Frage von Renguees, 110

Sind Handys in der Hosentasche wirklich gefährlich für die SPERMAPRODUKTION?

Hallo Leute,

Ich höre immer wieder das Handystrahlen gefährlich für die Spermaproduktion sind. Da ich mein Handy seit Jahren immer in der Hosentasche trage und sogar manchmal zwei Handys, mache ich mir schon Sorgen, das da nicht wirklich was passieren kann in der Zukunft. Ich bin noch jugendlich, aber nimm solche Themen mit Strahlungen sehr ernst, auch wenn viele das in meinem Alter nicht interessiert. Das ist auch der Grund wieso wir zuhause keine Mikrowelle haben, weil wir dieses Thema alle in der Familie schon ernst nehmen.

Jedes mal hört und liest man auch Berichte wie diese hier, die meine Sorgen nur noch mehr bestätigen.

http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Studie-Handy-Strahlung-schaedigt-Spermien,...

Daher stelle ich mal meine Frage an Leuten, die wirklich Wissen haben auf diesem Gebiet und dieses Thema nicht schönreden wollen. Was sagt ihr dazu? Wie könnte man selbst darauf achten, die Strahlungen auf sich zu reduzieren, weil da scheint schon was dran zu sein. Und was sagt ihr zu diesem Bericht oben? Mal abgesehen von der Beeinträchtigung der Spermienproduktion, wie siehts mit anderen Krankheiten aus die verursacht werden können wie Krebs usw.? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit? Bitte nicht schönreden, ich will fundierte Antworten haben.

Vielen Dank, falls mir einer ausführlich antwortet, kriegt ein Sternchen von mir.

Antwort
von schelm1, 56

Das ist auch der Grund wieso wir zuhause keine Mikrowelle haben, weil wir dieses Thema alle in der Familie schon ernst nehmen.

Die Strahlenangst in allen Ehren; aber ob das Nichtvorhandensein einer Mikrowelle in Eurem Haushalt unbedingt ausschlaggebend für Deine  Existenz sein dürfte, erscheint doch eher zweifelhaft!?!

Als ein Mittel der Verhütung jedenfalls, sind diese praktischen Küchenhelfer bislang nicht bekannt!

Kommentar von Renguees ,

Was nicht sicher ist, kommt garnicht erst in unsere Wohnung rein. Und bei Mikrowellen schweifen die Meinungen auch weit auseinander. Es ist also nicht sicher, das diese Geräte wirklich so ungefährlich sind wie es einige hier meinen.

Kommentar von schelm1 ,

Oh diese üblen allgegenwärtigen Funkwellen nicht nur aus dem dunklen Weltall, die Radio, Fernsehgerät, Mobiltelefon, Hausgeräte, Funkanlagen und wer weiß was sonst noch beeinflussen, betreiben oder aussenden, werden uns gewiß eines schönen Tages noch auslöschen.

Vielleicht hilft denn doch so ein lustiger Zwergenhut aus Staniolpapier.

Ein gut gemeinter Rat:

Schirmen Sie sich ab, ziehen Sie in einen Tiefbunker, die ja derzeit überall im Angebot sind, meiden Sie Handytelefonierer - kurzum fallen Sie zurück in die Steinzeit; wobei, diese Strahlen aus dem All gab es es m.W. schon damals.

Aber vielleicht war die Strahlung ja auch erst für die Evolutionsschübe hin zur Menschheit ursächlich!?!

Weiß Gott, was da am 8. Tag der Schöpfung als der Schöpfergott noch immer ruhte, alles so abgegangen ist?

Kommentar von Renguees ,

Alle antwortenden Menschen hier, sehen das ähnlich wie ich, außer sie sind mit ihrer Antwort weit entfernt von der Realität. Auch von mir: Alles Gute wünsche ich Ihnen. :)

Kommentar von schelm1 ,

Ich bin kein Handyträger! - Dennoch Realist in einer real existierenden Umwelt!

Kommentar von XENETICFPS ,

Angst vor jeglicher Art von Strahlung ist wohl ziemlich übertrieben

Antwort
von nulife01, 51

Hallo Remnguees,

da ist sicher etwas dran. Nicht nur die Fruchtbarkeit kann durch die ständige "Bestrahlung" beeinträchtigt werden, auch andere schwerwiegende gesundheitliche Schäden sind möglich.

Schau dir z.B. das hier mal an:

https://www.palverlag.de/gesundheitsrisiken-smartphone.html

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/handy-krebs-gefahr-ia.html

Was man/frau dagegen tun kann? Einfach das Handy/Smartphone seltener benützen, es bei Nicht-Gebrauch möglichst weit vom Körper weg ablegen und in der Nacht ausschalten! Weiters gibt es Handyhüllen, die die Strahlung (zumindest angeblich) nicht so stark nach außen dringen lassen.

PS: MEIN (vorerst überstandener) Hirntumor kam sicher nicht von der Handybenützung, denn ich habe mir so ein Teil erst sehr spät zugelegt und benütze es recht sparsam. 

Kommentar von Renguees ,

Oh, Glückwunsch zu deiner Genesung erstmal. Das ist ja das schlimme, ich kann es nicht einfach ablegen. Ich fahre jeden Tag über eine Stunde mit der Bahn zur Arbeit hin- und zurück. Mir wäre sonst todlangweilig, wenn ich das Handy nicht benutzen kann. Ich muss ja auch erreichbar bleiben, falls mich jemand anruft...

Kommentar von nulife01 ,

Vielleicht wäre das hier etwas für dich?

http://www.weebag.de/Handytaschen/Strahlenschutz/Strahlungsarme/Handyhuellen

Und gegen die Langeweile beim Bahnfahren eventuell Bücher oder Zeitungen?

Alles Gute!

Antwort
von Kefflon, 17

Wenn man mal etwas recherchiert, merkt man, dass die in dem Link beschrieben Studie unseriös ist.

Grundsätzlich beruht dieses Thema auf Ängsten, Mutmaßungen und Vermutungen. Es gibt wahrscheinlich 1Million Gründe, weshalb die Spermienproduktion beeinträchtigt sein könnte. Handystrahlung ist nur eine Möglichkeit. Und Angst vor Mikrowellenstrahlung zu haben ist... totaler Schwachsinn. Ich finde es fas unglaublich das es Menschen gibt die vor moderner Technik Angst haben und stattdessen wie im Mittelalter leben.

Solange es keine Studie mit Tausenden Probanden, aus verschiedensten Winkeln der Erde gibt, vertraue ich keiner Studie. Was sind schon 106 Menschen??? Ein Tropfen auf den heißen Stein. 

Kommentar von Julius123452567 ,

Hast du dich schonmal gefagt warum man die Tür einer Mikel schließen muss bevor man sie anschält? Die Strahlung ist gefährlich.

Kommentar von Kefflon ,

Ja natürlich muss man die Tür einer Mikrowelle schließen. Die Strahlung setzt Moleküle in Bewegung. Diese reiben sich aneinander und so entsteht Wärme. Diese Wärme wird gebraucht, um die Nahrung für uns Menschen zuzubereiten. Das sind physikalische Grundsätze die man eigentlich in der Schule lernen sollte.

Stellt man den Strom ab, ist die Strahlung auch weg. Es gibt viele verschiedene Strahlungsarten, nicht jede ist gefährlich wie die, die bei einer Kernspaltung freigesetzt wird.

Würde man seine Hand in die Mikrowelle stecken, während diese in Betrieb ist, würde sich auf die Hand erwärmen. Ab über 42°C gerinnt das Eiweiß und die Hand ist futsch. Das ist ebenfalls etwas, was man in der Schule lernt.

Wo ist jetzt das Problem? Fährst du ein Auto? Da darfst du auch keinen Schlau an den  Auspuff montieren und die Abgase in das Wagen-Innere leiten, weil du dann erstickst. Alles in unserer Umgebung kann gefährlich werden. Es ist völliger Schwachsinn vor einer Mikrowelle angst zu haben, wir leben nicht mehr im Mittelalter.

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 20

Handys gehören definitiv nicht in die Hosentasche ... aus gesundheitlichen Gründen nicht und zudem hört man auch immer wieder, dass sich minderwertige Handys selber entzünden und dann steht die Hose in Flammen.

Ich würde es nicht machen, aber letztendlich ist es Deine Entscheidung, wo Du das Handy trägst.

http://www.praxisvita.de/handy-strahlung-der-hosentasche-riskieren-manner-ihre-f...

Ich wünsche Dir alles Gute und eine schöne Weihnachtszeit.

Antwort
von Glueckskeks01, 53

Ich habe viele Berichte auf YouTube dazu gesehen und bin davon überzeugt, dass Handystahlungen (auch die der Masten) sehr gefährlich sind. Natürlich wird das nicht an die große Glocke gehängt, schließlich sollen die Dinger ja verkauft werden. Aber bild dir dazu deine eigene Meinung.

Kommentar von Renguees ,

Da könnte man jetzt noch tiefer darauf eingehen. Zum Beispiel, strahlen alle Mobiltelefone die gleiche Strahlung aus, oder sind alte Handys davon mehr betroffen und die neuen Handys weniger usw.?

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Die Handys strahlen unterschiedlich aus. Ich meine mich sogar zu erinnern, dass das iPhone sehr hohe Werte hatte. Leider.

Kommentar von Renguees ,

Okay, wie denkst du persönlich darüber und welche Konsequenzen ziehst du für dich daraus? Oder ist dir das egal?

Kommentar von Renguees ,

Also ich mein, macht dir das keine Angst irgendwie?

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Doch, macht es. Leider möchte ich nicht auf mein Phone verzichten. Aber es liegt jetzt immer in weiterer Entfernung auf meinem Schreibtisch und nicht mehr direkt vor mir. Es kommt nicht mehr in irgendeine Jacken- oder Hosentasche. Wenn ich denke, es passt, dann schalte ich auf Flugmodus. ...

Kommentar von Renguees ,

Okay super. Du sagst, es kommt nicht mehr in irgendeine Jacken- oder Hosentasche? Wie trägst du es dann mit dir, wenn du rausgehst? oder hast du so eine extra Handytasche am Gürtel? 

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Naja, ich bin ne Frau und habe ne Handtasche dabei. Wie die Kerle das lösen, weiß ich spontan auch nicht. :-(

Kommentar von Renguees ,

Achso. Dann brauchst du dir aber weniger Sorgen zu machen als Männer haha.

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Das stimmt, um meine Spermien muss ich mich nicht sorgen. Aber Krebs möchte ich trotzdem nicht bekommen. :-(

Kommentar von schelm1 ,

Solange es noch strahlende Gesichter gibt, kann es mit der konsumbedingten Strahlung nicht weit her sein!

Antwort
von Busverpasser, 53

Was einen nicht umbringt macht einen Stark.

Ich hab auch schon drüber nachgedacht...aber ich trags trotzdem in der Hosentasche. Am Ende wird immer irgendwas angestrahlt... ;-)

Und letztendlich gibt es noch soo viele andere Umweltgifte...ich sag nur der Scheiß der auf unser Gemüse gespritzt wird... :-S

Kommentar von Renguees ,

Recht hast du, aber da stellt sich die Frage was gefährlicher ist? Strahlen oder irgendwelche Umweltgifte? :D

Kommentar von Busverpasser ,

Ich denk das nimmt sich nicht viel. Handys gibts ja nicht erst seit gestern und die Leute sind nicht reihenweise tot umgefallen. Ich mein die "Studie" läuft ja nun schon seit 25 Jahren und damals haben auch die Masten wegen der geringen Anzahl und größeren Gebieten die die einzelnen Masten abdecken mussten viel mehr gestrahlt (und auch die Handys, weil sie oft schlechteren Empfang hatten)

Also cool bleiben....und zur Not Sperma einfrieren lassen wenn du dann besser schlafen kannst... :-D

Kommentar von Renguees ,

Ich finds zwar sehr mutig, das du das alles so cool siehst, aber ich würd mir da schon ernsthafte Gedanken machen. Stell dir vor, irgendwann passiert dir wirklich was, wie bitter du es dann bereuen würdest. Ich auch natürlich ;)

Kommentar von Gimpelchen ,

Du widersprichst dir leider selbst. Auf der einen Seite bist du arg beunruhigt und hättest gerne eine fundierte Aufklärung. Auf der anderen Seite aber schleppst du zwei Handys mit dir rum und sagst im gleichen Atemzug dir wäre sonst im Zug so todlangweilig. 

Vor 15 Jahren hatten die Menschen  noch alle ein Buch dabei, hörten Musik oder vertieften sich in ihrer Arbeitslektüre.

Kommentar von Renguees ,

Gimpelchen

Ich möchte mich erstmal nur informieren. Inwiefern ich dann meine Handygewohnheiten ändern werde, liegt mir selbst überlassen. Trotzdem nehme ich das Thema ernst, aber das heißt nicht, das ich jetzt mein Handy wegschmeißen werde ;)

Kommentar von Busverpasser ,

Sterben tun wir sowieso - schneller gehts mit Malboro. Das fällt mir dazu als erstes ein.

Ich weiß was du meinst...aber wenn du jedes Risiko ausschlatest, was  dein Leben verkürzen könnte dann lebst du sowie so nicht mehr... ;-)

Antwort
von Bevarian, 9

Auf die Spermienproduktion wirkt sich die Strahlung nicht sonderlich aus - nur sehen einige der Kameraden vielleicht etwas seltsam aus...   ;)))

Kommentar von Quandt ,

Nur sollte er nicht mit einer Samenbank telefonieren ... Schmeissmichindieecke ;oP

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community