Sind IS- Anhänger Muslime/müssen sie es sein?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Guten Tag,

selbstverständlich sind die Mitglieder und Anhänger des Islamischen Staats Muslime. Sie sind sogar strenggläubige Muslime. Sie beziehen sich schließlich auf die islamische Lehre und den Koran. Ihr Ziel besteht darin, ein Kalifat, also einen Staat aufzubauen, dessen Recht auf der Sharia basiert, also dem religiösen Gesetz des Islam.

Genauso verfehlt wäre die Argumentation, dass die Menschen, welche im Mittelalter Frauen als Hexen bezeichnet und sie verbrannt haben, keine Christen waren. Das waren sie nämlich.

Ich finde es schwachsinnig einem Menschen seine Religionszugehörigkeit abzusprechen, nur weil ich sein Handeln nicht akzeptiere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na, das ist doch wohl so was von selbstverständlich, dass eine Gruppierung, die sich "Islamischer Staat" nennt, und Leuten, die sie für ungläubig halten schon mal den Kopf abschneidet, einfach voraussetzt, dass ihre Anhänger nicht einfach nur Moslems, sondern schon streng gläubige Moslems sind, die sich einen Staat mit auf der Sharia basierendem Rechtssystem wünschen, dann selbst auch eben solch extreme Moslems sind. Jeder andere spielt mit seinem Leben, würde er sich, ohne Konvertierung zum Islam denen anschließen. Denn mit Ungläubigen wollen die sich ja sicher nicht umgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sind sunnitische Muslime jedoch zählen viele Muslime sie nicht als Muslime, jedoch glauben sie an den Koran und sind damit Muslime, das wäre so als gäbe es terroristische Christen und andere Christen würden sie als nicht-Christen anzählen, aber wenn sie auf die Bibel schwören sind es Christen, aber das gibt es nicht, denn in der Bibel wird Nächstenliebe gepredigt und das würde heißen, dass sie nicht auf die Bibel schwören sobald sie andere Menschen verletzen... Wie es beim Koran ist weiß ich nicht und das soll nicht beleidigend rüberkommen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SubjektIHerzlos
01.10.2016, 16:53

Ich glaube es würde jetzt ganz viele "gekränkte" geben.. ok ;Danke

Ich meinte zu ihm: Es sind nicht alle Muslime IS-Anhänger aber IS Anhänger sind Muslime da meinte er: Ich kann ja mal meinen Vater holen..! Er "erklärt" dir das dann

0
Kommentar von leucolone
01.10.2016, 23:18

Ja manche sind meiner Meinung nach zuu "stolz" man sollte nicht so streng streng...

0
Kommentar von leucolone
01.10.2016, 23:18

Streng sein*

0

IS-Anhänger sind Muslime, genau genommen sind sie sogar strenggläubige Muslime.

Viele islamische Gemeinschften versuchen nur den Menschen in unseren Regionen bewusst etwas falsches einzureden. So ein Lügen wird als Taqiyya bezeichnet und ist Muslimen gegenüber Nichtmuslimen erlaubt.

Das Problem liegt aber auf einer anderen Ebene. Viele Muslime gehen nämlich davon aus, dass es einen einheitlichen Islam gibt. Den gibt es aber nicht. Es gibt etwa acht verschiedene Rechtsschulen, die sich in vielen Fragen diametral widersprechen.

Schau dir doch nur einmal an, auf wie viele verschiedene Arten muslimische Frauen ihren Kopf bedecken. Das reichst von Hijab bis Burka und jede wird dir versichern, dass der Islam es so vorschreibt. Richtig wäre aber IHRE FORM des Islam schreibt es so vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele sind keine richtigen Muslime. Richtige Muslime machen da nicht mit. Der IS begeht Verbrechen, die für Muslime verboten sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

IS Anhänger sind einfach Verbrecher, die eine Religion dazu verwenden, ihre Verbrechen zu motiveren.

Es ist dabei völlig egal, was das für eine Religion ist: alle Religionen sind gestesgestörte Philosophien und werden ALLE, von irgendwelchen Verbrechern benützt, um ihre Verbrechen zu beschönigen und zu erklären.

Religionen arbeiten immer damit, dass sie Menschen "zusammenrotten".

Das ist auch ein System bei der Mafia und bei mafiaartigen "Gemeinschaften".

Alle "Religionen"  (und religionsähniche "Gemenschafften") funktionnieren, wie "Banden" von Halbstarken, die sich zusammenraufen und die sich dann.gegenseitig aufhetzen und sich einreden, dass sie "stark" sind. 

Die IS ist nichts anderes, wie eine Bande von halbstarken Tölpeln, die nur deshalb gefährlich sind, weil sie sich gegenseitig aufhetzen und weil sie religiöse Schwachsinnsideen vorschützen, die offensichtlicher Dreck sind.

Wie dämlich muss so ein Terrorist wohl sein, wenn er sich einbildet, dass da 72 Jungfrauen im Himmel, auf ihn, warten .. wenn er sich den Bauch und das was dranhängt weggesprengt hat. Zum einen gibt es fast keine Jungfrauen mehr .. und zum anderen, muss es die "Hölle" sein, wenn ein impotenter Mann da in einem Himmel ankommt wo ihn ein paar "jungfräuliche", wahrscheinlich, alte katholische Ordenschwestern, erwarten, die endlich mal gevö***gelt werden wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei müssen es dem Namen nach natürlich sein. Was dein Klassenkamerad aber meint, dass sie mit ihren Taten nicht unbedingt gute Moslems sind. also sind sie genau so muslimisch wie jemand der stiehlt, mordet und vergewaltigt Christ ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung