Frage von LeuchtturmLiebe, 53

Sind Gelmatratzen ideal für Menschen, die viel schwitzen Sommer wie Winter?

Wir haben ein Wasserbett und mit dem Schwitzen meines Mannes wird es immer schlimmer, selbst im Winter. Er sagt, ein Wasserbett könne man nur auf 27 Grad runterdrehen, sonst kühlt der Körper aus. Er benutzt überhaupt gar keine richtige Bettdecke mehr, ist jedoch ständig krank. Da er aber trotzdem weich für seinen Rücken und warm schlafen will, trotz Schwitzen, möchte ich wissen, ob Gelmatratzen besser sind, so dass die Auflage auch nicht ockergelb wird, die man sowieso kaum in die Waschmaschine bekommt und die Wärme anders absorbiert wird, dass er nicht mehr schwitzt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Looney199, 29

Hi. Gelmatratzen mit kaltschaum als stützkern wärmen zwar nicht, wie viskoelastischer Schaum, sind aber trotzdem warm. Zusätzlich kommt noch hinzu, dass die Feuchtigkeit in die Matratze geht, und der Schaum mit viel Schweiß nicht gut umgehen kann und die Matratze schnell weich wird, was sich negativ auf die stützeigenschaft der Matratze auswirkt und man sie häufiger austauschen muss. Den nur eine kuhle ist meistens eine garantieleistung und die entsteht nicht unbedingt. Wie gut oder schlecht die Matratze Feuchtigkeit verträgt, hängt von der Qualität des schaums ab.

Taschenfederkernmatratzen haben Lufträume, dadurch ein kühleres schlafklima und den federn macht die Feuchtigkeit nichts aus. Diese Matratzen gibt es auch mit einer gelauflage. 

Zusätzlich gibt es bettdecken, unterbetten und Kopfkissen mit dem outlast Prinzip. Diese Sachen funktionieren wie ein Thermostat. Wäre vielleicht zuerst eine überlegung damit anzufangen, bevor man das wasserbett austauscht.

Und zuletzt. Medizinsche Ursachen für das schwitzen würde ich auch ausschließen lassen. Hört sich sehr stark an.

Kommentar von Looney199 ,

Achso was ich vergessen habe. Die Füllung der bettwaren sollte federn enthalten. Umso mehr desto besser, dass geht dann zwar ein bisschen auf den Verlust des kuschelfaktors aber federn können am besten die Feuchtigkeit abtransportieren. Wenn irgendwie vereinbar keine synthetische faserfüllung. Wobei ich nicht genau weiß, wie gut sich ein waserbett mit federbettwaren verträgt. 

Bei der Bettdecke gibt es auch noch die kamelhaardecke, die funktioniert ebenfals wie ein thermostat.

Antwort
von Schlafberater, 19

Gelmatratzen gibt es in zwei Ausrichtungen.
1. Ähnlich dem einer Wassermatratze, doch mit einer gelartigen Masse gefüllt. Dieses muss nicht wie ein Wasserbett erwärmt werden. Hier reicht die Körperwärme allein aus. 
2. Als Gelschicht auf einem Kaltschaum oder Viskoelastischen Kern. Bekannte Marken sind Svane oder Technogel. Diese Oberschicht leitet tatsächlich die Wärme von Körper ab, kann aber kaum Feuchtigkeit ableiten. Hier spielt die Zudecke eine wichtige Rolle, sowie der Grad des Schwitzverhaltens.
Die Ursache für das starke Schwitzen sollte ein Arzt untersuchen, da es mit einem gestörten Stoffwechsel zusammenhängen könnte. Bei der Wahl der Zudecke sollte die Wärmehaltung mit der gewählten Matratze abgestimmt werden.
Interessant könnte in diesem Fall eine Climabalance-Daunendecke sein. Diese hat eine besondere Konstruktion des Bezuges, so dass überschüssige Wärme leichter nach außen abgegeben werden kann. 
Ich empfehle Ihnen eine gute Beratung im Fachgeschäft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community