Frage von Jessicahofst, 248

Sind Frauen intelligenter als Männer?

Also ich glaube schon, Frauen haben viel bessere multitask Fähigkeiten und bessere Sprachbegabung usw. Warum gebrauchen Frauen 20.000 Wörter am Tag, Männer hingegen nur 7.000? Warum erinnern sich Frauen an Konflikte, von denen Männer meinen, es habe sie nie gegeben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BellaBoo, 121

Unter den Hochbegabten ist der Anteil der Männer höher...allerdings auch in der Gruppe derer mit sehr niedriger Intelligenz.
Der Großteil der Frauen befindet sich in der mittleren IQ-Gruppe.

Im Allgemeinen ist ein Anstieg der Intelligenz bei beiden Geschlechtern in den letzten Jahrzehnten zu verzeichnen. Frauen sind dabei allerdings etwas schneller als Männer, das heißt ihre Intelligenz hat in den letzten Jahrzehnten schneller zugenommen als die der Männer.

Kommentar von Jessicahofst ,

Ja und die Mädchen haben auch viel bessere Noten in der Schule.

Kommentar von BellaBoo ,

Schulnoten sagen nur nicht viel über Intelligenz aus, da geht es rein um Lernen. Ich war in der Grundschule ein Ass, hatte immense Probleme auf dem Gymnasium. Meine Noten waren im Keller, ich habe Schule gehasst und mich für unendlich dumm gehalten, mein Mathelehrer hat mir das auch regelmässig gesagt... Ich wäre zu dämlich, einfachste mathematische Probleme zu verstehen.

Ich wurde von einem Psychologen zum nächsten geschleppt. Einer machte dann endlich einen IQ-Test, Ergebnis IQ von 138. Mein Abi hab ich trotzdem erst auf dem zweiten Bildungsweg gemacht. Mit Mathe, Physik, Chemie, Deutsch und Englisch als Leistungskursen. Dank meinen Lehrern, die mich immer wieder gefordert und mich gesondert gefördert haben...mit einem 1,1 Schnitt.

Viele hochbegabte Menschen haben immense Schwierigkeiten in der Schule...siehe Einstein, der hatte auch miese Noten.

Kommentar von tigerboy67 ,

Das beste mädchen in meiner klasse hat einen schnitt von 1.9 ubd der beste junge eine. Von 1.25

Kommentar von exxonvaldez ,

Die Schule ist auch viel beser auf die Bedürfnisse der Mädchen angepasst, weil es viel mehr Lehrerinnen als Lehrer gibt.

Kommentar von BellaBoo ,

Ich hatte mehr männliche Lehrer, bei ihnen hatten es Mädchen grundsätzlich schwerer...ist aber auch schon etwas her, meine Lehrer waren noch von der "alten Schule".

Das eigentliche Problem ist, das Schule normalerweise nicht in der Lage ist wirklich individuell zu fördern. Es wird "durchschnittlich" unterrichtet, und da liegen Frauen halt meist vorn.

Kommentar von exxonvaldez ,

Dann scheinst du eine Ausnahme zu sein.

Jungen sind an der Schule benachteiligt:

http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/geschlechter-studie-schulen-benachteil...

Kommentar von BellaBoo ,

Ich sag doch...es ist schon ein paar Jahre her^^ Im Gymnasialbereich waren bei uns mehr männliche Lehrer, die Frauenquote nahm im Real- und Hauptschulbereich zu, das hat sich mittlerweile verändert. Mein Sohn hat auch fast nur weibliche Lehrkräfte.

Und bei den heutigen Verhältnissen kann ich dir nur zustimmen, mein Sohn hat größere Schwierigkeiten als meine Tochter...dümmer ist er deswegen aber nicht.

Frauen und Männer gehen einfach unterschiedlich an Probleme heran, daher sehe ich einen geschlechtsspezifischen Unterricht in manchen Fächern auch nicht kritisch, sondern eher positiv. Wir sind halt doch nicht gleich...das macht ein Geschlecht aber nicht besser oder schlechter als das andere...oder dümmer, bzw. intelligenter.

Kommentar von exxonvaldez ,

Jungen haben halt andere Bedürfnisse, auf die weibliche Lehrkräfte nicht so eingehen.

Deswegen sind Jungen in der Schule benachteilgt. Und das führt dann zu schlechteren Noten.

Steht aber auch im Artikel.

Kommentar von BellaBoo ,

Ich brauche keinen Artikel um mir das logisch zu erschließen.

Frauen und Männer gehen einfach unterschiedlich an Probleme heran ist im Endeffekt nur eine andere Formulierung zu deiner Aussage Jungen haben halt andere Bedürfnisse.

Antwort
von PlueschTiger, 22

Hallo Jessicahofst,

jain. Die Sache ist die das Frauen andere durch die Gene verursachte Stärken haben. Zudem bewirkt auch die unterschiedliche Hormon Konzentration und Zusammensetzung des Gehirns, das die Denkmuster anders sind. Daher sind Frauen eher sozialer und kommunikativer. Daher dann auch die gut 3 fache Menge an Wörter welche sie gebrauchen. 

Jedoch hat letztlich jeder Mensch unabhängig des Geschlechtes unterschiedliche Stärken oder Intelligenzen. Denn auch eine Art Sozial Intelligenz gibt es, die Fähigkeit mit der Gesellschaft zu interagieren.

Was die Konflikterinnerung angeht, denke ich das der Mann eher die Essenz aus dem Konflikt nimmt und daraus lernen tut (im Idealfall). Die Frau hingegen betrachtet es aus der gesellschaftlichen Perspektive und somit in der Gänze.

Gruß Plüsch Tiger

Kommentar von Jessicahofst ,

Danke, die Antwort find ich ganz ok

Antwort
von Neubii, 139

Ich glaube so kann man das nicht pauschalisieren.

Es gibt schon auch leute die nutzen ihren IQ nicht mal richtig aus.

Multitasking kann man trainieren das heißt nichts.

Kommentar von Jessicahofst ,

Das liegt aber am Gehirn und dem Teil was beide Gehirnhälften miteinander verbinden.

Kommentar von Helferlein1234 ,

Wir konzentrieren uns auf das wesentliche was man braucht..

Warum macht man da jetzt so ein Drama draus wer schlauer ist ?

willst du evtl. jemandem etwas beweisen ? 

Antwort
von Ontario, 48

Ob Frauen intelligenter sind Männer ist durch nichts bewiesen. Sie sind emotionaler eingestellt. Sie können sich zig Geburtstage ect. merken, was bei Männern eher nicht der Fall ist. Frauen untereinander haben es eindeutig schwieriger Konflikte zu lösen, als das bei Männern der Fall ist. Das kann man immer wieder in Betrieben feststellen, wo es einen hohen Frauenanteil gibt.In der Schule sind Mädchen oft strebsamer als die Jungs, haben auch in vielen Fällen bessere Noten. Nimmt man aber die Wissenschaft als Beispiel, so sind, was Erfindungen angeht, meist die Männer dominant. Vielleicht liegt das auch daran, dass die Frauen früher nicht den Zugang in die Forschung hatten, wie das heute der Fall ist. Ich glaube, dass Frauen sprachlich, d. h. im Umgang mit Fremdsprachen den Männern überlegen sind. Der Anteil an Dolmetschern ist bei Frauen grösser. Aus meiner beruflichen Praxis stelle ich fest, dass die Anzahl der Bauingenieurinnen und Architektinnen immer mehr zunimmt. Auch in handwerklichen Bereichen, die früher nur den Männern vorbehalten waren, steigt der Anteil an Frauen. Die Geschlechter unterscheidet eher das gefühlsmässige Verhalten, nicht die Intelligenz an sich.  

Antwort
von Internetwaise, 87

Du kannst zwar mit irgendwelchen Aussagen, wie das Frauen im Durchschnitt mehr Wörter gebrauchen oder ähnliches...
Doch, dass sie allgemein klüger sind ist schon etwas weit hergehohlt.

In erster Linie kommt es natürlich immer auf die Person als einzelne an - aber sieht man sich zum Beispiel die Beiträge zur Wissenschaft an, so sind diese fast ausschließlich durch Männer erbracht.

Ich will nicht unbedingt sagen, dass Männer klüger sind - nur dass es auf jedes Argument 2 Gegenargumente der anderen Seite gibt...

Kommentar von Jessicahofst ,

Naja das männer mehr in der Wissenschaft und so waren, liegt doch nur daran, das die Frauen ja immer unterdrückt worden sind und das gar net durften, ansonsten gäbs da viel mehr Frauen als männer bei echten gleichen Chancen, das sieht man ja an der Schule jetzt, wo sich das immer mehr ändert.

Kommentar von Internetwaise ,

Achja liegt es wirklich ausschließlich an dieser "ach so bösen" Unterdrückung?
Heutzutage gibt es zig Förderprogramme für Frauen und jede die will könnte in der Wissenschaft Karriere machen - tuen sie aber nicht.

Alles auf eine Unterdrückung der patriachalischen Geselleschaft zurückzuführen und Frauen als die Krönung der Schöpfung zu betrachten ist schon ziemlich engstirnig.

Kommentar von PlueschTiger ,

Die Bezeichnung Unterdrückung ist auch nicht immer richtig, denn gerade in Familien erlebe ich es immer wieder das der schuh andersherum sitzt. Die Frau hat das sagen und der Mann muss sich unterordnen. Zugegeben es ist vermehrt bei der alten Bevölkerung anzutreffen, doch das zeigt schon das Machtlosigkeit bei Frauen nicht ganz Stimmt. Frauen haben gerade im Privaten mitunter viel macht und einige nutzen diese auch aus.

Antwort
von Helferlein1234, 58

(Warum gebrauchen Frauen 20.000 Wörter am Tag, Männer hingegen nur 7.000? Warum erinnern sich Frauen an Konflikte, von denen Männer meinen, es habe sie nie gegeben?)

-erstens. Wir halten uns kurz und knapp beim reden, nicht so umständlich und mit jeder Kleinigkeit wie ihr Frauen.

-zweitens. Weil es uns meistens relativ egal ist was vor "50" Jahren passiert ist und wir nicht nachtragend sind (meistens) bin zwar nicht nachtragend aber erinnere mich auch an das meiste aber... uns ist es wie gesagt normalerweise egal.

kann sein das ihr schlauer seid dafür sind wir Handwerklich normalerweise mehr begabt

-warum soll das so wichtig sein wer Schlauer ist ? ist doch egal..

Kommentar von Jessicahofst ,

Nein gar net, darum werden die Frauen euch auch ablösen, die Zukunft ist weiblich!

Kommentar von Helferlein1234 ,

Die Zukunft wird Männer und Frauen Weltweit gleichheit verschaffen Die Zukunft gehört UNS nicht nur den Frauen, nicht nur den Männern, sondern beiden... finde es Lustig wie manche soooooooo(...)oooo großes Drama drauß machen und unbedingt wollen das die und die schlauer sind bla bla (...) Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Tag ^^ 

Kommentar von BellaBoo ,

Vorallem ist es totaler Unsinn...da kämpfen emanzipierte Frauen jahrzehntelang für die Gleichberechtigung und sobald man sich dem einigermassen angenähert hat (es fehlen noch ein paar Punkte wie gleicher Lohn für gleiche Arbeit...), da werden die Männer verteufelt.

Feminismus ist meiner Meinung nach immer sexistischer geworden...gegenüber Männern. (Mir ist klar, das es per definitionem nicht so erklärt wird...aber es ist die Ausführung, an der es hapert).

Ich bin eine emanzipierte Frau, ich sehe Männer und Frauen als absolut gleichwertig an. Nur wenn wir das endlich verstehen, können wir auch was erreichen, so stehen wir uns nur im Weg !

Antwort
von exxonvaldez, 74

Kommt drauf an, wie man Intelligenz definiert.

Warum sollte man 20.000 Wörter brauchen, wenn man mit 7.000 das selbe sagen kann?

Kommentar von Jessicahofst ,

ok, aber das kann man eben net, es gibt sogar viel zu wenig Worte noch, um alles genau richtig zu sagen.

Kommentar von exxonvaldez ,

Sagt wer?

Was genau kann man denn nicht richtig beschreiben, weil es nicht genug Wörter gibt?

Kommentar von Helferlein1234 ,

Beispiel.

Frage Wie war dein Tag?

Antwort Mann:

Gut, wie immer

oder nur

wie immer

Antwort Frauen:

Ach das der war so anstrengend also ich habe heute den ganzen papierkran gemacht bla bla bla (...) bla bla und schließlich bin ich hier angekommen und beantworte hier in der Friedberger warte 12 

auf einem Parkett boden in Frankfurt a.M. deine Frage wie mein Tag war...

-das war ein harmloses Beispiel

Kommentar von PlueschTiger ,

Kann es sein das du die Menge an verschiedenen Wörtern meinst und nicht wie viele annehmen die Menge der Wörter? Es gibt ja schätzungsweise im Deutsch 40.000 - 45.000.

Antwort
von Sally2000, 82

Ja wir Frauen sind intelligenter und es heißt übrigens "intelligenter als" und nicht "intelligenter wie" 

Kommentar von tigerboy67 ,

Ne eben nicht sie sind beide gleich intelligent 

Antwort
von HeyMr, 78

Ich gehe mal davon aus, dass du eine Frau bist: Jap Frauen sind viel intelligenter als Männer in vielerlei hinsicht. Von Multitasking Fähigkeiten über Wörter bishin zu Konfliktbewältigung. Die Tatsache, dass Deutschland eine Frau als Bundeskanzlerin hat, ist doch Beweis genug, dass die Frau über jeden Zweifel erhaben ist. ;)

Kommentar von Jessicahofst ,

Naja net unbedingt jetzt wegen der Bundeskanzlerin, aber sonst auf jeden Fall!

Antwort
von DasMaik0220, 83

Setze vor Männer und Frauen ein "viele" und die Frage passt.

Antwort
von biggie55, 75

Intelligenter ALS Männer...

Kommentar von biggie55 ,

hast du aber schön korregiert^^.

Antwort
von Shinjischneider, 14

Solange sowohl Frauen als auch Männer solche Fragen stellen sind beide gleich dumm.

Kommentar von Jessicahofst ,

Achja, und wieso?

Antwort
von Akainuu, 65
Sind Frauen intelligenter wie Männer?

Definitiv. Merkt man direkt.

Absolut.

Kommentar von Jessicahofst ,

Danke

Kommentar von biggie55 ,

Schon mal was von Sarkasmus gehört?^^

Kommentar von PlueschTiger ,

Als Usermod schon mal was von Regeln gehört? Wenn du selbst sagst es ist Sarkasmus, wäre es wohl eine Überlegung wert gewesen die Antwort zu melden. Statt die Fragerin darauf hinzuweisen, das die Antwort nicht erst gemeint und somit eine Scherzantwort ist.

Kommentar von Akainuu ,

Überhaupt kein Problem.

Auf das ich dich auf ewig mit Antworten beglücken kann, meine monatlich blutende Majestät der Intelligenz. 

Kommentar von biggie55 ,

Mein Kommentar ging an Jessicahofst...

Kommentar von Akainuu ,

Weiß ich doch ^^

Kommentar von Jessicahofst ,

Das sieht man wieder, das das echt stimmt, der kapiert noch net mal wenn ein Mädchen zu einern anderen schreibt *lach*

Kommentar von Akainuu ,

*dass, es, es, nicht, mal, Komma, einem --> ...wenn ein Mädchen zu einem anderen *lach* schreibt, so wäre es richtig.

Viel Erfolg, du Intelligenzbestie.

So viel zu deiner Sprachbegabung :D 

Kommentar von BellaBoo ,

Ähm, liebe Jessica, der Witz ging in dem Fall auf deine Kosten. Und damit bist du leider wirklich nicht der beste Beweis für weibliche Intelligenz.

Antwort
von DeiDei2303, 45

Die Multitask-Sache ist genau so oft bewiesen wie wiederlegt.
Hat Multitasking etwas mit Intelligenz zu tun? Ich weiß das nicht ^^

Mehr zu reden und ein eher emotionales Gedächnis zu haben, scheint mir nicht mehr intelligent. Klingt aber, als hätte das mein sexistischer Deutsch-Lehrer gesagt Dx

Kommentar von Jessicahofst ,

Ja wahrscheinlich sagt das son Sexist.

Das hat alles total viel mit Intelligenz zu tun und es gibt sogar Emotionale Intelligenz, da sind Frauen sowieso tausend mal besser.

Ausserdem lies mal das hier:

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.studie-iq-test-studie-frauen-schlauer...

Kommentar von DeiDei2303 ,

Ist "Emotionale Intelligenz" nicht ein anderes Wort für
Empathie und mit der zu "arbeiten"? Also eine soziale eigenschaft.
Also reden Frauen den ganzen Tag, sind emotional, nachtragend und blablabla. Glückwunsch, sie haben eine Schublade gewonnen.

