde ich auch komisch, die Eltern meines Freundes haben sich bei unserem Einzug fast aufgedrängt wenns ums Mäbel zusammenbauen geht - und wir mussten 0 renovieren!

Ansonsten hätte das Verhalten für mich ehrlichgesagt Konequenzen, würde mich da schon etwas alleingelassen fühlen.

hat dein Mann vielleicht Arbeitskollegen, die mit anpacken könnten?

Antwort
von Glueckskeks01, 21

Also, dass man Wohnungen renovieren muss, ist ja oft normal. Aber viele Dinge, die du hier aufzählst, z.B. Rollädenkästen, wären Sache des Vermieters und nicht eure. Somit Aufgabe deiner Mutter (sie ist die Vermieterin, wenn ich das richtig gelesen habe). Somit ist es, meiner Meinung nach, nicht ok, dass sie sich da komplett raushält.

Antwort
von Loreley13, 24

Und was ist jetzt die Frage? 

Ob deine Mutter auch helfen sollte?

Hast du doch schon beantwortet, hat selber viel zu tun und den Haushalt, noch Kinder zu Hause......usw.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community