Frage von IndianDreamer, 117

Sind Kaninchen für uns geeignet?

Hallo :) Ich habe schon seit längerem nach einem Haustier gesucht, das für unsere Familie geeignet ist, und bin schließlich auf Kaninchen gekommen. Ich habe mich auch schon etwas informiert, kenne mich auch schon ein wenig in der Kaninchenhaltung aus, da wir öfters die Kaninchen unserer Nachbarn versorgen, wenn die mal nicht da sind. Ich liste hier mal alle Bedingungen auf, vielleicht fällt euch ja noch was wichtiges ein. ;) -wir würden dann 2 Tiere nehmen (wahrscheinlich aus dem Tierheim) -sie würden in Außenhaltung leben -der Kaninchenstall würde so ca 2x1m groß sein -im Sommer könnten sie außerdem noch in einen Auslauf - es wäre schön, wenn sie ein wenig zahm wären -die Kosten sollten im Monat nicht über 50€ sein (außer in Notfällen ->Tierarzt), bei der Anschaffung wären um die 200-300€ noch okay -der einzige Haken: wir haben noch einen Hund, der sehr kleintierfreundlich ist und kaum Jagdinstinkt hat, aber können sich die Kaninchen an sowas gewöhnen?

So, ich hoffe, das reicht ersmal an Info und ihr könnt mir noch Tipps geben :)

Danke schonmal im Vorraus und LG IndianDreamer

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Haustiere, Kaninchen, Tiere, 61

Hallo, 

ich finde es toll, dass du dich vorher informieren möchtest! :) 

Leider scheinst du deine ersten Infos aus unseriöser Quelle zu haben. Ein Stall 2 x 1m ist leider viel zu klein. Kaninchen brauchen in Außenhaltung dauerhaft 3m² pro Tier. Leider gibt es keinen Stall mit solchen Maßen, also muss man selbst was bauen, was in Außenhaltung arbeits - und kostenaufwendig ist. 

Lies dir die Seite nochmal durch und überlege nochmal, ob Kaninchen zu euch passen: Kaninchenwiese.de

Wegen euren Hund: Wenn euer Hund keine Kaninchen jagd, dann ist das schon mal gut. Ob die Kaninchen mit den Hund klarkommen, kann man nur schwer sagen. Wenn nicht, dann würden sie nur im Stress leben. Das wäre dann natürlich auch nicht schön. Ich rate euch Kaninchen aus der Kaninchenhilfe e.V oder vom Kaninchenschutz e.V zu adoptieren. Ich kenne da ein paar Pflegestellen, wo auch Hunde leben und es Kaninchen gibt, die kein Problem mit haben. Allerdings sollte man trotzdem beide Tierarten niemals unbeaifsichtigt zusammen lassen. Man darf nie vergessen, letztlich sind´s Beute - und Raubtier. 

Kaninchen werden idR zahm. Ich lese hier zwar oft, dass Kaninchen eher Beobachtungstiere sind, aber dem kann ich so absolut nicht zustimmen. Ich halte nun seit 10 Jahren Kaninchen in größeren Gruppen. Davon wurde bis jetzt jedes zahm. Die einen mehr, die anderen weniger. Meine jetzige Truppe liebt es mit uns auf der Couch zu liegen, wenn wir einen Film schauen oder was lesen (siehe Bilder). Dabei werden sie sehr gerne gestreichelt. Auch von Gästen, wenn sie diese kennengelernt haben. In Außenhaltung muss man dann natürlich etwas mehr Zeit investieren, wenn man sie richtig zahm haben möchte. 

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von Lilliygirl, 27

Also ich finde das alles klingt doch schon mal sehr gut! 

Einziger hacken: der Stall könnte ruhig etwas größer sein. Ansonsten alles supiii 

Und zu dem Hund da kann ich euch beruhigen. Mein Hund hat extremen jagdinstinkt und tut meinem kleinen gar nix. Ganz im Gegenteil der beschnüffelt sie immer durch das Gitter (sie kommen selbst dazu) er hat sich wirklich innerhalb 1 Monats an sie gewöhnt. Und mittlerweile geht er sogar mit in unsere Papageien voliere und die einzigen die Interesse zeigen sind die Vögel. 

