Sind jüngere Geschwister unintelligenter?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Kind, die wirklich wichtigen Dinge im Leben lassen sich nicht kaufen. Das glaube mir mal. Sie lassen sich auch nicht durch bloßes Nachplappern umsetzen, gar erleben. 

Für Deine Einschränkungen hast Du sehr gute Noten. Finde ich. Denn Dir fällt es sicherlich viel schwerer, gute Noten zu schreiben als Deinem Bruder. 

Dafür bist Du offensichtlich praktisch veranlagt und mehr dem tatsächlichen Leben zugewandt. 

Ich möchte Dir eine wahre Geschichte berichten:

Das muss so im 16. Jahrhundert gewesen sein. Im Schifffahrtshandel gab es eine schwere Rezession. Sie hielt über Jahre an. Auch war sie so massiv, dass viele Schifffahrtsunternehmen schon aufgegeben hatten. 

Ein Schifffahrts-Kaufmanns-Sohn war so verarmt, dass er alle Angestellten hatte entlassen müssen. Für ihn war es eine absolute Katastrophe, denn er verstand von Haushaltsführung nicht die Bohne. 

Nun musste er auch selbst auf den Markt einkaufen gehen. Da fiel ihm auf, dass da Bäuerinnen Lebensmittel verkauften. Sie waren selbst gut genährt und hatten zahlreiche gut genährte Kinder um sich. 

Der Junge war neidisch. Sehr neidisch. 

Er kam auf die Idee, die Bäuerinnen zu fragen, wie sie wirtschafteten. Anfangs gaben sie ihm auch gerne Auskunft. Da er aber hochmütig war, verweigerten sie bald jede Antwort auf seine Fragen. 

Er fing also an, ihnen auf die Finger zu sehen, ihnen zu folgen und einfach durch Zusehen lernen zu wollen. 

Am Ende erfand er die sogenannte Buchführung. 

--------------

Denke über diese Geschichte in Ruhe nach. 

Schule bereitet in D absolut nicht auf das Leben vor. Vergiss diese Tatsache bitte nie. 

Vergleiche nicht. Denn Du bist einmalig. 

------------------------

Nein. Deine Freundin hat Unrecht. Bitte beschäftigt Euch mal ernsthaft mit Zellteilung und Vermehrung. Denn dann werdet Ihr bald verstehen, dass die mitgegebenen Gene sich nicht abnutzen abhängig von der Anzahl der Vermehrung. - Das ist bei uns Menschen genau so wie bei anderen Tieren. 

---------------------

Um Deine Zukunft brauchst Du Dir wohl kaum Sorgen machen. Denn tatsächlich legen immer mehr Ausbildungsbetriebe höheren Wert auf soziale Kompetenz und Ausbildungsreife als auf Schulzeugnisse. Wenn dann auch noch Lust am ausgewählten Beruf vorhanden ist, dann steht Dir die Welt offen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vengance
06.01.2017, 14:30

Also für meinen Wunschberuf wird viel motorisches verlangt. Aber wie soll man seine motorischen Fähigkeiten präsentieren, wenn alle Arbeitgeber nur auf die Zensuren und auf die Bewertung in den Zeugnissen schauen?

0

Schau, es gibt ganz verschiedene Arten von Intelligenz. Selbst der IQ ist nicht solid, sondern stets in Bewegung, sowie alles was ich kenne.

Und es ist wichtig, dass du von Schulnoten nicht auf Intelligenz schliesst, betrachte die Menschen, und beobachte, wie sie denken.. (:

Erstgeboren - Danachgeboren:

Es ist so, der / die Erstgeborene schaufelt sich den Weg selbst frei. Die Geschwister haben dann einen kalkulierbareren Weg, sie können sich immer noch davon abwenden, aber sie haben zumindest bereits ein Beispiel. (Was aber auch zu Vorurteilen führen kann, zB wie man das Leben lebt)

Meint, der Erstgeborene versucht mehr neue Dinge, und lernt folglich daraus, die jüngeren betrachten und lernen daraus, meist ;) Das sind also schonmal zwei sehr unterschiedliche Methoden, in die Welt und das Leben zu blicken.

