Sind Indianer die einzigen noch lebenden Ureinwohner Amerikas?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

"Indianer" (in Südamerika "Indios") ist ein Oberbegriff für sehr verschiedene Völker, die vor den Europäern in Amerika waren (und es immer noch sind). In den USA und Kanada spricht man von "natives" (native Americans) oder auch den "first nations". Natürlich gibt es auch viele Menschen, die einen gemischt europäisch-"indianischen" Abstammungshintergrund haben.

Gemeinhin unterscheidet man die "Inuit" ("Eskimos") von den südlicher lebenden Gruppen. Sie unterscheiden sich sprachlich und kulturell (in der Lebensweise) deutlich.

Auch die "anderen" bilden keine einheitliche Gruppe. Die "Dené" (zu denen die bekannten "Navajo" gehören, und die "Apachen") sind in Alaska, Westkanada, bis in die Südstaaten der USA verbreitet.

Andere Gruppen gelangten auch nach Mittel- und nach Südamerika. Sie sind extrem zahlreich, untereinander auch deutlich verschieden. Zu den bekannten US-amerikanischen (und kanadischen) Gruppen gehören die Sioux, die Irokesen, die Algonkin. Zu den bekannten mexikanischen gehören die Azteken, die Maya (und viele andere).

Zu den wichtigen Gruppen Südamerikas gehören die Quechua (Nachfahren der Inka), und die Guaraní (vor allem in Paraguay).

Die Liste ist nicht vollständig, und viele Begriffe sind nur Obergruppen (so sind z.B. die Blackfoot-Indianer ein Volk aus der ganzen Gruppe der Algonkin, zu denen noch viele andere Völker gehören, z.B. die Cree).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tipp: Wikipedia. Dort findest du die Geschichte des Kontinents und auch viele weitere Verlinkungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Außer den Indianern (First Nations), dem Sammelnamen für die Ureinwohner Süd- und Nordamerikas, leben in Nordamerika (und zwar in Kanada und Alaska)  auch Eskimos [Sammelname für Inuit, Kalaallit (Grönländer),Iñupiat (in Nordalaska) und Yupik (beiderseits der Beringstraße)].

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine merkwürdige, irritierende, womöglich nicht korrekt gestellte Frage !

UReinwohner leben nicht mehr..... Deren Nachfahren sind selbstverständlich verstreut auf den gesamten Doppelkontinent:

Im "Norden" so genannte Indianer, die Hopi und -zig weitere Stämme, die Inuik; in Meso-Amerika die Maya, Azteken, Tolteken, Olmeken und und und...; im Süden die Inka, deren Herrschaftsbereich sich tatsächlich über ganz SA erstreckte ! Mithin leben dort heute noch und weiterhin deren Nachfahren.

So ganz verständlich ist mir die Frage nicht.......

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jasminschgi
26.08.2016, 14:01

ich meinte natürlich die nachfahren.

1
Kommentar von jasminschgi
26.08.2016, 20:47

ja vielen dank jetzt kenne ich mich aus

1

Nö, die Inuits gibt es ja auch noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt auch Eskimos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?