Frage von zico05, 58

Sind lautsprecher eingebau lauter?

Hab zwei alte lautsprecher gerade ausprobiert nur sund diese etwas leise sie wurden noch nicht ihm Gehäuse verbaut. Werden sie dann lauter und vom klang dunkler wenn ich sie einbaue? (Hab das Gehäuse noch nicht sonst hätte ich sje ja schon eingebaut :D)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dalko, Community-Experte für Elektronik, HiFi, Lautsprecher, 16

Hallo zico05,

Sind lautsprecher eingebau lauter?

Ja, aber nicht über den ganzen Frequenzbereich oder einfacher ausgedrückt über den gesamten Tonumfang.
Wenn du zwei gleiche Lautsprecher hast, und einer ist im Gehäuse eingebaut, den anderen schraubst du an eine Stange und stellst ihn frei in einem Abstand von 1 Meter neben den im Gehäuse, kannst du ein kleines Experiment machen. die dazu benötigten Testtöne kannst du hier herunterladen.

http://www.wavecor.co.uk/testdisk.html

oder du verwendest diesen kostenlosen Software-Tongenerator

http://www.heise.de/download/test-tone-generator.html

Verwende die Single Frequency Tones -30 dB und davon den 100 Hz Ton  für den tiefen und den 8 kHz für den hohen Ton. Beginne mit einem auf Null gestellten Lautstärkeregler und drehe ihn langsam auf, nicht dass du deine
Lautsprecher-Chassis zerstörst.

Du spielst abwechselnd den selben hohen Ton über die beiden Lautsprecher ab und du wirst hören, dass sie gleich Laut klingen.

Jetzt nimmst du einen tiefen Ton und vergleichst wieder beide Lautsprecher miteinander.

Ergebnis:

Der im Gehäuse eingebaute ist deutlich lauter als der offen an der Stange montierte.

Die Ursache ist der sogenannte akustische Kurzschluss.

Wenn bei einem tiefen Ton die Membran des Lautsprechers sich nach vorn bewegt, wird die Luft vor der Membran zusammengedrückt, man sagt komprimiert. Dabei entsteht ein hoher Luftdruck vor der Membran, und die Luft bewegt sich direkt um den Lautsprecher herum zur Rückseite, weil da gerade ein Luftunterdruck entstanden ist.

Wenn dann die Membran zurückschwingt, wechseln die Bereiche mit Luftüberdruck und Unterdruck einfach von vorn nach hinten, dann wieder umgekehrt und die Luft strömt immer zwischen Vorderseite und Rückseite hin und her, anstelle sich in Form einer Schallwelle vom Lautsprecher zu lösen und sich mit Schallgeschwindigkeit auszubreiten.
Bei hohen Tönen findet dieser akustische Kurzschluss nicht statt, deshalb ist der offen betriebene Lautsprecher bei hohen Tönen gleich laut, aber je tiefer die Töne werden, umso geringer wird seine Lautstärke.

Wenn der Lautsprecher im Gehäuse eingebaut ist, kann dieser Druckausgleich zwischen Vorderseite und Rückseite nicht mehr stattfinden.

Hier ein Video, dass dieses Phänomen gut erklärt:

Die Theorie kannst du hier nachlesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Akustischer_Kurzschluss

http://www.fairaudio.de/hifi-lexikon-begriffe/akustischer-kurzschluss.html

Ich hoffe, dass ich deine Frage verständlich beantwortet habe, falls du noch Fragen hast, kannst du dich gerne melden.

Grüße, Dalko

Antwort
von Flintsch, 24

Lautsprecher (ausser Freeair Subwoofer) benötigen das Gehäuse als Resonanzkörper. Wenn sie im Gehäuse richtig verbaut sind, dann verändert sich natürlich auch der Klang. Er wird voller.

Antwort
von ThommyHilfiger, 22

Klar, es ändert sich die Charakteristik durch die Boxen, denn sie schwingen ja mit und bilden einen Resonanzkörper. Verändern kann man den Sound durch das [○]Volumen, durch Füllwolle und ggf. eine Luftausgleichsöffnung.

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektronik, 12

ja, sind sie... der lautsprecher bewegt ja die luft. und wenn von hinten zu leicht welche nachströmen kann, dann verbreiten sich die schallwellen nicht so...

lg, Anna

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community