Frage von 4nonymism, 39

Sind es gute Freunde, wenn man sich mit diesen wohlfühlt, jedoch nicht immer so schnell auf tiefe Gesprächsthemen kommt?

Antwort
von bibi8888, 19

Was man unter "guten Freunden" versteht, ist davon abhängig, was man selbst von guten Freunden erwartet. Für die einen sollten es die "guten, ehrlichen, kritischen Zuhörer" sein, für die anderen die Kumpels, mit denen man gern feiert. Für die einen sind es die Menschen, die immer zu einem halten, für den anderen die "Ja- Sager" also Menschen, die die eigene Sichtweise verstärken und bestätigen. Was gut ist zwischen Freunden entscheidet man selbst, was man erwartet entscheidet man auch selbst. Danach definiert man für sich, was ein "guter Freund" ist.

Wer sagt, dass man tiefgehende Gespräche braucht? Das allein ist kein Anzeichen für gute Freundschaft.


Antwort
von sojosa, 19

Das kommt drauf an was du unter Freundschaft verstehst und wie deine Freunde das sehen. Geht es denen nur um Spaß sind es eher nur Kumpels, weil Freundschaft ist mehr.

Antwort
von Arjiroula, 20

Wenn du dich mit bestimmten Menschen wohl fühlst, ist das doch in Ordnung. Und was meinst du mit tiefen Gesprächen? Weltpolitik, Flüchtlingsfrage, Euro....?

Beides kann man sowohl mit guten Freunden als auch mit Bekannten oder Kollegen erfahren.


Kommentar von 4nonymism ,

Na ja, ich rede gern über Gefühle, Dinge, die wirklich Einfluss haben, muss nicht zwingend Politik sein, kann auch der Nachbar von nebenan sein, aber eben nicht so oberflächlich - joa, der's nett oder, dass man nur Scherze darüber macht, wie lustig seine rote Nase ist, sondern halt auch ernst über Dinge spricht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten