Frage von baghetto, 74

Sind Gewächshäuser eigentlich immer noch so schlimm?

Will ein Business mit Südfrüchten in Gewächshäusern machen und hab mich gefragt, ob die noch schlimm sind für wegen der Ozonschicht usw

Expertenantwort
von realfacepalm, Community-Experte für Klimawandel, 4

Da verwechselst Du wohl Treibhauseffekt / globale Erwärmung durch das Verbrennen fossiler Brennstoffe, und das Ozonloch. Die beiden haben große Unterschiede und einige Gemeinsamkeiten - so wird z.B. beides wird vom Menschen verursacht, bzw. verstärkt, hat aber völlig verschiedene Mechanismen: https://www.gutefrage.net/frage/zusammenhang-zwischen-treibhauseffekt-und-ozonsc...

Das Problem bei Gewächshäusern mit Südfrüchten (oder auch einfach Salat oder Tomaten) ist im Winter: Ohne eine Beheizung und auch eventuell zuätzliche Beleuchtung gehen Dir die Pflanzen ein, bzw. haben keine Ernten. Diese Beheizung aber verbraucht ein vielfaches der Energie, die die Ernten an Kalorien dem Verzehrer wieder geben, oder die im Anbau in den ursprünglichen Heimatregionen der Pflanzen verbraucht würde.

Das Ganze ist also höchst ineffektiv, und erzeugt darüberhinaus jede Menge Treibhausgase durch die Beheizung - von den Kosten ganz zu schweigen.

Solange Du also nicht ein günstige und Treibhausgas-freie Wärmequelle hast (Erdwärme, Prozesswärme aus der Nachbarschaft), ist das Aufziehen von Südfrüchten in unseren Breiten wohl zu teuer und klimaschädlich.

Antwort
von Schokolinda, 9

wenn du dich mit Gewächshäusern so wenig auskennst, dann solltest du kein Geschäft damit anfangen.

Antwort
von ThomasAral, 48

Wieso sollen Gewächshäuser schlimm für die Ozonschicht sein ?  Kann ich mir nicht vorstellen.  Es sei denn du verwendest Sprühdosen mit FCKW um frische Luft im Gewächshaus zu haben ;-)

Kommentar von baghetto ,

Hab ich bei Galileo gesehen das die schlimm sind

Kommentar von Dontknow0815 ,

Da hast du was falsch verstanden. Man kann die klimaerwährmung wie ein Treibhaus vorstellen. Deswegen auch Treibhauseffekt (;

Antwort
von Jokerghost, 50

Beruht deine Annahme das ein Gewächshaus die Ozonschicht schädigt auf irgendeiner Grundlage wenn ja auf welcher ?

Kommentar von charlynickel ,

Früher wurde, besonders in Gewächshäusern, die Erde mit Brom begast um sie zu sterilisieren und Brom zerstört die Ozonschicht viel mehr als Fluor. Mittlerweile wurde diese Praxis aber verboten.

Kommentar von Jokerghost ,

kannst du dir vorstellen das Fluor schwerer als Luft ist die Ozonschicht somit garnicht berührt. Und bitte schreib jez darauf garnichts du wirst in den Boden gestampft wenn du versuchst eine Lüge zu beweisen. Eine Lüge kannst du nämlich nur duch eine andere Lüge decken. Das Internet bietet tolle Möglichkeiten sich zu bilden Youtube, Wikipedia, Google mehr brauchst du fast nicht les vlt ab und zu ein gutes Fachbuch ;)

Antwort
von Dontknow0815, 45

Was zur Hölle? Gewächshäuser richten keine Schäden an und das haben sie auch noch nie:D und hab auch noch nie gehört dass das jemand behauptet hat^^

Kommentar von doesanybodyknow ,

Er/Sie meint den Treibhauseffekt ;-)

Beste Frage!

Kommentar von Dontknow0815 ,

Hab ich unten auch schon als kommi geschrieben (;

Kommentar von doesanybodyknow ,

Spielt doch keine Rolle!

Kommentar von Dontknow0815 ,

Doch.

Kommentar von charlynickel ,

Früher wurde, besonders in Gewächshäusern, die Erde mit Brom begast um sie zu sterilisieren und Brom zerstört die Ozonschicht viel mehr als Fluor. Mittlerweile wurde diese Praxis aber verboten.

Antwort
von huegelguegel, 26

solang du dein Gewächshaus nicht anzündest geht das schon und WTF Ozon hast du flourkohlenwasserstoffe vor zu züchten , selbst Kuhdüng wegen Methan ist egal

Antwort
von sepp333, 6

Wtf ? Was hat das mit der Ozonschicht zu tun ?

Antwort
von doesanybodyknow, 20

Ganz klar beste Frage!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community