Frage von Adihasch, 52

Sind genetisch veränderte Tiere ethisch vertretbar?

Antwort
von Andrastor, 20

Natürlich sind sie das.

Immerhin ist die Zucht, die wir seit 10.000 Jahren betreiben genau das was die Genetik heute mit den Tieren macht. Es werden genetische Merkmale herausgefiltert um neue Arten/Rassen zu erschaffen.

Die Genetik macht genau dasselbe. Wenn sich die genetischen Veränderungen für Tier und Mensch nicht als gesundheitsschädlich herausstellen, sind sie auf jeden Fall vetretbar.

Expertenantwort
von agrabin, Community-Experte für Biologie, 4

Die Frage ist viel zu allgemein gehalten. Kannst du den Begriff "genetisch verändert" denn  definieren?

Jede Züchtung verändert die Zusammensetzung des Genpools einer Art. Das muss nicht nachteilig für das Lebewesen sein.

Du kannst aber mal den Begriff Qualzuchten googeln.

Antwort
von Shiftclick, 30

Züchter verändern Tiere schon seit Jahrtausenden und die Natur tut es auch. Natürlich sollte man klare Regeln und Kontrollen einhalten und ich halte es für vertretbar, wenn man aus bestimmten Gründen Gentechnik ablehnt. Aber aus ethischen Gründen? Ist eine Kuh mit 25-Liter-Euter ethisch?

Kommentar von Dackodil ,

Mit "nur" 25 l geht eine Kuh heute gleich zum Schlachter.

Das muß sich schon so um die 40 l bewegen.

Antwort
von ApfelTea, 18

Meiner Meinung nach: nein. Es ist eine Schande, was z.B. aus den Rindern geworden ist. Sie wurden zu Milchmaschinen gezüchtet. Und den Schweinen wurden extra Rippen rangezüchtet, damit einfach mehr zum essen dran ist. Ich finde das krank und vor allem unnötig!

Antwort
von Blume07, 19

Mal ehrlich, es gibt tausende Katzen, Hunderassen die vom Menschen gezüchtet wurden. Ist das ethisch vertretbar? Da fragt für gewöhnlich keiner nach. Ich seh es ehrlich gesagt nicht so eng. Wenn die Tiere gesund, glücklich sind dann ist das für mich in Ordnung. Problematisch ist nur, wenn diese Tiere dann zu dem Aussterben anderer Arten führen

Antwort
von Becca22, 6

Für jeden Menschen ist etwas anderes ethisch vertretbar.
Ich denke man kann nicht sagen "ja" oder "nein", sondern sollte sich fragen bis zu welchem Punkt und in wie weit man das (unbewusst) schon 'unterstützt'.

Antwort
von DinoAGW, 26

Ich würde es davon abhängig machen, ob diese genetische Veränderung für das Tier Sinn macht.

Also wenn man z.B. aus Modetrend gründen ein Hund so verändert, dass es sich von alleine nicht mehr Fortpflanzen kann (hörte davon, weiss aber nicht mehr welche Art das war), dann ist das eine Verstümmelung des Tieres und damit ethisch nicht vertretbar.

Hingegen hätte wohl niemand was dagegen, wenn man genetisch übertragbare Erbkrankheiten heilen würde indem man die entsprechenden Gene ändert, oder?

Antwort
von hydrahydra, 21

DIe Frage hätte man sich stellen müssen, bevor der Wolf domestiziert wurde.

Kommentar von DerMitDemPC ,

Es gibt nen unterschied zwischen selektiver Züchtung und genetischer Manipulation...

Kommentar von hydrahydra ,

Nö, unterm Strich ist es dasselbe. Ob ich nun die Tiere mit den gewünschten Genen selektiv zur Fortpflanzung aussuche oder gleich selber ins Erbgut eingreife, ist nur eine Frage des Verfahrens, nicht des Effektes.

Kommentar von Agronom ,

Auch gentechnische Veränderungen können sich im Rahmen des "natürlich möglichen" bewegen, falls du darauf anspielst, dann ist es einfach nur schneller und Zielgerichteter als gezielte Selektion.

Antwort
von Tragosso, 27

Ich fände sogar genetisch veränderte Menschen vertretbar. Ist alles bloß abhängig von der eigenen Moral.

Antwort
von OlliBjoern, 5

Ein Mops ist auch nur ein genetisch veränderter Wolf. :)

Expertenantwort
von Agronom, Community-Experte für Biologie, 20

Nach meiner Ansicht, ja.

Sicher nicht ohne Grenzen, aber solange es hier nicht um ästhetische Veränderungen geht, sondern ein Nutzen vorhanden ist, habe ich keine Probleme damit.

Wir verändern die domestizierten Tiere schon seit jeher zu unseren Zwecken.

Antwort
von tryanswer, 22

Hängt davon ab, welchen ethischen Maßstab du anlegst.

Antwort
von DerMitDemPC, 26

Darauf gibts wohl keine klare Antwort sonst wäre es kein Thema der Ethik.

Klar sollte man den Tierschutz beachten und mit Lebewesen nicht zu viel experimentieren aber andererseits hilft es der Grundlagenforschung sehr viel weiter...und mancher könnte sagen das der Mensch über dem Tier steht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community