Frage von zockerinnnnn, 111

sind Flüchtlinge nur da um die nächste Generation zumachen?

Mein Vater hat mir erklärt das die Frau Merkel sagt "wir wollen helfen" aber in Wirklichkeit nur will das die Flüchtlinge "kinder machen"( die nächste Generation) damit die zb Arbeiten gehen, geld bringen zb: ein Flüchtlingspaar kommt nach Deutschland - machen in der Zeit kinder, die kinder lernen weil sie ja in Deutschland leben die Sprache und die kultur, sind dann voll und ganz Deutsch haben ein Leben, eine Zukunft und gehn Arbeiten und lassen Deutschland "voll aussehen " mein Vater meinte die meisten Deutschen also die Menschen ziehn in die Stadt und verlassen die Dörfer oder Reisen usw., dass problem ist Deutschland wird leer. - Wenn mein Vater arbeiten geht dann legt er was in die Kasse für die Rente ( mein Vater is noch jung trotzdem, vorsorge für die Zukunft und so) aber die Rente ist nicht für ihn ganz alleine sondern für die alten Leute die schon in Rente gegangen sind, (er muss seine Rente teilen )und wenn er dann in Rente geht dann "arbeiten" andere auch für seine Rente -(das heißt andere Arbeiten zum Teil für seine Rente) aber was ist wenn Deutschland keine vielen Menschen mehr hat die Arbeiten weil die alle irgendwo hin sind? jetzt kommen die Flüchtlinge ins spiel mit dem Beispiel von oben sie "Arbeiten" für uns für die Zukunft Deutschlands ( die neue Generation) - so hab ich das verstanden bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege oder ihr das anders kennt, sagt eure Meinung, wenn ihr verwirrt seit dann erkläre ich es gerne nochmal und was haltet ihr davon?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SunKing33, 49

Hallo,

Es ist richtig, das unser Renten-System ein Problem damit hat, dass - relativ - wenige junge Menschen die Rente für - zunehmend - viele alte Mensche erarbeiten müssen. Daher funktioniert der sog. "Generationenvertrag", der über Jahrzehnte hinweg unsere Rente sicher gemacht hatte, heute nicht mehr.

Das Rentenniveau sinkt und das Rentenalter steigt an. Die alten Leute haben dann oft zuwenig Geld zum Leben und brauchen staatliche Unterstützung. Vermutlich werden in Zukunft auch mehr Leute sterben, bevor sie Rente bekommen.

Es ist richtig, dass es dazu kommen kann, dass gut integrierte Flüchtliche und Zuwanderer (die kein Asyl beantragen, sondern nur hier leben und arbeiten wollen) diese riskante Zukunft verbessern helfen. Insofern hat Dein Vater recht!

Es ist auch so, dass viele Fachkräfte gebraucht werden, die derzeit in Deutschland fehlen bzw. nicht ausreichend ausgebildet werden. Jahrzehntelang wurde ein Einwanderungsgesetzt, das hier hätte Abhilfe schaffen können, von der CDU verhindert.

Der Fachkräfte-Mangel stellt ein Risiko für unsere Volkswirtschaft dar.

Im Durchschnitt schafft jeder Betrieb, der einen hochqualifiziereten Zuwanderer einstellt (weil sonst der Arbeitsplatz unbesetzt bliebe), vier weitere Arbeitsplätze - und erhöht seinen Umsatz und damit den Unternehmenserfolg beträchtlich.

Es ist richtig, dass große Anstrengungen unternommen werden, Flüchtlinge so zu qualifizieren, dass sie zumindest ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten können. Ob eine mögliche Folge-Generation den Fachkräfte-Mangel beheben kann, ist abhängige davon, ob die Integration gelingt.

Dein Vater hat Recht insofern als es diese Möglichkeit gibt.

Alles Gute!

Antwort
von Iflar, 34

Dein Vater hat diese politische Situation sehr treffend analysiert!

Ob es bei der Flüchtlingsaufnahme tatsächlich gar nicht darum geht, Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft gegenüber Fremden zu zeigen, ist mir fraglich, aber zumindest ist das nicht der entscheidende Punkt.

In Deutschland hat man schnell zunehmend "das Problem", dass die Bürger sehr alt werden, da die medizinische Versorgung extrem gut ist, man überall an sauberes Wasser und ausgewogenes Essen kommt etc. Immer mehr Menschen werden also immer älter. 

Zudem ist es so, dass während die Gesellschaft veraltet auch die "zeugungsfähige" Gesellschaftsgruppe statistisch immer weniger Kinder bekommt. Aufgrund von langen Arbeitszeiten und guter staatlicher Unterstützung sind viele Erwachsene nicht mehr auf 2+ Kinder angewiesen. Viele Leben heutzutage auch ohne Kinder. 

Zusammengefasst sinkt also die Geburtenrate, während die Gesellschaft immer älter wird. Das Problem: Es gibt immer weniger arbeitende Bevölkerung, die die Bevölkerung im Ruhezustand finanzieren muss. Allein heute sind die Renten schon verglichen zu den letzten Jahrzehnten enorm gesunken, obwohl die Arbeitszeit immer weiter erhöht wird. 

Das umlagefinanzierte Sozialsystem droht aufgrund zu weit fortgeschrittener menschlicher und infrastruktureller Entwicklung zusammenzubrechen! 

Der Plan der Bundesregierung ist es also, Migranten und Flüchtlinge aufzunehmen, die dann als Teil der arbeitenden Bevölkerung das System wieder stabilisieren sollen. Es handelt sich um einen pragmatischen und artifiziellen Eingriff in die Gesellschaft.

Es soll also effektiv dem demographischen Wandel entgegengewirkt werden. Dass es eine Entwicklung von einer Bevölkerungspyramide hin zu einer umgedrehten Bevölkerungspyramide gibt, ist in reichen kapitalistischen Staaten eine normale Entwicklung. Japan, Kanada, Norwegen etc. haben das gleiche Problem!

Wer das nur für Propaganda hält, der kann sich gerne mal den offiziellen Bericht der United Nations zum Bevölkerungsaustausch dazu durchlesen. 

Kommentar von zockerinnnnn ,

Danke!  mal jemand der wenigstens versucht Normal zu antworten :D 

Antwort
von kiniro, 18

Ich bewundere ja das einfache Gemüt deines Vaters in dem Fall.

"Kinder machen" ist auch bei den Deutschen gewünscht.
Hat also nichts mit den Flüchtenden zu tun.

Arbeiten gehen? Also eine bezahlte Erwerbstätigkeit annehmen?
Dazu braucht es erst einmal Jobs.
Die sind aber nicht da.
Ebenso wenig wachsen die auf Bäumen, nur weil vielleicht mehr Kinder geboren werden.

Im Gegenteil, es wird vielmehr ausgelagert zu Zeitarbeitsfirmen mit Zeitverträgen sowie billige Zulieferer im Ausland und Co. gesucht.

Das Modell "Jüngere sind erwerbstätig, um die Rente der Älteren zu finanzieren" hat einen tiefen Riss bekommen.
Selbst jetzt ist ein Großteil der Rentner entweder auf amtliche Unterstützung angewiesen oder verdient sich noch ein Taschengeld zur spärlichen Rente hinzu, wenn noch fit genug dafür.

Antwort
von Skibomor, 67

Google mal "Generationenvertrag" - dort bekommst du zumindest das mit der Rente erklärt.

Antwort
von Victoryice, 4

Würde aber dadurch nicht auch das Risiko bestehen das Deutschland islamisch werden könnte?Darf man sowas äussern ohne gleich ins Rechts zu rücken?

Antwort
von user6363, 56

Ich kenn keinen Politiker, der einen Fíck auf die nächste Generation oder allgemein auf Nachhaltigkeit gibt. Alles spielt sich in der Amtszeit ab, was danach ist ist allen egal.

Und du wirst es nicht glauben, aber genau dies passiert die ganze Zeit auch ohne das Merkel die Flüchtlinge alle aufnimmt. Und das sogar besser, ich bin selber ein Flüchtling und kam 2010 hier her. Ich hatte bis jetzt NUR Probleme, ich hab kein normales Leben, klar kann ich flüssig Deutsch aber ich werde immer noch verachtet, vernachlässigt und so weiter. Ich werde kein normales Leben hier führen können.

Und dein Vater hat es ziemlich süß erklärt, teils auch falsch, aber grundsätzlich ist es okay. Ich hab keine Meinung dazu, weil es mich einfach nicht direkt betrifft und meinen Kopf für was anderes brauche. 

Kommentar von Crack ,

Ich kenn keinen Politiker, der einen Fíck auf die nächste Generation oder allgemein auf Nachhaltigkeit gibt. Alles spielt sich in der Amtszeit ab, was danach ist ist allen egal.

Da übertreibst Du aber maßlos.

Sämtliche Gesetze und Regelungen die wir in Deutschland haben sind nicht nur für das Jetzt gemacht sondern auch für die Zukunft.

Das nicht alles Jahrelang vorhersehbar ist und man immer mal nachbessern muss [was auch nicht immer zufriedenstellend passiert] bedeutet doch nicht das niemand an die Zukunft denkt!

Kommentar von Susanne88 ,

Ich kenn keinen Politiker, der einen Fíck auf die nächste Generation oder allgemein auf Nachhaltigkeit gibt.

War das schon immer so oder erst seit kurzem?

Welche Gestze/Verordnungen etc. bestätigen deine Meinung? Muss ja eine Menge davon geben, nachdem du keinen Politiker kennst, der nachhaltig agiert.

Ein paar beispiele um meinen Bildungshorizont zu erweitern wäre sehr nett von dir.

Antwort
von Daria700, 3

Aber werden die den nun ja nach der deutschen Kultur leben?Meine die kommen doch aus den Islamischen Raum oder?

Ob das so funktoniert?Meine viele Türken hier leben seit Jahren hier und wie war das mit der Erdogan Demo?Wie passt das?

Und einige davon haben ein ganz anderes Frauenbild so nenne ich das mal!Frauen haben da andere nun ja ihr wisst schon!

Wird das wirklich funktonieren können?

Kommentar von Daria700 ,

Und werden die hier überhaupt arbeiten?Meine Hartz wird stark genutzt oder?Alles gratis!

Antwort
von lordy20, 43

Viel Unsinn, sehr viel Unsinn.
Um nicht zu sagen, alles.

Sorry, aber ich habe schon deutlich bessere Hetzkampagnen gelesen wo wenigstens ein wenig Wahrheit drin steckte.  

Kommentar von zockerinnnnn ,

dann erkläre es mir richtig! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community