Frage von KittyLove18, 62

Sind Italiener und Latinos 'verwandt'?

Sind diese beiden 'Bevölkerung' verwandt?

Antwort
von AliasX, 43

Warum? Latinos sind jene Bewohner (Süd-)Amerikas, welche eine Sprache sprechen, welche vom Lateinischen abstammt. Italienisch stammt zwar auch vom Lateinischen ab, aber die meisten Latinos haben spanische, die Brasilianer portugiesische Vorfahren, und eine handvoll Leute mit französischen Vorfahren gibt es auch noch. Typischerweise haben sie aber zusätzlich auch noch Vorfahren aus indigenen Völkern (speziell Bolivien, Peru, aber auch viele Regionen Mexikos) oder ehemaligen afrikanischen Sklaven (hauptsächlich Karibik). 

Kurz: Die meisten Latinos dürften mit dem durchschnittlichen Italiener zwar etwas, aber nicht viel näher verwandt sein als mit dem durchschnittlichen Deutschen. 

Kommentar von KittyLove18 ,

Danke für die Antwort,aber man könnte ja sagen das sich Italiener und Latinos ähnlich sind bzw Verwandt,oder?

Kommentar von AliasX ,

Ähh, im Bezug auf die Sprache? Ja. Im Bezug auf die Kultur? Ein wenig, so ähnlich halt wie jedes westliche katholische Land. Wobei auch die Kulturen Südamerikas sich voneinander unterscheiden. Genetisch? Wohl nur unmerklich näher verwandt als mit jedem anderen Kontinentaleuropäer auch. Bei der Genetik und den Vorfahren würde ich sowieso aufpassen, da unterscheiden sich auch Italiener untereinander eklatant und Latinos extrem. 

Antwort
von Francescolg, 24

Hi, schöne Frage!

Also, es kommt darauf an, was man unter "Latino" versteht. Wenn man als "Latino" jemanden versteht, der aus Südamerika stammt (also die Mischung Südeuropäer + Indio/Azteke/etc..), dann NEIN. Wenn man als Latino, einen Lateinisch-sprechenden aus Südeuropa versteht (also romanische-Sprachen, stammend aus Spanien/Portugal/Süditalien/Südfrankreich), dann JA.

Ich habe italienische Geschichte studiert und für ein paar Jahrhunderte war ganz Süditalien von den Spaniern besetzt (Neapel als Haupstadt). Das kannst du alles auch bei Wikipedia nachlesen (die Geschichte Italiens). Im süden waren auch Griechen, Araber, usw..).

Deshalb würde ich deine Frage mit JA beantworten, allerdings nur die Süditaliener. Außerdem kann man sowas pauschal nicht sagen, weil Millionen von Süditalienern in den Norden ausgewandert sind (natürlich auch Süd- und Nordamerika). Deswegen ist ein "typischer" Süditaliener (dunkle Haare, dunkler oder blaß-dunkler Hautton, markante Nase, usw., etwas kleiner als der Durchschnitt) auch ein Latino!

Es gibt aber auch (rothaarige & blonde) Italiener mit heller Haut, ne ganze Menge sogar :) (schau die die Fußballspieler an, z.B. der sagenhafte Torhüter von Juventus, das ist ein "typischer" Italiener für mich!)

Antwort
von Ruenbezahl, 21

Italienisch und Spanisch bzw. Portugiesisch sind lateinische, also verwandte Sprachen. Direkte Verwandtschaft kann infolge von Auswanderung bestehen. So ist zum Beispiel Papst Franziskus der Sohn italienischer Einwanderer in Argentinien, er hat deshalb auch die italienische und die argentinische Staatsbürgerschaft. Es sind aber auch viele Deutsche nach Südamerika ausgewandert. Die Vorfahren der brasilianischen Präsidenten stammen aus Bulgarien. Es gibt also ganz verschiedene Verwandtschaften. 

Antwort
von Staben, 16

Nicht dein Ernst??
Das höre ich jetzt zum ersten Mal.
Ich bin 1/4 Italiener und 3/4 Südtiroler bzw. Österreicher

Antwort
von laserata, 20

Etwa ein Drittel der Bevölkerung Argentiniens stammt von italienischen Einwanderern ab.

https://de.wikipedia.org/wiki/Argentinien#Bev.C3.B6lkerung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community