Frage von crazy0cookie, 107

Sind fast ständige Suizidgedanken und Suizidwünsche unnormal, Was kann man dagegen tun, wenn es unnormal ist?

Hallo, ich denke fast durchgängig an Suizid. Schon in der 1. Klasse wollte ich sterben, wollte damals aber meine Eltern nicht verletzen. Ich erinnere mich noch ganz genau an die vielen Hofpausen, in welchen ich am Zaum auf ein Auto gewartet habe, um davor zu springen. Wir haben aber an einer Verkehrsberuhigten Straße gelegen, weshalb ich meinen Wunsch nicht erfüllen konnte. Dadurch, dass ich diese Gedanken schon sooo lange habe, fand ich sie irgendwann normal und habe gedacht, dass jeder Mensch fast immer an Suizid denkt. Nun habe ich diese Gedanken aber noch mehr und intensiver, ich ritze mich, weine mich in den Schlaf, verbrenne mich mit absicht und schlage mich. Über meinen Schlaf, wenn ich mal schlafe, reden wir mal lieber nicht. Ich brauche meisten 2-3 STUNDEN zum einschlafen und werde von jedem noch so kleinen Geräusch geweckt. Ich habe auch einmal probiert, mich mit einem Kissen umzubringen, nur ich hab es falsch gemacht und als ich bewusstlos wurde, ist das Kissen dann weggefallen und ich bin einige Stunden später erwacht. Das hört sich zwar komisch und unlogisch an, doch ich weiß nicht, wie ich es sonst beschreiben soll. Ich hoffe ihr versteht, was ich meine. jedenfalls muss ich mich selbst immer an Straßen zusammenreißen, da ich ja jeder Zeit vor ein Auto springen könnte, doch ich habe Angst, dass es weh tut. Doch, diese Gedanken in meinem Kopf werden immer schlimmer und intensiver und wenn sich bald nicht etwas ändert, werde ich diese Welt wirklich noch verlassen. Wer würde schon ein depressives Mädchen vermissen?

Was kann ich dagegen tun, gegen die Gedanken und so? Sagt nicht, dass ich mit jemanden darüber reden soll. Ich habe das schon mal getan (vor dem Suizidversuch mit dem Kissen) aber niemand hat mich ernst genommen (nicht mal meine Beste Freundin, meine Eltern auch nicht), ich werde jetzt ständig damit aufgezogen und ich wurde ausgelacht und als psycho bezeichnet. Niemand hat mir geglaubt und meine Eltern haben auch nichts gemacht, als sie die Klinge in meinem Zimmer gefunden haben, mit welcher ich mich geritzt habe. Sie haben sie mir nur weggenommen, natürlich habe ich mir sofort eine neue Klinge besorgt. Selbst meine Eltern lachen mich aus, ich bin so ein Versager. ALLE hassen mich, was hält mich eigentlich in dieser blöden Welt? Vielleicht ist es doch besser, aufzugeben, ich bin nur eine Plage! Bitte, helft mir, ich schaff das nicht mehr.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von aribaole, 37

Suizidgedanken sind eine ernste Sache! Geh zum Hausarzt, besser zum Psychiater, der/die kann/können dir helfen. Den Psychiater meine ich im Ernst!

Antwort
von Mikey86, 19

Hi

Also einmal zubeginn.. 

Leider ist mir eine genaue Diagnostik auf diese Distanz schlicht unmöglich.

Und nun.. bitte lies dir das GANZ GENAU durch.. am besten Zweimal!!

Auch wenn du denkst, das dich keiner mag, niemand liebt oder vermisst.. 

Quatsch!! 

Du.. ja genau du.. bist aus einem Grund hier.. weil du gebraucht wirst. Auch wenn du glaubst, das dich keiner versteht, deine gefühle, ängste und sorgen wahrnimmt.. du wirst fehlen..!

Jeder Mensch der die Erde auf diese weise verlässt, reisst genau das selbe grosse loch ins universum wie alle die durchs Alter oder unfälle gehen.

Nur das ist Schicksal, oder vorhergesehen. Bei dir meine Liebe ist der entscheid bei dir.

So wie du hier schilderst, scheinst du mir eine tolle charaktervolle junge Frau zu sein, die eigentlich viel erreichen will.. und ich kann dir versprechen, das du das auch kannst.. 

Ich bitte dich, dir einen Termin bei deinem Hausarzt zu machen, und ihm genau dies so zu schildern wie du es hier getan hast. Er kann und wird dich gegebenenfalles zu einem Spezialisten überweisen.

Betreffend deinen Eltern kannst du ihm auch erzählen.. diesbezüglich kann man, sollte es tatsächlich nicht funktionieren mit ihnen, einen Platz oder eine wohnmöglichkeit für dich finden. Auch wenn man dabei das Jugendamt einschalten wird.

In allererster linie geht es hierbei um DEIN LEBEN, DEINE GESUNDHEIT!! Nimm also keine Rücksicht auf andere..

Du ganz alleine bist hier wichtig. Gerne darfst du mich auch privat anschreiben.

