Frage von Klappii, 83

Sind Fatbikes auch gut für den Alltag brauchbar, oder nur für den Trail?

Antwort
von Playermuc, 65

Eher weniger Alltagstauglich. Nicht sehr handlich und extrem schwer. Da strampelst du dir einen ab. Außerdem kann es schnell zum Diebstahl kommen...

Antwort
von sandkornmuh, 9

Fatbikes sind nicht so schwer wie sie aussehen. Die fatten Ballons sind erstaunlich dünnhäutig. Im Gelände werden sie sehr weich gefahren, im Sand und Schnee fast schon platt. Da geht es deutlich schwerer. Auf der Straße, bei mittleren Luftdruck rollt es leicht, vergleichbar mit einem durchschnittlich gepflegtem MTB. 

Mit dem Fatbike lässt sich gut im Alltag radeln. ... und es lässt sich der, schon erwähnte, Luftkissen-Effekt genießen! Man schwebt fast über das Kopfsteinpflaster, Schotterwege, ...

Antwort
von m4ar4co, 49

Ich sag mal so wenn man sich mehr zeit lässt sind fatbikes auch gut im alltag trail ist ehr begrenzt

Expertenantwort
von elenano, Community-Experte für Fahrrad & Mountainbike, 61

Fatbikes sind relativ schwer durch dir breiten Reifen. Außerdem haben sie deshalb auch einen hohen Rollwiderstand.

MTBs sind für den Alltag allgemein wenig brauchbar, weil die Federgabel Energie schluckt und die breiten Reifen mit grobem Profil einen hohen Rollwiderstand haben.

Antwort
von yacofred, 44

Hi Klappii, Fatbikes sind für alles geeignet. Ein gutes Fatbike ist nicht viel schwerer als ein Mountainbike. Im Gelände sind Sie normalen MTBs sogar meistens überlegen. Sie sind vor allem auch sicherer und bequemer, da die breiten Reifen besser aufliegen und abfedern - auch ohne Vollfederung. Wer auf Straßen einen vergleichbaren geringen Rollwiderstand haben will, kann mit Strassenprofil Fahren (z.B. Surley BigFatLarry). Das beste Argument für Fatbikes ist - nach ausgiebiger Probefahrt - das Luftkissen-Feeling durch den niedrigen Luftdruck der Reifen (höchstens 1Bar). Gruß yacofred

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community