Dann: Das erste Kind, ist nicht das erste Kind, sondern das Kind, das zweite Kind jedoch das zweite Kind.

Meint: Wenn ich ein Kind habe, sage ich nicht, es wäre mein erstes Kind, sondern es ist mein Kind ! Also 100%. Darum bekommen Erstgeborene anfangs die volle Aufmerksamkeit der Eltern, was sie demnach auch sehr beeinflusst. Dafür aber, lieben sie die Aufmerksamkeit, oder sie mögen sie überhaupt nicht. Da gibt es, glaube ich, nichts dazwischen bei den Erstgeborenen. Denn eines Tages, werden sie feststellen, dass ihnen nicht mehr Aufmerksamkeit gebührt, als anderen, außer durch außerordentliche Taten. Aber sowie einst, soviel geschenkte Aufmerksamkeit, gibt's nicht mehr gratis. Die jüngeren Geschwister dagegen, kennen nichts anderes.

Hm, das ist wohl das Wichtigste, was mir dazu gerade einfällt, gibt aber bestimmt noch viele andere Dinge.

Andere Dinge die ich im Text aufgeschnappt habe:

Schwächen? Welche Schwächen? Das passiert doch nur wenn du dich mit anderen vergleichst. Man muss nicht alles können. Höre auf dein Innerstes :) Und lerne das, was du wirklich als wichtig empfindest! :)

Prüfungsangst? Das Leben besteht aus Tausenden von Prüfungen, für den der sie mag. Du musst dich nicht rechtfertigen, und niemandem was beweisen, außer dir selbst! Wenn es dir nicht wichtig ist, Mathematik zu können, na dann befasse dich mit etwas anderem, was haltest du für wirklich wichtig? Man muss nicht mit der Herde laufen wenn der Bauer dich bloss in den Stall bringen will, da gibt es schönere Möglichkeiten, an denen man viel gesünder wachsen kann.

Und Hartz4Menschen, gibt es die?

Ich esse keine Tiere, doch bin nicht ein Vegetarier, warum?

Ich bin Ich !

Hey, es gibt Abertausende von Möglichkeiten das Leben zu leben. Besonders wenn du ADS hast, dann befasse dich nicht grossheitlich mit Anpassung, die lernst du, wenn du den wirklichen Sinn darin verstanden hast, und sie weise weißt zu benutzen. Geh deinen Träumen nach, alles ist möglich! Doch gönn dir stets ne Pause, und reflektiere unvoreingenommen! Denn nicht alles was uns scheint gut zu tun, tut uns wirklich gut !

Hab ne schöne Pause ! ;)

Guten Wind !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vengance
06.01.2017, 14:31

Ich liebe deine hilfreichen Antworten :D. Danke, für deine Hilfe :) Ich vergleiche mit sehr oft mit anderen, da ich der Meinung bin, dass ich weniger kann, als alle anderen :(

1

Also bei uns ist es relativ ausgeglichen jeder hat nunm Stärken in anderen Fächern und außerdem kann man nicht mehr von der Intelligenz abbekommen. Das hängt ganz von den Genen ab und den Chromosomen aber das ist hier fehl am platz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein und nein. Das hängt von Menschen selbst ab. Wahrscheinlich geben sich die Eltern mehr Mühe mit der Ausbildung von älteren Kindern. Und für die kleinere haben sie schon keine Geduld und keinen Wunsch. Weiß nicht. Das geht wenigstens mich an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vengance
06.01.2017, 14:40

Also, meine Eltern unterstützten meinen Bruder in der Schule und jetzt in seiner Ausbildung. Mir hingegen helfen sie nicht und sie meinen, dass ich alles alleine hinbekommen soll. Ich bin 15 Jahre alt und mein Bruder ist 18 Jahre alt.

0

Ich glaube nicht das das so ganz stimmt. Obwohl das bei mir und meinen zwei Geschwistern auch zu trifft. Meine Schwester hat ein gutes Abitur geschafft, ich werde ein mittelmäßiges schaffen und mein Bruder War nicht gut genug fürs Gymnasium.

Allerdings, hängt Intelligenz nicht unbedingt mit den schulischen Begabungen zusammen. Vielleicht ist es einfach so, dass dein Bruder mehr Talent für schulisches hat und dafür glänzt du vielleicht in einem Hobby oder so.

Intelligenz und Klugheit sind nicht unbedingt das gleiche. Ich habe ein sehr gutes Gedächtnis und eine Begabung dafür, wenn es um Politik und Logik geht. Allerdings bin ich eine Niete Mathematik.

Siehst du, nur weil du vielleicht nicht so gut in der schule bist, bedeutet das nicht gleich, das du weniger intelligent wie dein Bruder bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vengance
14.11.2016, 20:19

Also, ich bin sehr begabt in Hobbys (Ich kann sehr sehr viele Hobbys oder Dinge im alltäglichen Leben (nicht Schule) kann ich sehr gut) Während mein Bruder dort zu 0% etwas versteht. Ich wünschte, es wäre andersherum, weil mir Schule wichtiger ist und wenn man gut in der Schule ist und einen guten Abschluss erzielt hat, dann erreicht man etwas im Leben und wird später ein gutes Leben führen. Ein Hobby oder eine andere Begabung bringt da leider nichts :(

0
Kommentar von Sonnensunn
14.11.2016, 22:12

Das stimmt leider. Manchmal kann man sein Hobby auch zum Beruf machen. Vielleicht schaffst du das ja.

0
Kommentar von Sonnensunn
14.11.2016, 22:17

da du schon weißt, was du später mal machen möchtest, kannst du sicher jetzt schon abschätzen, ob es reichen wird

0

Meine Freundin hat mir das damals erzählt und es trifft auf sie- und vielen anderen Freunden, sowie mir zu

Bei mir und in meinem Freundeskreis ist es genau umgekehrt. Und nun? Welche These stimmt nun?

Ich denke es wird 50:50  ausgehen umso mehr Menschen man fragt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im sprachlichen Bereich trifft es oft zu, da das erste Kind das Sprechen dann von den Eltern lernt und nicht von den Geschwistern.

Ich glaube nicht, dass es wirklich an der Intelligenz liegt, eher am Ehrgeiz. Aber in meiner Familie ist es auch so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19lena99
14.11.2016, 20:06

Dann haben die jüngeren Geschwister aber doch nen Vorteil. Sie haben ja mehrere Personen, von denen sie sprechen lernen können und die sie als Vorbild nehmen können.

Oft ist es aber auch so, dass die Jüngeren bessere Leistungen in der Schule erzielen, weil sie schon viel zuhause lernen, wenn die älteren Geschwister z.B. Hausaufgaben machen und sie sitzen dabei.

1

Absoluter Bullshit, es gibt im weiblichen Körper keinen Pool, aus dem Intelligenz verteilt wird. Es gibt etliche Menschen in der Geschichte, die klüger als ihre älteren Geschwister waren. Im Grunde sind Schulleistungen oder Beruflicher Erfolg nicht immer mit Intelligenz gleichzusetzen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass ältere Geschwister intelligenter wären als jüngere halte ich für ein VÖLLIG UNZUTREFFENDES Gerücht. Und immerhin habe ich Psychologie studiert. Im Einzelfall kann das natürlich zutreffen - genauso wie das Gegenteil.

Leider scheint es so zu sein, dass du wegen ADS und der Dyskalkulie (Rechenschwäche) mit deiner schulischen Leistungsfähigkeit beeinträchtigt bist im Vergleich zu deinen Geschwistern. Das bedeutet NICHT automatisch, dass du weniger intelligent bist. Vielmehr hast du TEIL-Leistungsstörungen.
Ob du weniger 'intelligent' bist (im Sinne gängiger Testverfahren) oder nicht, könnte man nur durch eine entsprechende Testung feststellen - unter Weglassen von Rechenaufgaben.

So viel mal für jetzt als Info.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vengance
14.11.2016, 20:22

Also, ich bin sehr begabt in Hobbys (Ich kann sehr sehr viele Hobbys
oder Dinge im alltäglichen Leben (nicht Schule) kann ich sehr gut)
Während mein Bruder dort zu 0% etwas versteht. Ich wünschte, es wäre
andersherum, weil mir Schule wichtiger ist und wenn man gut in der
Schule ist und einen guten Abschluss erzielt hat, dann erreicht man
etwas im Leben und wird später ein gutes Leben führen. Ein Hobby oder
eine andere Begabung bringt da leider nichts :(

Ich habe mal einen IQ Test bei einem Kinderpsychologen, wo ADS bei mir diagnostiziert wurde gemacht. Dort kam als Ergebnis 130 raus :0....

0
Kommentar von Klopille
15.11.2016, 02:47

ich habe den Verdacht, dass du dich ein wenig unter deinem Wert verkaufst, dich ein wenig zu viel mit deinem Bruder vegleichst. Vergleiche stinken, du sagsts selbst, dass du Ads und Dyskalkulie hast, das kann man nicht vergleichen. Mein größter Bruder ist normal intelligent und ist Wirtschaftsinginieur. Mein mittlerer Bruder ist einfach nur ein Genie in Mathe und ich habe mich immer mit ihm verglichen, hat mich wirklich lange beschäftigt. Erst jetzt habe ich es geschafft zu verstehen, dass es in meinem Leben nicht um meine Eltern, Freunde oder Brüder geht, sondern um mich, meine Zukunft, meine Wünsche . Ich lerne für mich und meine Zukunft, nicht für andere. Durch meine Arbeit und mein derzeitiges Studium erhalte ich sehr viel Anerkennung durch meine Freunde und auch durch meine Familie. Man muss halt einfach hart an sich arbeiten, dass sehen Menschen und erkennen dies an. Heute sind meine Brüder für mich dennoch Vorbilder, denn sie zeigen mir dass auch sie hart arbeiten mussten um ihre Ziele zu erreichen(nicht alles kann man mit Intelligenz erreichen) und ich nur eine Möglichkeit habe meine Wünsche umzusetzten, nicht aufgeben und an mir arbeiten. Also finde deine Überzeugung, du bist die einzige Person, die es schaffen kann, dass du deine Ziele im Leben erreichst.

4

Nein, das stimmt überhaupt nicht und die Begründung finde ich ehrlich gesagt blödsinnig.

Mein Bruder und ich haben beide den Realschulabschluss. Unsere Schwester, welche die Jüngst ist, hat das Abitur. Sie ist ein Naturtalent was Lernen betrifft, und dazu hatte meine Mutter bei ihr mehr Zeit, mit ihr zu lernen.

Lass dich von solchen Behauptungen nicht beeinflussen. Was ist wenn jemand das Gegenteil behauptet? Wonach würdest du dich ausrichten?

Ausserdem bin ich mir sicher dass auch du ein wunderbarer Mensch bist und Talente und Fähigkeiten hast, die in dieser Kombination sonst niemand hat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vengance
14.11.2016, 20:22

Also, ich bin sehr begabt in Hobbys (Ich kann sehr sehr viele Hobbys
oder Dinge im alltäglichen Leben (nicht Schule) kann ich sehr gut)
Während mein Bruder dort zu 0% etwas versteht. Ich wünschte, es wäre
andersherum, weil mir Schule wichtiger ist und wenn man gut in der
Schule ist und einen guten Abschluss erzielt hat, dann erreicht man
etwas im Leben und wird später ein gutes Leben führen. Ein Hobby oder
eine andere Begabung bringt da leider nichts :(

Ich habe mal einen IQ Test bei einem Kinderpsychologen, wo ADS bei
mir diagnostiziert wurde gemacht. Dort kam als Ergebnis 130 raus :0....

0

Kann ich nicht bestätigen. Ich bin die Jüngste von 4 Kindern, war auf der Realschule, bin jetzt auf der FOS, meine Noten sind eigentlich in Ordnung und 2 meiner Geschwister haben "nur" die Hauptschule/M-Zweig besucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Ich bin auf jeden Fall intelligenter als meine ältere Schwester. Und auch bei meinen Kindern war es so, dass die Zweitgeborene schlauer als ihre große Schwester war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Intelligenz hat rein garnichts mit der schulischen Leistung zutun.
Sage ich als Gymnasiast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung