Frage von Philipp12312344, 162

Sind Fressbremsen Quälerei fürs Pferd?

Ich habe ein kleines Shetty von einem Bauer als Beistellpferd bekommen. Der Bauer war leider sehr goßzügig sodass das Pony sehr sehr Fett ist. Seine Beine sind vom Gewicht her sehr deformiert. Mein anderes Pferd muss aber auf die Weide kann ich für das Pony eine Fressbremse benutzen damit es abnimmt und nicht noch Fetter wird. Raufutter bekommt er in der Nacht in der Box.

Antwort
von CarosPferd, 79

Nein sind es nicht, 

Für das Pony ist es doch schön mit auf die Wiese zu kommen und sich dort bewegen zu können. Dass es nicht so viel fressen kann wie sonst ist in solch einem Fall das kleinste Übel.

Es sollte gut sitzen, und wie schon gesagt lass dich beraten wie du das mit dem tränken machst und kontrolliere auch.

Verzichte bloß nicht auf genügend raufutter!!!

Der verdauungstrakt braucht das!! Wenn du ihm das nicht gibst kann das auch schnell zum Tod führen.

Zu dem Problem mit den Beinen, was hat es denn da? Ist das tierärztlich abgeklärt? Läuft es schmerzfrei?

Kommentar von Philipp12312344 ,

Nein es hat schmerzen es hat richtig schlimme O-Beine

Kommentar von CarosPferd ,

Hat es auch auf dem wiesen Boden starke Schmerzen?

Läuft es noch freiwillig herum? Oder steht es und läuft nur wenn man es anführt?

Sind die Schmerzen dauerhaft? Etwas chronisches? Oder würden Sie weggehen wenn es abnimmt?

Antwort
von Schneemobil123, 57

Also ich würde dir empfehlen mal deinen Tierarzt zu fragen.

Wir haben in unserem Stall auch so ein Pony und er meinte, dass man einfach probieren sollte wie das Pferd darauf reagiert, weil das sehr unterschiedlich ist.

Fressbremsen sind deutlich besser als eine Hufrehe durch Überfütterung oder ähnliches.

Uns hat der Arzt empfohlen die Bremse erstmal nur ein paar Stunden ran zu machen dann immer länger aber Nachts lassen wir sie immer noch ab da sie eventuell irgendwo hängen bleiben könnten. Das kommt aber auch aufs Pferd drauf an unserer ist ein ziemlicher Raudi ;)

Probier einfach mal aus. Tierquälerrei ist es auf jeden Fall nicht und dein Pferd wird dir danken wenn es nicht mehr soviel über Gewicht hat ;) Außer durch Futterreduzierung  bekommt man dieses Gewicht nicht weg.

Antwort
von kruemel84, 99

Hi Philipp12312344,

nein, es ist keine Quälerei eine Fressbremse zu benutzen, im Gegenteil, es kann sinnvoll sein, wie in deinem Fall.

Aber die Fressbremse allein löst das Problem mit dem Übergewicht nicht, das Shetty braucht regelmäßige Bewegung, um dauerhaft abzunehmen.

Wie wird denn das Shetty gehalten? d.h. Box oder Ofenstall etc.?

Was wird denn sonst noch gefüttert?

Hat der Tierarzt sich den Kleinen schon mal angeschaut?

Lg kruemel;-)

Kommentar von Philipp12312344 ,

Der Tierarzt war da er und sagte dass die kleine unter ihrem übergewicht leidet. Sie bekommt villeicht ein halbes kilo Heu in der Nacht in ihrer Box und am Tag eben Gras von der Weide. Ich gehe jeden Tag mit ihr spazieren ich kann leider nicht so weit gehen, weil sie schmerzen hat wenn sie auf asphalt laufen muss wegen den Gelenken ausserdem ist sie 25 Jahre alt.

Kommentar von kruemel84 ,

Du könntest ein paar Kräuter für die Gelenke zufüttern, z.B.

- Mariendistel

- Brennnessel

- Teufelskralle

- Hagebutten

Ich hab ausserdem gelesen, dass durch das Übergewicht die Beine deformiert sind, ich würde zusätzlich noch einen Barhufpfleger dazuholen, der sich die Kleine mal anschaut, die können meistens auch noch etwas helfen.

http://www.difho.de/

Nutze auf alle Fälle die Fressbremse, jegliche Leckerlies weglassen, keine Möhren oder Äpfel o.ä. füttern! Wenns doch mal was zum Loben sein soll, kannst du bedenkenlos mal ein Stück Gurke, Hagebutte oder Stangensellerie geben.

Lg kruemel;-)

Kommentar von ponyfliege ,

ganz wichtig: eine stunde vor dem koppelgang noch mal ein halbes kilo heu mit 250g stroh vermischt füttern. dann rennt das pony nicht mit einem riesen-kohldampf auf die koppel und haut sich wie blöd das kalorienreiche gras in die "wampe".

auch auf der koppel muss immer heu zur verfügung stehen.

Antwort
von Blattsee9090, 103

Also generell können sie sehr schlecht damit trinken.

Das Rauffutter würde ich GANZ weglassen, denn es soll ja abnehmen oder?

Du könntest sie auch nicht den ganzen Tag auf der Weide lassen und früher reinholen etc. aber von einer Fressbremse ist abzuraten.

Kommentar von kruemel84 ,



Das Rauffutter würde ich GANZ weglassen, denn es soll ja abnehmen oder?

1. heisst es Raufutter und nicht Rauffutter

2. ist es die Nahrungsgrundlage eines jeden Pferdes!

Weisst du eigentlich, was du hier schreibst? Wenn die Fragestellerin deinen Rat beherzigen würde, würde das arme Tier verhungern....kopfschüttel....

Soll es Mücken jagen und fressen oder was?



Kommentar von Rapunzel90 ,

Ganz recht, über den ersten Kommentar kann man wirklich nur den Kopf schütteln! Das Pony einer Freundin hat eine Fressbremse, da es Gras gesundheitlich nicht so gut verträgt. Bei einer normalen Tränke könnte dein Pony allerdings wirklich Probleme mit dem Trinken kriegen. Wie füllen große Eimer zusätzlich mit der Hilfe eines Wassersacks.... 

Kommentar von kruemel84 ,

Meine Pferde sind meistens eh etwas fauler und laufen im Normalfall 2 Mal am Tag zum Wasser.

Entweder man behilft sich mit einem größeren Bottich, so wie Rapunzel90 das schon geschrieben hat oder man tränkt ganz altmodisch das Pony frühs und abends.

Ich seh das nicht so schlimm, besser als ein Pony mit EMS.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten