Frage von Antoniaaa27, 21

Sind Kaufrüchtchen in der Schwangerschaft bedenklich?

Stock Kaufrüchtchen in Schwangerschaft erlaubt?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Tanzistleben, 12

Antonia, 

was wirst du machen, wenn dein Kind erst auf der Welt ist? Nicht was du isst oder tust, sondern dein Verhalten ist hochgradig ungesund und ich mache mir ernsthafte Sorgen, wie du nach der Geburt mit deinem Baby umgehen wirst. Noch hast du genug Zeit, dir psychologische oder psychiatrische Hilfe und Betreuung zu holen.  

Sprich mit deinem Frauenarzt und deiner Hebamme, sie werden dir weiterhelfen. Wie du schon bemerkt haben dürftest, sind wir hier durchwegs Mütter mit einem oder mehreren Kindern. Wir haben also alle Erfahrung, haBen unsere Kinder gesund zur Welt gebracht und schaffen es auch, sie großzuziehen, ohne, wie krankhaft übersteigerte "Helikopter-Mütter" um unseren Nachwuchs zu kreisen und ihnen damit ernsthafte Schäden zuzufügen.

Bitte nimm das nicht auf die leichte Schulter, sondern kümmere dich darum, zuerst selbst mit dir ins Reine zu kümmern, statt so einem kleinen Würmchen mit deiner überspannten Überbesorgtheit ernsthaft zu schaden. Wo ist denn der Vater des Kindes, oder wo sind deine Eltern, Geschwister oder Freunde, die dir aus dieser Situation heraushelfen, bzw. dich zu einem Arzt begleiten könnten?

Ich glaube, hier im Namen vieler GF-Nutzer zu sprechen, wenn ich dir sage, dass du dringend psychiatrische Hilfe benötigst.

Besorgte Grüße 

Lilly

Antwort
von toomuchtrouble, 8

Zutaten: Glukosesirup, Zucker, Palmfett, Feuchthaltemittel Sorbitsirup,
modifizierte Stärke, Säuerungsmittel Citronensäure, Aromen,
konzentrierter Holundersaft, Pflanzenauszüge (Curcuma, Paprika),
Emulgator Polyoxyethylensorbitanmonostearat, Antioxidationsmittel
Alpha-Tocopherol.

http://www.storck.com/de/marken/bunte-welt/naehrwertinformationen/product/kau-fr...

Über den Emulgator gibt es unterschiedliche Positionen.

Es mehren sich die Hinweise darauf, dass die Ernährung der Mutter während der Schwangerschaft frühzeitig die Weichen für Übergewicht, Diabetes und Herz-/Kreislauferkrankungen etc. stellen kann. Das heißt natürlich nicht, dass frau komplett auf "alles" verzichten sollte.

https://geburtsmedizin.charite.de/schwangere/fragen_und_antworten_zur_schwangers...

Kommentar von Tanzistleben ,

Bitte schaut euch zuerst die anderen Fragen der FS an, ehe ihr antwortet. Das Problem liegt hier leider an einer völlig anderen Stelle, als den Inhaltsstoffen von Gummibärchen.......:-(

Kommentar von toomuchtrouble ,

An meiner Antwort ändert das nichts. Die ernährungsphysiologischen Empfehlungen gelten auch für schwangere Frauen mit einem grenzwertigen Umgang mit ihren Ängsten.

Kommentar von Falkenpost ,

Aber nicht für diese Dame, die wahrscheinlich nicht mal schwanger ist.

Kommentar von Falkenpost ,

Sollte an die Beiträge langsam als Troll melden?

Antwort
von Pilotflying, 6

Also.. wenn ich mir Deine bisherigen Fragen anschaue...

Mädel  - geniesse doch endlich mal Deine Schwangerschaft.  Das ist keine Krankheit, sondern ein natürlicher Vorgang. Wenn das alles so schwierig wäre, wie Du es machst, wäre die Menschheit längst ausgestorben. 

Antwort
von amy2107, 15

Natürlich, warum auch nicht? Das einzige, womit du in der SS aufpassen solltest, ist rohes Fleisch, Salami, roher schinken o.ä. , verschiedene Käsesorten und halt Obst und Gemüse gut waschen. Aber Kaubonbons sind sicher nicht bedenklich

Kommentar von Falkenpost ,

Die einzig richtige Antwort hat "Tanzistleben" schon gegeben!

Kommentar von amy2107 ,

mag sein, dass sie recht hat. ich halte mich mit solchen urteilen gegenüber fremden lieber etwas zurück, da ich nicht weiss was ihre hintergründe für solch eine frage sind. meine antwort hat sich daher eher an der frage selbst orientiert, als an dieser mir fremden person, die sie stellt. dass du in der lage bist zu beurteilen, wer oder ob irgendjemand hier "die einzig richtige antwort" gegeben hat, wage ich jedoch zu bezweifeln, da ich mal behaupte, du kennst die FS und ihre hintergründe eben so wenig wie ich? korrigiere mich, wenn ich damit falsch liege.

Kommentar von Tanzistleben ,

Lies die anderen Fragen, dann weißt auch du Bescheid!

Kommentar von Falkenpost ,

Richtig! Die sich täglich wiederholenden Fragen lesen. Dann kannst du dir eine Meinung erlauben!

Kommentar von amy2107 ,

ich habe ihre fragen durchgelesen. und es scheint mir auch so, als habe sie ein problem. aber solche übersteigerten ängste haben immer irgendwo ihren ursprung. und wenn man die person nicht kennt, ist es unmöglich, sich darüber "eine meinung zu erlauben". es wäre zb möglich, dass sie bereits eine oder mehrere FG hatte oder ähnlich schlimme erlebnisse, die bei frauen dazu führen können, dass sie teilweise extrem unrealistische ängste entwickeln. in den meisten fällen jedoch beziehen sich diese ängste nur auf das UNGEBORENE kind. viele solcher mütter legen diese extremen ängste ab, sobald das kind geboren ist und sie es selbst sehen und realistisch beurteilen können, wie es ihm geht. bis zu einem gewissen ss-alter ist es der mutter ja noch nicht mal möglich, selbst zu beurteilen, ob das kind noch lebt. das ändert sich natürlich, wenn es auf der welt ist, so dass diese frauen sehr oft dann auch ihre ängste abbauen und "ganz normal" mit ihren babys/kindern umgehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community