Antwort
von pruddle, 22

Hi,
@VanyVeggie hat ja eigentlich alles wichtige angesprochen.
Der Stall sollte deutlich größer sein, da Ninchen in etwa den Bewegungsdrang einer Katze haben - sperr die mal in einen 2m² Kasten, die würde sich beschweren! :D
Dazu hätten sie in so einem Gehege keine Chance, Haken zu schlagen, zu rennen, sich zu jagen, zu erkunden etc.
Wenn machbar, dann würde ich durchgehend immer mind. eine Fläche von 3m³ pro Tier anbieten.
Den Stall könnt ihr ja einfach als trockenen Unterschlupf anbieten und drumherum eine ein- und ausbruchssichere Einzäunung aus Volieredraht und Latten.

Ich habe auch einen kleinen Hund, der hat kaum 'nen Jagdinstikt. Die Ninchen nehmen aber immer noch reiß aus vor ihm, gewöhnt haben die sich nicht und einen Rammler haben wir seit 2008, 2007 haben wir den Hund geholt, da hätte es genug Möglichkeit gegeben, sich aneinander zu gewöhnen - haben sie bis heute nicht.
Aber der Hund erschreckt sie glücklicherweise auch nicht und weiß, dass er nicht zu nah ans Gehege darf, daher ist das mittlerweile kein Problem mehr.
Ihr müsst dem Hund einfach deutlich machen, dass die Kaninchen keine Beute sind und man da nicht wie irre an den Zaun rennen darf. Wir haben ihn dann ermahnt und in den Korb geschickt, hat geklappt. :D


Antwort
von hannylein, 47

Guck auf Diebrain.de Sweetrabbits.de Kaninchen-info.de da steht alles:)

Antwort
von MissLeMiChel, 42

Ich finde 1*2m arg wenig für zwei Arme tierischen und zahm werden sie wahrscheinlich nicht zumindest nicht so richtig

Antwort
von MikaDaBoss, 38

Ist alles super bei euch, nur müsst ihr mit dem Hund schauend das der nicht zu viel bellt oder die Kaninchen ärgert. Weil sonst haben die ganz schnell nen Herzinfakt. Aber sonst passt alles.
Viel Spaß mit den wenn du welche bekommst. :)
LG Mika.

Kommentar von IndianDreamer ,

Ich hoffe, das klappt mit unserem Hund... Er ist eigentlich total vorsichtig, mit anderen Tieren. Selbst als bei uns im Garten ein verletzter Vogel lag, hat er ihn nicht verletzt oder nur berührt, er war nur etwas neugierig. Aber er kläfft leider viel, wenn Leute am Gartenzaun vorbeikommen... Das einzige wirkliche Problem, das wir da noch haben :(

Antwort
von meini77, 9

-wir würden dann 2 Tiere nehmen (wahrscheinlich aus dem Tierheim)

das ist sehr löblich!

-der Kaninchenstall würde so ca 2x1m groß sein

das ist zu klein: in Außenhaltung benötigst Du bei 2 Kaninchen 6 Quadratmeter

- es wäre schön, wenn sie ein wenig zahm wären

das wünscht sich natürlich jeder Haustierbesitzer; aber darauf hat man keinen Einfluss. Wenn man aber entsprechend mit den Tieren umgeht, sind gerade Kaninchen i.d.R. sehr zahm und zutraulich. Meine 3 lassen sich alle kraulen, lediglich bei der einen Zibbe muss man etwas langsamer tun, weil sie sich schnell erschrickt und dann auch mal kratzt.

-die Kosten sollten im Monat nicht über 50€ sein

damit kommst Du i.d.R. bei 2 Kaninchen hin incl. Streu und Frischfutter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community