Frage von Marina1211, 88

Sind heutzutage viele radikale Linke, die neuen radikalen Rechten, also intolerant, beleidigend und diffamierend?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 1988Ritter, 32

Die "radikalen" Linken neigten schon immer zum Extremismus. Vieles wurde dabei politisch beschwichtigt. Seit wir in Deutschland eine konservative und klar abgrenzende Partei wie die AfD haben, scheinen sich aber offensichtlich alle Schleusen geöfnet zu haben.

Antidemokratisch, intollerant und hasserfüllt zeigen sich viele dieser Gruppierung. Wahrscheinlich auch aus dem "Schock", dass es in Deutschland immer noch konservative Menschen gibt.

...tja...Überraschung...

Kommentar von AalFred2 ,

Nein, die ganz radikalen Gestalten waren schon immer

Antidemokratisch, intollerant und hasserfüllt

Beschwichtigt wurde da auch nicht.

Kommentar von 1988Ritter ,

Vielen Dank für die Auszeichnung.

Antwort
von ceevee, 13

In deiner anderen Frage zeigst du selbst schön den Widerspruch.

https://www.gutefrage.net/frage/warum-verschweigen-viele-deutsche-ihre-tatsaechl...

Wenn die eine Seite Andersdenkende als "Gutmenschen" abwertet, dann antwortest du mit "Ja, stimmt". Wenn die eine Seite die andere Seite hingegen als "Nazis" abwertet, dann bist du empört. Jetzt könnte man Wortklauberei betreiben und wieder die Diskussion anfangen, welches Wort schlimmer ist, aber letztendlich zielt sowohl "Nazi" als auch "Gutmensch" darauf ab, den jeweils anderen als diskussionsunwürdigen Deppen darzustellen. Und so funktioniert keine Diskussion.

Die Fronten sind auf beiden Seiten verhärtet und du findest auch unter den AfD- und Pegida-Anhängern haufenweise Leute, die intolerant, beleidigend und diffamierend sind. Wenn du nur nicht ganz neutral an die Sache rangehst, dann übersiehst du das schnell. Denn "Gutmensch" ist ja nicht so ein schlimmes Wort... "guter Mensch" und so, bla, bla, bla....  Dass die Rechten etwas gegen Menschen - sprich gegen Flüchtlinge - haben, liegt in der Natur der Sache und das ist ein guter Nährboden für Intoleranz und auch, um Intoleranz anzulocken. Da nehmen sich beide Seiten nicht viel.

Ich finde diese Diskussionen hier inzwischen ziemlich anstrengend, weil man mit den immer gleichen Leuten die immer gleichen Diskussionen führen darf und teils werden die dann auch noch vergesslich und bei der nächsten Frage geht's wieder von vorne los. Troll- und Aufmischfragen machen die ganze Sache nicht einfacher.

Antwort
von JohannesLK1, 32

Betrachte das politische Spektrum als einen Kreis. In Griechenland koalierten extreme Linke mit extremen Rechten. Im und außerhalb des Kreises gibt es dann noch zusätzliche Facetten.

Antwort
von Fuchssprung, 34

Was sollen das denn für Leute sein, die neuen ehemaligen Rechten? Meinst du damit Leute die dem Radikalismus abgeschworen haben?

Kommentar von Marina1211 ,

Nein, sondern diejenigen, die alle Meinungen, die nicht eindeutig dem heutigen Zeitgeist (politisch eher Links ) entsprechen, als rechtsradikal oder ähnliches diffamieren.

Kommentar von Fuchssprung ,

Wenn ich das richtig verstehe, meinst du die Linken, die alle normal denkenden Leute in die rechte Ecke stellen. Ich gebe dir mal ein Beispiel. Wenn also ein Geschäftsmann wütend behauptet, dass Roma und Sinti in seinem Laden klauen, dann wird er von den Linken in die rechte Ecke gestellt und zu einem Nazi gemacht. meinst du diese Linken?

Antwort
von AalFred2, 9

Nein, den radikalen Linken fehlt dabei noch der Rassismus der Rechten. Die im Übrigen auch nicht verschwunden sind, wie deine Überschrift ein wenig suggeriert.

Kommentar von Sagittarius1989 ,

wenn ein linker gegen die deutsche Nation ist und Deutsche so mit sich selber hasst, ist er dann nicht selber rassistisch??

Kommentar von AalFred2 ,

Deine Gleichsetzung von Staat und Staatsangehörigen ist vollkommen falsch und unzulässig.

Antwort
von TheAllisons, 26

Ja, teilweise sind sie es.

Antwort
von voayager, 14

Ist dir an einer inhaltlichen Aussage gelegen, oder nur an einem moralischen Erguß? Ich vermute mal, dir geht es nur um Letzeres.

Das ist ja eines der Gütezeichen der bloßen Meinung, dass sie oftmals nur in einer bestimmten Moral "herumwatet".

Antwort
von TimmyEF, 38

Wenn ich sehe was am 9.11.16 in Jena los war, wer von den beiden Demonstrationen gewaltbereiter war. Die Rechten waren ruhig und geordnet und von den Linken gingen die Pöbeleien und Schlägereien los wobei auch Polizisten in Mitleidenschaft gezogen worden.
Um auf Deine Frage zu antworten: Ein eindeutiges JA

Kommentar von Jewi14 ,

Am 09.11 ist nicht nur die Mauer gefallen, noch was anders schreckliches. Nun rate mal, was die Rechte an dem Tag machen.

Kommentar von Lionrider66 ,

Stimmt,  der kleine Kreuzer Emden wurde im ersten Weltkrieg versenkt. 

Kommentar von ETechnikerfx ,

Solche Provokation seitens der Rechten ist auch sehr grenzwertig! Das Einige ihre Abneigung, ihren Hass auf solche Soziopathen oder besser Menschenhasser nicht zurückhalten können, liegt in der Natur des Menschen. Du blendest vollkommen aus warum diese 60 Menschen dort "demonstriert" haben, das hätte verboten werden müssen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten