Frage von Blackoutd, 43

Sind meine Argumente überzeugend?

Hi,

Hatte Hausaufgaben in Deutsch..

2 Argumente aufschreiben.

Wollte mal wissen, ob sie überzeugend sind und wo man es vielleicht verbessern könnte Und ob man die Argumente entkräften könnte.

1.

Manche Menschen geraten in eine Schuldenfalle, weil sie in einer sehr kritischen Lage stecken. Man sieht in Deutschland beispielsweise sehr viele Obdachlose oder Hartz 4 Empfänger, die ihre Schulden aufgrund ihrer Lage nicht bezahlen können.

2.

Manche Menschen geraten in eine Schuldenfalle, weil sie zu wenig Wissen über den Umgang mit dem Geld über ihre Eltern übermittelt bekommen. Das sieht man an manchen Jugendlichen, die noch kein Wissen über den Umgang mit dem Geld haben und ihr Geld einfach so ausgeben. Daher sollten die Eltern ihre Kinder aufklären, damit man weiß, wie man mit dem Geld umzugehen hat.

Mfg

Antwort
von oelbart, 10

Punkt 1 klingt so erstmal "falschrum", man könnte ja meinen, die kritische Lage ist eher Resultat der Schulden und nicht der Grund.
Um den Punkt "rund" zu machen würde ich noch den Faktor "unerwartete Ausgaben" hinzufügen:

Viele Hartz IV-Empfänger und Geringverdiener haben keine Möglichkeit, Geld anzusparen. Wenn dann etwas unerwartetes passiert (Waschmaschine geht kaputt, ...) sind sie nicht in der Lage, diese Ausgaben ohne Dispo zu stemmen und geraten ins finanzielle Minus. Damit beginnt der Teufelskreis.

Punkt 2: Ja, richtig. Allerdings ist das Problem nicht allgemein das "Geld ausgeben" (wenns weg ist, ist es weg - und damit hab ich noch keine Schulden). Das Problem sind da eher langfristige Verträge (Handy, Auto,...), die unterschätzt werden.
Wenn Du Dich mehr auf die Bildung konzentriern willst, kannst Du auch noch darauf eingehen, dass der Mensch nicht gut darin ist, Exponentialkurven abzuschätzen und deshalb oft überrascht ist, welchen Effekt der Zinseszins hat.

Antwort
von Katharsis036, 13

Hallo,

also natürlich lässt sich letztlich jedes Argument entkräften, es ist eine immer eine Frage des Kompromisses:

Bei deinem ersten und auch bei deinem zweiten Argument könnte man dir vorwerfen dich zum Apologeten der Tumbheit zu machen, denn natürlich ist nicht jeder Mensch im Schlamm geboren worden, aber es ist doch die Aufgabe gerade dieser Menschen sich auch aus dem Schlamm zu befreien.

Antwort
von Yalux, 23

Ich würde an Deiner stelle die kritische Lage genauer definieren. Es genügt bereits, wenn du finanziell hinzufügst.

Ansonsten sind die Argumente sehr gut.

Antwort
von theblackpanther, 25

Wofür argumentierst du denn?

Ich sehe in keinem der beiden Punkte - am wenigsten im ersten - irgendein Argument, sondern nur Fakten. 

Antwort
von xSimonx3, 23

Ja, finde ich schon überzeugend. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community