Frage von bachforelle49, 38

Sind für Integration jetzt 1 Euro Jobs wieder das Gebot der Stunde?

die Arbeitgeber freuts natürlich, wenn möglichst viele Bewerber - gezwungenermaßen - Schlange stehen, um für weniger als ein Apfel und Ei für unter den Mindestlohn die Lücken zu schließen, wenn sich sonst keiner für die Arbeit meldet. An die sich anbahnende Konkurrenz hat vorher natürlich niemand gedacht vor lauter Willkommenseuphorie, weil das Thema Verdrängungswettbewerb im Einklang mit den zB Langzeitarbeitslosen eher ein ungeliebtes Thema war und ist, welches wie bei Pennälern ein ungeliebtes Schulfach weit vor sich hergeschoben wird. Erlebt der 1 Euro Job pro Stunde jetzt wieder eine Renaissance?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von basai46, 4

die Arbeitgeber haben eine Menge prekärer Jobs zu vergeben - das ist ihre Auslegung für Aufschwung, und wenn Flüchtlinge eben diese Nachfrage für " lau " erfüllen, weil sie eben doch nicht dem deutschen Bildungsstandard entsprechen, dann kommen sie wie gerufen, um die Taschen der Begüterten noch mehr zu füllen. Die immer weiter auseinanderklaffende Einkommens-und Vermögensschere - wie zitiert - erklärt sich ja dadurch, daß viele arm sind, sonst macht der Reichtum ja keinen Spaß. Wichtiger ist nun, daß die Armen und Ärmeren bei uns sich jetzt nicht gegenseitig ins Gehege kommen, denn dann geht die Rechnung unserer Regierung, die sich ja Aufschwung durch Fachkräftemangelbeseitigung erhofft, erst recht nicht auf...!

Antwort
von Jewi14, 27

Irgendwie fehlt mir die Frage in deinem Text.

Auch wenn du recht hast: Der Mindestlohn gilt und darf nicht aufgeweicht werden. Selbst Teile der CDU und sogar die AG sind nicht glücklich mit der Aufweichung.

Ich sehe erheblichen sozialen Sprengstoff, wenn Flüchtlinge nur deswegen genommen werden, weil sie weniger kosten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten