Frage von Buntschnecke, 11

Sind in der kritischen Analyse am Ende einer wissenschaftlichen Arbeit (bei mir eine Bachelorarbeit) Quellenangaben nötig?

Ich denke die Überschrift ist recht klar und ich vermute, dass dem nicht so ist. Muss ich dann im Prinzip nur darauf achten dass alles was ich in der krit. Analyse schreibe oder erwähne auch schonmal im jeweilig dazugehörigen Kapital vorkam?

Vielen Dank für die Hilfe. :)

Antwort
von Alexa75, 7

Hi! Also erstmal baust du die Kritik ja auf den Fakten der bisherigen Arbeit auf, also sind Verweise nicht verkehrt (da Müller festgestellt hat, dass... (s. 2.x.y), lässt sich in Verbindung mit den Ergebnissen der Studie von Meier (s. ...) erkennen/nachvollziehen/bemängeln...) Außerdem bist du thematisch sicher nicht im luftleeren Raum, also können auch Verweise auf die kritischen Gedanken anderer rein (damit lässt sich feststellen, dass das System hinkt. So hat auch Schulz (2016,..) bereits bemängelt,...). Das fundiert deine Gedanken.

Antwort
von Nrathea, 3

Man darf Denken :-) 

Soll heißen: Wenn du ein Resumee ziehst, beziehst du dich auf deine gewonnenen Erkenntnisse deiner wissenschaftlichen Arbeit. Solltest du dabei auf konkrete Punkte und Quellen deiner Arbeit Bezug nehmen, müssen diese auch hier wieder mit Fußnoten oder direkt im Text benannt werden. 

Wenn du daraufhin eigene, kritische Rückschlüsse ziehst, darf das natürlich sein und Bedarf keiner weiteren Kommentierung. Es sind deine Gedanken zum Thema, die sich auf die vorher gehenden Fakten berufen. Das meine ich mit:" Man  darf Denken." 

Mache kenntlich, dass diese Auseinandersetzung mit den Fakten und dem Thema DEINE Erkenntnis ist. Dann bist du auf der sicheren Seite. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community