Frage von MissesMalfoy, 42

Sind Holsteiner zum distanzreiten geeignet?

frage steht oben..
ich meine top exterieur und Interieur haben sie ja.. also, was spricht bei gutem Training sagen/ dafür?

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 29

Klar, warum nicht. Auf den sehr langen und harten Distanzritten - Tevis Cup z.b. - werden sie den Arabern vielleicht nicht folgen können, aber sonst? Klar.

Meine RL hatte ein Warmblutpferd, mit dem sie international gestartet ist. Ein Holsteiner ist ja auch nichts anderes als ein Warmblutpferd. Nur, wenn sie zu groß sind, nimmt ihre Eignung für diesen Sport ab.

Ich habe einmal bei einem kurzen Distanzritt (30km) geholfen, wo dem Tierarzt ein Pferd vorgestellt wurde, das 1,78 groß war. Das Pferd kam anstandslos durch die Untersuchung. Der TA fragte dann die Besitzerin, wie alt das Pferd sei. "16 jahre" meinte sie. "Ist ja toll," staunte der Tierarzt. "Normalerweise geht so ein Pferd ja an seiner eigenen Größe kaputt."

 


Antwort
von DunkelElfe3344, 42

Ich finde ja. Ich selber reite zwar nicht Distanz aber bin schon n paar mal auf Holsteinern geritten - top Pferde !

Und bei richtigem Training gute Sportpferde, was aber glaube ich auch bekannt ist. Ich würde es vielleicht mal mit einem Trainer absprechen - falls vorhanden.

Auf jeden fall langsam angehen lassen, wie bei allen Pferden. Nix überstürtzen

Antwort
von Caitlyn16, 2

Also ich reite Distanz und da sieht man auch mal Großpferde. Allerdings sind Araber am aller besten fürs Distanzreiten geeignet, da sie bessere Pulzwerte haben...
Einen 40km Ritt kann eigentlich jedes gesunde Pferd gehen, egal welche Rasse. 60-80km sind dann eine Sache des richtigen Trainings. Bei allem darüber kommt es auf das Pferd darauf an. Also wie gerne es läuft und so weiter.

Ich kenne dein Pferd nicht aber mach dir mit einem Warmblut vielleicht nicht zu große Hoffnung, auch viele Distanzritte zu gewinnen, aber durchkommen solltest du eigentlich schon.

Antwort
von SkyRagnar, 1

In Deutschland sind die Pferderassen auch bei 100 Meilern noch recht bunt gemischt. Mitmachen kann und darf jedes gesunde Pferd. Solange dein Ziel ankommen ist und du nicht unbedingt gewinnen musst, kannst du natürlich auch einen Holsteiner reiten! Je Internationaler die Distanzen werden desto mehr Blut ist aber vertreten. Auf Weltmeisterschaften starten fast ausschließlich Araber. Die haben nämlich von Natur aus gute PAT Werte und kommen schnell wieder runter. Isländer sind z.B auch sehr ausdauernd. Bei Isis schießen aber die Werte sehr schnell hoch und brauchen lange und wieder runter zu kommen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community