Frage von Stellamister, 49

Sind kleine Fehler/Probleme im Verkehr nach der Fahrprüfung normal?

Hallo zusammen:)
Ich habe heute meine praktische Fahrprüfung bestanden und da ich 18 bin, darf ich ja direkt alleine fahren. Nunja, so bin ich dann heute etwas übermütig direkt in die volle Innenstadt gefahren, am HBF vorbei, einem riesen 2 spurigen Kreisverkehr und in eine ziemlich schwierige Tiefgarage, weil ich woanders keinen Parkplatz gefunden habe. Dort hatte ich dann folgendes Problem, die Ausfahrt ist unheimlich steil und an ihrem Ende befindet sich sofort ein stark verwendeter Bürgerstein. Warum auch immer befindet sich ganz oben kurz vor dem Gehweg dann so eine kleine Erhöhung, an der ich leider stecken geblieben bin. Hinter mir fingen Autos dann an zu Hupen aber ein älterer Mann stieg freundlicherweise aus und rief "nicht hupen, helfen !!!" Ich habe es nach mehreren malen dann auch hinbekommen, hatte aber total Panik. Irgendwie muss ich bei unserm Auto (opel Adam) viel schneller bzw. direkt Gas geben um anzufahren als bei dem Fahrschulauto (Q3), an das ich gewöhnt bin/war. Klingt das plausibel? Das Fahrschulauto hatte 6 Gänge und unseres 5. Ist es denn normal, dass man eventuell ein paar leichte Fehler macht, die man in den Fahrstunden mit dem anderen Auto etc nicht mehr gemacht hat? Zweifel gerade ein bisschen an mit weil ich heute das ein oder andere Problem hatte :/

Danke!!

Antwort
von claushilbig, 31

Tröstet Dich - ich hab' den Schein jetzt seit 30 Jahren und bin sogar Berufskraftfahrer. Aber irgendwelcher Mist passiert mir immer noch gelegentlich ...

"Richtig" Fahren lernt man nicht in der Fahrschule, sondern erst in der Praxis. Ich würde sagen, bis man's "einigermaßen sicher" drauf hat, dauert's locker 'n halbes Jahr oder auch länger.

Und unbekannte Autos sind immer ein Problem. Bei jedem Wagen reagieren Bremsen und Kupplung anders, wenn man 'nen robusten Diesel gewohnt ist, würgt man 'nen Benziner schnell ab usw.

Kommentar von Stellamister ,

Dankeschön!! Stimmt.Ich denke auch, dass man in der Fahrschule nur die Basics lernt, um überhaupt (sicher) voranzukommen. Ich versuche nun so gut wie fast jeden Tag zu fahren, da ich schon heute ein besseres Gefühl für das Auto habe als vorgestern etc. Jedes Mal entstehen andere Situationen und das richtige Fahren entspricht ja nicht dem Musterfahren in der Fahrschule. Das ganze fängt ja schon beim Parken an...etc

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 45

Unfälle entstehen immer aus Fehlern und die Unfallstatistik sagt, dass alle Altersgruppen in Unfälle verwickelt sind. Junge und sehr Alte sind nur etwas häufiger dabei.

Antwort
von Antitroll1234, 48

Jedes Auto lässt sich anders fahren und reagiert anders.

Fehler passieren jedem Autofahrer und zwar immer wieder, egal wie lang jemand eine Fahrerlaubnis besitzt.

Also keinen Kopf machen und immer weiter fahren umso sicherer wirst Du mit der Zeit.

Antwort
von sunshine654321, 48

Klar das ist normal! Da passiert schon mal der ein oder andere Fehler. Wichtig ist, dass du den Verkehr immer genau beobachtest. Und ja, Übung macht den Meister 💪🏻

Antwort
von Wischkraft1, 49

Super gut, wie du alles gemeistert hast, Gratuliere. Und dann: Selbst alte Hasen machen Fehler, spuren falsch ein, korrigieren dann plötzlich ohne Blinker, lassen den Motor absterben bei der Ampel auf gerader Strecke. nein, hast dir nichts vorzuwerfen, höchstens, naja, ich wäre an deiner Stelle nicht so mutig gewesen, gleich in die belebte Innenstadt zu fahren. Und Anfahren in der Steigung wo gleich vornedran noch ein Fussgängerweg ist, schafft auch nicht jeder auf Anhieb - und dann noch mit einem 'fremden' Auto.

Alles Glück wünsch ich dir und bleibe weiterhin so umsichtig und konzentriert.


Gut gemacht!


Antwort
von Martinmv, 37

Das ist ganz normal. Das ist mir damals und ich denke mal, das es allen passiert ist, die Ihren Führerschein gemacht haben.

Das ist bei jeder Prüfung so, die man in seinem Leben macht, die Grundfertigkeiten beherrscht man, aber die Erfahrung sammelt man erst nach der Prüfung. Du wirst noch sehr viele Situation erleben, die dich und deine Fahrweise aber auch prägen.

Und zudem, bist du vorher mit dem Fahrschulauto gefahren und das Auto was du jetzt bewegst, verhält sich auch anders, da musst du dich auch erstmal einfahren.

Ich habe jetzt 10 Jahre mein Führerschein, aber auch ich erlebe hin und wider Situationen, die neu für mich sind.

Viel Spaß mit deinem Führerschein und herzliche Glückwünsche von mir.

LG

Antwort
von noname68, 39

solange du dir in deiner probezeit nicht damit reihenweise punkte "einfährst" oder unfälle verursacht, kannst du soviele fehler machen, wie es (gefahrlos für dich und andere) geht.

wer behauptet, er mache am steuer nie fehler, lügt.


Antwort
von Schrader, 43

Völlig normal. Fahrpraxis macht den Fahrer. Nicht die Fahrschule. Super Reaktion von dem Herrn. Daumen hoch. 

Hab keine Angst, sei aber vorsichtig. 

Ich hatte zwei Wochen nach der Prüfung meinen bislang einzigen Unfall. 25 Years later.....knocking in wood..... :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community