Frage von sahra0159, 37

Sind Fruchtsäfte wirklich so gesund wie es immer auf der Verpackung steht?

Und stimmt es, dass immer sehr viel Mineralwasser und nur wenig Früchte im Saft enthalten sind?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ArchEnema, Community-Experte für Ernährung, 20

Man muss da unterscheiden. Unter "Fruchtsaft" verstehe ich eigentlich nur Direktsaft, d.h. ausgepresstes Obst. Dem Direktsaft wird nichts hinzugefügt oder weggenommen, lediglich erhitzt (Haltbarmachung) und ggf. gefiltert (Optik) wird er. Also kein Wasser zugesetzt, und auch kein Zucker. Nur Obst.

Allerdings darf Fruchtsaft (der sich dann nicht Direktsaft nennt) auch aus Konzentrat hergestellt werden. Da wird dann dem Direktsaft das Wasser entzogen. Das Konzentrat (Dicksaft) ist billiger zu lagern und zu transportieren. Das Konzentrat wird später wieder rückverdünnt (d.h. es kommt wieder Wasser rein), ggf. auch Aroma und Fruchtfleisch. Der Wasseranteil (somit auch der Zuckeranteil) wird aber dem ursprünglichen Direktsaft nachempfunden.

Und schließlich gibt es "Nektar" und "Fruchtsaftgetränke". Dort darf dann auch Zucker uvm. zugesetzt werden. Entsprechend kann man den Saft dann stark mit Wasser verdünnen und dann soviel Zucker, Zitronensäure und Aroma reintun, dass es kaum auffällt.

Am gesündesten (und hoffentlich auch am schmackhaftesten) dürfte also Direktsaft sein. Aber selbst der hinkt natürlich frischem Obst hinterher. Vitamine und natürlich fast alle Ballaststoffe gehen nämlich beim Entsaften, Filtern, Erhitzen und Lagern verloren.

Antwort
von Grobbeldopp, 22

Da darf eigentlich nicht mehr sonderlich viel auf der Packung stehen, oder doch?

Jedenfalls NEiN, Fruchtsäfte sind nicht sonderlich gesund, wenn es um das Vermeiden von Übergewicht geht sind sie ähnlich zuckerhaltig wie Cola. Traubensaft schießt den Vogel ab, der ist fast zu süß zum trinken und bis zu doppelt so süß wie Cola.

Mineralwasser macht man nicht in Fruchtsäfte rein, das stört den Geschmack. Es gibt Direktsäfte (einfach gepresster Saft) und Saft aus Konzentrat. Der wurde einma zu einem haltbareren, leichter transportablen Konzentratl eingekocht und dann wieder mit Wasser versetzt. Das merkt man beim Geschmack, Direktsaft ist oft besser.

Antwort
von DANIELXXL, 9

Nein, weil kaum richtige Früchte drin sind, sondern nur eine riesen Menge Zucker

Antwort
von KatzenEngel, 15

Kommt auf den Saft, die Firma drauf an.

Das Problem ist oft der viele Zucker, der da mit drin ist :(

Iss lieber das Obst so und trinke Mineralwasser :)

Antwort
von elfriedeboe, 9

Fruchtsaft muss nicht nur Früchte drinnen sein , nur bei 100 % !

Und lieber 100 % mit Mineralwasser selbst mischen !

Kommentar von alphonso ,

Fruchtsaft hat immer 100% Fruchtgehalt!

Antwort
von Roguesoul, 10

Die Fruchtsäfte müssen haltbar gemacht werden, die mittel um sie haltbar zu machen braucht dein Körper nicht oder schlimmer manche blockieren sogar die Fett Verbrennung

Kommentar von alphonso ,

Welche Mittel sollen das sein??

Antwort
von Almalexian, 15

In einem normalen Fruchtsaft ist 100% Fruchtsaft drin, bei konzentrierten heißt das also dass nicht mehr Wasser zugesetzt ist als im direkt gepressten an Wasser vorhanden wäre. Auch Zucker ist keiner zugesetzt.

Antwort
von Flyxt, 14

Die meisten Säfte sind nicht sehr gesund, denn sie enthalten viel Zucker. Mit viel Wasser sind halt weniger Kalorien drin, dafür schmecken sie dann auch recht dünn (wie z.B. Capri Sonne).

Kommentar von Almalexian ,

Capri Sonne ist vieles, aber kein Fruchtsaft.

Kommentar von user8787 ,

Zu Capri fällt mir Wasser, Zucker, künstl. Aromen ein...

Kommentar von Flyxt ,

Na gut, dass wir eine Fruchtsaftexpertin hier haben. Was ist denn "vieles"? Ein Fesselballon? Eine Kaulquappe? Ein Snickers?

Kommentar von Grobbeldopp ,

Snickers passt schon. Also Capri Sonne ist eher ein Snickers als Fruchtsaft.

Kommentar von Flyxt ,

Iss mal ne Capri-Sonne. Immer wenn Du clever sein willst, wirst Du zur Diva.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community