Frage von Calioniel, 29

Sind männliche Mäuse bis zum Tod zeugungsfähig?

Meine Schwester hat eine männliche Maus, die sich leider mit keinem anderen Männchen verträgt. Sie hat mehrfach eine umgebracht. Er ist schon über 2, was ja glaube ich recht alt für so eine Maus ist. Dafür ist er aber total fit und alles super. Jetzt würde sie gerne mehr halten, bzw. sie einmal vermehren. Ist er denn überhaupt noch zeugungsfähig? Und würde er das Weibchen auch kaputt machen, wenn man es zu ihm setzt?

Antwort
von goldangel23, 20

den gedanken mit dem vermehren sofort verwerfen. ihr habt null wissen und wollt dann vermehren? kinderzimmervermehrung nennt man sowas

ja, das tier ist noch zeugungsfähig.

um was für eine mausart geht es denn überhaupt? farb- oder rennmaus? wurde jemals ordentlich vergesellschaftet oder einfach dazu geworfen?

Kommentar von Calioniel ,

Ich habe seit Jahren Ratten und habe diese auch schon vermehrt. Dass da so ein Unterschied ist glaube ich nicht. Es ist eine Fadnmaus und natürlich wurde ordentlich vergesellschaftet, aber er scheint ein Einzelgänger zu sein. Er akzeptiert absolut kein anderes Männchen.

Kommentar von goldangel23 ,

aber schön, dass du wenigstens vermehren und nicht züchten nutzt. denn vermehren ist auch nur tiere zusammen werfen und babys produzieren, ohne sinn und verstand.....

farbi kerle sind nur schwer unkrastriert zu halten. hat also an sich nix mit einzelgänger zu tun sondern es liegt in ihrer natur

Kommentar von Calioniel ,

Ich möchte nicht züchten sagen, weil ich finde, dass sich das nach Zoohandel anhört. Und wir behalten die Babys die geboren werden immer. Vermehren ist genauso blöd, aber ich weiß einfach kein schönes Wort dafür.

Kommentar von goldangel23 ,

züchten und zoohandel? zoohandel ist vermehren, aber niemals züchten. hinter züchten steckt sinn, verstand, viel wissen und verdammt viel arbeit

auch wenn ihr den nachwuchs behalten würdet, so wäre es vermehren ohne sinn und verstand oder kennt ihr sämtliche gene eurer tiere? kennt die eltern, großeltern und weitere verwandte? kennt ihr euch mit vererbung aus? erbkrankheiten? handaufzuchten? all das und noch viel mehr sollte man wissen, bevor man auch nur dran denkt ein paar zu setzen. egal ob für den eigenbedarf oder zur weitergabe, denn es geht um lebewesen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community