Alles liebe und gute

Antwort
von SchokoKatze111, 23

Also als aller erstes solltest du damit aufhören zu glauben, dass du unnütz und ein Psycho wärst. Selbstmord bringt keinen weiter. Es ist so wie so viel schöner zu leben. Du solltest umbedingt mit jemandem reden!! Egsl ob über das Internet oder nicht. Es gibt garantiert viele Seiten, auf denen man über sone Gedanken schreiben kann und ich wette dort gibt es igrendjemanden der dir helfen kann. Aber bitte BITTE begehe keinen Selbstmord. Wenn ich so was im Internet lese läuft es mir immer kalt den Rücken runter. Du solltest dein Leben nicht einfach so wegschmeißen. Es gibt Menschen die dich vermissen würden und weinen würden wenn du nicht mehr da bist. Ich hoffe wirklich du gibst nicht auf! Viel Glück... ich hoffe ich konnte irgendwas bewirken und wenn nicht hab ich es wenigstens versucht.

LG Schoko

Kommentar von crazy0cookie ,

Glaub mir, mich würde niemand vermissen. Ich frage, ob die Anderen überhaupt mitkriegen würden, dass ich gestorben bin. Die würden sich freuen, ich stehe allen im weg

Kommentar von SchokoKatze111 ,

Wenn das wirklich so ist dann solltest du etwas ändern. Wenn deine Freunde dich nicht vermissen würden, dann solltest du dir neue suchen. Wenn deine Eltern dich nicht vermissen würden solltest du mit ihnen darüber reden. Ich glaube nicht, dass du jemandem im Weg stehst. Ich glaube eher, dass du dir selbst mit diesen Gedanken im Weg stehst. Geh doch mal joggen oder mach etwas um den Kopf frei zu bekommen.

Antwort
von Virginia47, 12

Du hast ganz einfach mit den falschen Leuten geredet. 

Und ein Psycho bist du bestimmt nicht. 

Aber normal ist es auch nicht, dass du ständig an Suizid denkst. 

Suche dir professionelle Hilfe. Das kann ein Schulpsychologe sein, der dich sehr ernst nehmen wird. Oder ein Arzt, der dich auch ernst nehmen wird. Und dann geeignete Maßnahmen einleitet. Am besten eine Therapie, dass du von deinen trüben Gedanken runterkommst. 

Antwort
von TheMinecrafter2, 49

hats du schonmal mit deinen eltern drüber gesprochen oder geh doch mal anonym zu einem psychologen weil man dich bestimmt auch vermissen würde

Kommentar von crazy0cookie ,

Meine Eltern haben mich ausgelacht und haben es nicht ernst genommen... Darf man als minderjährige zum Psychologen gehen?

Antwort
von paranomaly, 10

Wenn ich du wäre dann würde ich denen eine verpassen die dich mobben. Es heißt ja nicht umsonst "Gewalt ist die Sprache wo jeder versteht".

Oder sag folgendes zu ihnen: Frag sie ob sie sich schon beworben haben? Sie werden dann nicht verstehen was du meinst, werden nachfragen. Dann sagst du einfach dass die beim IS doch genau so Leute suchen wie sie. Der einzige Unterschied ist doch dass die beim IS auf körperlicher Ebene morden, deine Leutchen auf seelischer Ebene. Und sag zu ihnen dass sie dort doch bestimmt willkommen sind, so Leute wie sie suchen sich doch massig.

Die Leute die andere so behandeln, sind auch immer die die von sich behaupten sie seien tolerant und gegen Gewalt. Hängen wie Zombies nur an ihrem Handy. Haben auch meistens keinen Horizont.

Antwort
von Zockinator1, 42

Denk nicht an andere was sie von dir halten(das du ein psycho wärst).
Denk einfach daran dass du später eh weg von zu Hause ziehst und deine Ruhe hast.

Und warum sterben das Leben ist wertvoll nutze es aus.
Stell dir mal vor wenn du dich tötest ist alles vorbei und wenn du dich nicht tötest geht dein Leben weiter, dass heißt du wirst noch tolle Sachen erleben(vielleicht eine Familie gründen...etc)
Also halte durch
LG

Kommentar von crazy0cookie ,

Aber ich kann nicht mehr

Kommentar von Zockinator1 ,

was ist denn passiert das du so wurdest es muss doch eine Vorgeschichte haben?

Kommentar von crazy0cookie ,

Ich wurde über Jahre gemobbt und das werde ich zurzeit immer noch, zwar nicht mehr so extrem wie damals, aber ich werde es halt immer noch. Erst letztens haben sich mein Vater und seine Freundin wegen mir gestritten, ich solle ihre glückliche Beziehung stören und nur im Weg sein. Dazu hasst mich meine einzige Bezugsperson. Sie hat mich schon länger gehasst und alles hinter meinem Rücken weitererzählt, auch lügen. Sie hat mir ganz klar gemacht, wie sehr sie mich hasst und dabei konnte ich nur noch ihr vertrauen

Kommentar von Zockinator1 ,

Dann zeig wie stark du bist und mach weiter

Antwort
von Arlon, 18

Das ist ganz einfach. Personalisieren und kanalisieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community