Auch ich kann mit Links wedeln:
http://www.sueddeutsche.de/panorama/neue-studie-also-doch-maenner-sind-intellige...

Kommentar von Jessicahofst ,

Ok, das ist aber schon veraltet und das von mir neuer, das Patriarchat geht ja endlich zu Ende.

Kommentar von DeiDei2303 ,

Stimmt, ich habe mir keine Mühe gegeben, war ja auch nur beispielhaft :)
Das wird aber bestimmt noch eins, zwei Tage dauer.

Kommentar von BellaBoo ,

Die Aussage Frauen sowieso tausend mal besser ist leider auch sexistisch...

Antwort
von pokemontausch, 38

Ich hab mir deine anderen fragen durchgelesen und wenn du die Antwort auf diese Frage wärst würde ich für eine Seite schwarz sehen ;)  Sei froh das du nicht die Antwort auf diese Frage bist und sei dir bewusst das Intelligenz nicht nach einem Stück Papier von irgendeiner Schule gemessen wird. Ein weiterer tip ist das du dir Gedanken über deine Art zu denken machen solltest, wär eine Frauenquote verlangt der sollte nicht nur die Managerposten und gut bezahlten stellen im Auge haben weil da wollen die "Frauenrechtler" gern hingucken aber bei miesen Jobs da braucht man wieder keine Frauenquote wie bei der Müllabfuhr. Immer dieses zweierlei Maß, entweder komplett oder gar nicht. ;)

Kommentar von Jessicahofst ,

Eben weil ich ja glaube, das Frauen intelligenter, empathischer und einfühlsamer als Männer sind und gleichzeitig die Männer kräftiger und geeigneter für rohe und schwere Arbeiten sind, wäre es total gerecht und würde sich schnell so einspielen, das bei der Müllabfuhr eben fast nur Männer arbeiten, weil Frauen das körperlich entweder gar nicht oder viel schlechter als Männer können, ähnlich wie stumpfsinnige Arbeiten auf dem Bau, die der körperlichen Anlage der Männer viel besser entsprechen. Während eben die Arbeiten in Führungsetagen überwiegend Frauen machen werden, weil sie sich schon wegen viel besserer schulischer Leistungen und überlegener geistiger und seelischer Fähigkeiten, sowie vor allen Dingen weitaus höherer sozialer Kompetenz, dafür viel leichter qualifizieren werden. die Frauenquote soll ja dann nur am Anfang, den Einstieg zu einer natürlichen und gerechteren Entwicklung sein, gerade weil die Männer ja noch, störrisch und kindisch, an den veralterten, patriarchalen Strukturen festhalten wollen. Die Kommentare gerade hier zeigen das wieder einmal total deutlich.

Bestimmt wird das auch endlich zueiner sozialeren und viel humaneren Welt führen. Dafür ist es natürlich auch notwendig, das auch diese veralteten patriarchalen und grausamen Männerreligionen abgelöst werden duch ein von Liebe und Gerechtigkeit getragenen Frauenreligion. 

Kommentar von pokemontausch ,

Ich weiß nicht ob du nonstop trollst oder das ernst meinst :D

Die Personen, die in Führungsebenen sitzen haben sich bestimmt nicht stumpf geschlagen, um da zu sitzen, sondern mussten genau so wie andere Personen ( Frauen eingeschlossen) zur Schule gehen, studieren usw. Und wieso sollten dann Frauen bevorzugt werden, nur weil Sie Frauen sind und eben nicht geeigneter sonst würden sie sich ja auch durchsetzen ohne eine Frauenquote oder sind sie dafür nicht intelligent genug und geeignet genug und kommen nur über eine Frauenquote an solche Posten und Männer die intelligenter sind müssen dann weichen, weil eine weniger intelligente Frau wegen der Quote genommen werden muss. Wo bitte ist in deiner Welt bei so Fällen Gerechtigkeit ? Wenn eine Frau für intelligent genug gehalten wird für den Chef Posten dann wird sie dafür auch eingestellt siehe marissa mayer sie ist auch Chefin eines weltunternehmens und hat es ohne Frauenquote dahin geschafft ;) Dein Weltanschauungsbild ist auf männlich stumpfe Art, wie du das in deiner Welt bezeichnest, einfach nur lächerlich :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten