Frage von mina09, 40

Sind Frauen beim x-chromosomal dominanten Erbgang mehr betroffen als Männer?

Hallo zusammen,

Beim genosomalen Erbgang liegt das Merkmal ja auf den Geschlechtschromosomen. Und beim x-chromosomalen (bzw.gonosomalen) REZESSIVEN Erbgang sind ja Männer mehr betroffen als Frauen, da Männer nur ein x haben (Frauen müssten homozygot also xx sein, um erkrankt zu sein).

Beim x-chromosmalen-DOMINANTEN Erbgang ist es doch so, dass Töchter von erkrankten Vätern ja automatisch dann auch krank sind, da sie das kranke X verebt bekommen. Das heißt doch, dass Frauen bei diesem Erbgang in der Regel mehr betroffen sind als Männer, oder??

Antwort
von Schokolinda, 24

was heisst "mehr betroffen"? meinst du damit, dass sie mehr unter ihrer erblast leiden, oder meinst du das zahlenmäßig?

du kannst dir den erbgang sehr einfach in einer tabelle aus 2 zeilen und 2 spalten aufzeichnen.

dann siehst du, dass es zahlenmäßig gar keinen unterschied macht, ob ein erbgang dominant oder rezessiv ist, wenn der vater sein erkranktes x vererbt: es ist immer so, dass alle töchter betroffen sind und alle söhne gesund sind.

nur bei einem rezessiven ergang sind auch die töchter gesund, wobei sie das gen trotzdem alle tragen.

Antwort
von Larainheaven, 26

Das stimmt. Wenn einmal eine Frau davon betroffen ist, wird sie es immer an weibliche Nachkommen weiter vererben. Dies ist dann nicht mehr zu unterbinden. Jungs hingegen sind nur betroffen, wennn beide x-chromosomen der Muttet betroffen sind :)

Kommentar von Schachpapa ,

Warum sollte das so sein?

xX  xy

xx Xx xy Xy

D.h. die Hälfte der Nachkommen erbt das Merkmal.


xx Xy

xX xX xy xy

Alle Töchter des betroffenene Vaters ...

Kommentar von Larainheaven ,

Tatsache. Da habe ich wohl nicht ganz so gründlich nachgedacht. Danke für deine Verbesserung :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community