Frage von D0nQuij0te, 67

Sind klarträume erholsamer als normale träume?

Wenn man sich in klarträumen selbst aussuchen kann, was man träumt und sogar, dass habe ich zumindest gehört, seine Gesundheit mit Hilfe des Unterbewusstseins während eines klartraumes bessern kann, ist es dann nicht auch mäglich mit nur wenigen Stunden Schlaf auszukommen und trotzdem topfit zu sein, wenn man aufwacht? Das man sein Unterbewusstsein nutzt um einen erholsameren traun zu haben? Quasi wie Meditation? Ich selbst hatte nich nie einen klartraum, interessiere mich aber für das Thema und möchte gerne einige erfahrene Meinungen dazu hören :) dannke

Antwort
von Andrastor, 34

Ein Klartraum oder luzider Traum ist ein ganz gewöhnlicher Traum. Nur mit dem Unterschied das man eben steuern kann was man träumt, was etwas Konzentration erfordert.

Körperlich gibt es überhaupt keinen Unterschied. Die REM-Schlafphase, also die Phase in der man träumt, ändert sich durch den luziden Traum nicht im geringsten.

Den Klarträumen wird nur gerne von verschiedensten Esoterikern verschiedene Wirkung angedichtet. Tatsächlich ist es nichts Besonderes.

Kommentar von D0nQuij0te ,

wäre es denn beispielsweise möglich, während eines luziden Traums zu lernen? Also sich zum Beispiel an matheformel zu erinnern, sich diese einzuprägen(also ins Langzeitgedächtnis abzuspeichern)?

Kommentar von Andrastor ,

Lernen ist während dem Schlaf auf diese Weise nicht möglich. Man kann sich den Lernstoff als Audiodatei aufzeichnen und auf Endlos-Schleife setzen während man schläft (wenn man währenddessen schlafen kann), aber das ist etwas anderes.

Luzides Träumen ist trotz allem ein Traum. Als solcher beeinflusst der Gedanke was geschieht, wenn man nicht konzentriert bei der Sache ist, wird der Traum wieder wie gewohnt chaotisch.

Um zu lernen braucht man eine Quelle des Lernstoffs. Während dem Träumen kann man höchstens die Erinnerung wiederholen und wenn die nicht genau ist, wiederholt man das falsche.

Antwort
von Mylitta, 5

So wie du es beschreibst denke ich nicht.  Aber Meditationen können sich denke ich positiv auf die Gehirnaktivität auswirken das kann vielleicht zu dem Eindruck führen man sei mehr erholt weil man sich besser konzentrieren kann. Manche Meditationen sollen ja auch zu vermehrten Klarträumen führen. Vielleicht liegt da der Zusammenhang.

Antwort
von Tragosso, 35

Ich persönlich fühle mich danach eher erschöpft. Als wäre ich wirklich herumgelaufen.

Kommentar von schulerfragen ,

in meiner religion ist es so: beim schlafen erwacht deine seele aus deinem körper und wandert. An deinem Körper ist sie nur durch ein "Seil" dünner als Haar gebunden. wenn der reißt dann findet er den weg nicht mehr zurück

Kommentar von schulerfragen ,

hattest du auch wo du klein warst vom autofahren und fliegen geträumt:D

Kommentar von Tragosso ,

Nein, als Kind konnte ich das noch nicht, das kam erst später. Meist träume ich aber auch noch eher irgendetwas zufälliges und kann dann manchmal in den Traum eingreifen und erlebe ihn als sehr real.

Antwort
von max230, 7

Ja mein Freund das ist ne verzwickte Sache ... Sin klareträume erholsamer ?
Nein wieso auch die rem Phasen bleiben gleich (in den rem Phasen finden die meisten Träume Stadt manche krasse oberexperten können aber auch einen klareträume über die tiefschlafphasen aufrecht halten )

Man kann wenn man klareträumt (luzid Träumt) nicht nur das Thema des traumes wählen ... Man kann ihn total kontrollieren ... Was bei manchen etwas Übung erfordert aber bei den meisten nicht ...

LG
Max230 ;-)

Antwort
von appletoo, 15

Bei mir haben Traumwelt und reale Wel kaum Überschneidungen. Ich habe nur ein einziges mal ein Gedicht im Traum gedichtet, das ich nach dem Aufwachen aufschreiben konnte - sehr kurios. Ansonsten lasse ich es so: Traum ist Traum. Da gehe ich fliegen! Ich habe es gelernt! Es hat einige Übung gekostet, aber ich kann es jetzt. Das ist vielleicht ein geiles Gefühl, Leute!!! Ich kann fliegen immer und überall, in großen Räumen, über Dächer und Wälder. Teilweise ist es anstrengend, zu steigen und es über Hindernisse wie Baumwipfel zu schaffen, aber dann auch wieder ganz mühelos. Und ich gehe im Meer Tauchen - nach Gold! Ich kann unter Wasser atmen, gar kein Problem! Das musste ich auch gar nicht lernen. Ich kann es einfach :)

Kommentar von purushajan ,

" Teilweise ist es anstrengend, zu steigen und es über Hindernisse wie
Baumwipfel zu schaffen, aber dann auch wieder ganz mühelos."

kannst du auch die wirbelsäule als steuerknüppel für hoch und runter verwenden? wenn ich beim fliegen merke, dass ich zu weit nach unten sinke, dann kneife ich einfach den hintern zusammen und  ziehe die energie in der wirbelsäule hoch, so als würde ich einen steuerknüppel meehr nach hinten ziehen, damit es richtung himmel geht. besonders, wenn auf der erde menschen stehen, die mich gerne an den füßen fassen und fangen möchten.

Kommentar von appletoo ,

Haha! Nein, mit dem Hintern steuere ich nicht :) Ich mache das eher aus den Schultern und den Armen! Aber ich werde das mit dem Hintern kneifen mal ausprobieren bei nächster Gelegenheit. Vielleicht kenne ich den Trick nur noch nicht ;-D Und bei mir stehen nie Leute, dich mich fangen wollen! Eher sind es Baumwipfel (Waldränder) oder Dachfirste, die mir gefährlich werden, weil ich manchmal nur ganz knapp drüber hinweg komme!

Antwort
von schulerfragen, 21

Ich hatte sowas bis jetzt 3 mal. das letzte mal ist jahre her und ich glaub net das dies etwas an der menge von benötigten schlaf ändert. Schlafen macht fit. die träume unterstützen den schlaf aber fit macht ein traum nicht

Antwort
von MrBurner107, 17

Sind Klarträume die Träume, die man bekommt, wenn man zu viel Klaren getrunken hat oder was? xD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community